Frauscher Bootswerft

Weltweit erstes serienmäßiges Hybridantriebssystem für Sportboote

    Gmunden, Österreich (ots) - Die österreichischen Unternehmen STEYR MOTORS (www.steyr-motors.com) und Frauscher Bootswerft (www.frauscherboats.com) werden im Januar 2008 auf der "Boot Düsseldorf" das weltweit erste serienmäßige Hybridantriebssystem für Sportboote vorstellen, das sie in langjähriger Zusammenarbeit entwickelt haben und dessen kommerzielle Markteinführung nun bevorsteht.

    Frauschers weitreichende Erfahrung mit Elektro- und Verbrennungsmotoren sowie die im Laufe von 80 Jahren erworbenen Fachkenntnisse des Unternehmens im Bootsbau waren für STEYR MOTORS von maßgeblichem Wert und haben den Entwicklungsprozess entscheidend vorangetrieben. STEYR MOTORS ist für seine sauberen, leichtgewichtigen Marinedieselmotoren mit elektronischem Motormanagement bekannt.

    Die umweltfreundliche Hybridlösung läutet ein neues Kapitel in der Geschichte des Sportbootantriebs ein. Sie gewährleistet Emissionsfreiheit und ermöglicht das Manövrieren mit niedrigen Geschwindigkeiten in Häfen sowie geräuschfreies Fahren auf Binnengewässern und in Naturschutzgebieten. Zudem ist der Einbau separater Generatoreinheiten für andere Ausrüstungen an Bord überflüssig. Mit dem emissionsfreien, rein elektrischen Antriebsmodus kann eine Geschwindigkeit von 5 Knoten erreicht werden. Durch einfaches Drehen des Zündschlüssels wird der Modus gewechselt und der Verbrennungsmotor kommt zum Einsatz. Das ausgeklügelte Antriebssystem wird dann vom elektrischen Antrieb verstärkt und sichert bei niedrigerem Kraftstoffverbrauch und verbesserten Ansprech- und Dynamikeigenschaften eine schnellere Beschleunigung bis zum Erreichen der Plateauphase.

    Deutlich niedrigere Wartungskosten und eine verbesserte Handhabung aufgrund des bürstenfreien Permanentmagnetgenerators sind weitere Vorzüge, die die Einmaligkeit dieser technologischen Neuheit vor Augen führen, die STEYR MOTORS und die Frauscher Bootswerft auf den Markt bringen.

    STEYR MOTORS hat zudem die Bedienung des elektronischen Kontrollzentrums "Steyr Electronic Control Centre (SCC)" perfektioniert, das die Steuerbefehle des Bootsführers reguliert und eine komfortable Überwachung aller Betriebszustände gewährleistet.

    Aufgrund der einzigartigen Konfiguration des Hybridantriebs kann die Frauscher Bootswerft umgehend ihren gesamten Bestand an eleganten Sportbooten übergangslos mit dieser zukunftsfähigen innovativen Technik ausstatten.


ots Originaltext: Frauscher Bootswerft
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Frauscher Bootswerft, Susanne Schirl, susanne.schirl@bootswerft.at
+43 7612 636 55 0



Das könnte Sie auch interessieren: