Prime Office AG

Prime Office AG: Architekt Lanz legt Aufsichtsratsmandat nieder

    München (ots) - Der stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der Prime Office AG, Herr Peter Lanz, wird sein Mandat in der Gesellschaft mit Wirkung zum 30. April 2008 niederlegen, um sich künftig wieder uneingeschränkt seinen Architekturbüros in München und Berlin widmen zu können. Der bekannte Münchener Architekt hatte sich Mitte 2007 für den Aufbau der Prime Office AG als eine der ersten börsenfähigen Immobiliengesellschaften mit Vor-REIT-Status auf Zeit als Aufsichtsrat zur Verfügung gestellt.

    Vorstand und Aufsichtsrat der Prime Office AG bedanken sich bei Herrn Lanz für seine verantwortungsvolle Tätigkeit in der Gründungsphase der Prime Office AG sowie für seinen wertvollen, fachlichen Beitrag zur dynamischen Entwicklung der Gesellschaft.

    Die Prime Office AG befindet sich in konkreten Gesprächen mit einem noch nicht genannten hochrangigen Nachfolger für Herrn Lanz. Die Gespräche werden in Kürze abgeschlossen sein, sodass vor der Amtsniederlegung von Herrn Lanz sein Nachfolger benannt wird. Der Aufsichtsrat der Prime Office AG ist damit uneingeschränkt handlungsfähig.

    Über die Prime Office AG:

    Die Prime Office AG, München, ist ein Immobilienunternehmen, das auf Investitionen in hochwertige Büroimmobilien in Deutschland und deren Bewirtschaftung und Verwaltung fokussiert ist. Die Gesellschaft hat den Vor-REIT Status erlangt und plant, sich nach den Bestimmungen des deutschen REIT-Gesetzes zu qualifizieren.

    Das Portfolio der Gesellschaft umfasst 16 Büroobjekte an zentralen Standorten westdeutscher Großstädte und Ballungsräume mit insgesamt über 450.000 qm Nutzfläche. Bei den Immobilien handelt es sich um hochwertige Büro- bzw. Verwaltungsgebäude mit einem Marktwert von rund 1,36 Mrd. Euro, die in geringem Umfang auch über andere Nutzungsarten verfügen.

    Weitere Informationen zur Prime Office AG finden Sie im Internet unter: www.prime-office.ag

    Legende:

    Diese Mitteilung ist kein Angebot zum Kauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Wertpapiere dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur mit vorheriger Registrierung unter den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Ein öffentliches Aktienangebot in den Vereinigten Staaten von Amerika würde mittels eines Prospektes durchgeführt, der bei der Prime Office AG oder einem abgebenden Aktionär erhältlich wäre und der detaillierte Informationen über das Unternehmen und das Management sowie Jahresabschlüsse enthalten würde. Die Prime Office AG beabsichtigt nicht, Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika zu registrieren oder öffentlich anzubieten.


ots Originaltext: Prime Office AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Prime Office AG
Richard Berg
Director Investor Relations/ Corporate Communications
Hopfenstraße 6
80335 München
Telefon      +49. 89. 710 40 90 40
Telefax      +49. 89. 710 40 90 99
E-Mail richard.berg@prime-office.ag



Weitere Meldungen: Prime Office AG

Das könnte Sie auch interessieren: