Verein Alpine Gastgeber

Alpine Gastgeber auf Erfolgskurs

Im Rahmen der Jahrestagung in Alpach/Tirol beeindruckte Verein der "Alpinen Gastgeber" mit einer bemerkenswerten Erfolgsbilanz. Alpbach/München (ots) - Bereits nach zwei Jahren zählen 450 Mitgliedsbetriebe in Bayern, Salzburg und in Tirol zur erfolgreichen Qualitäts- und Marketingallianz "Alpine Gastgeber" - Tendenz steigend. Mit den Organisationen SalzburgerLand Tourismus, der Tirol Werbung und dem Tourismusverband München-Oberbayern standen von Anfang an starke Partner hinter dem Projekt. Das Ziel der ersten Phase - die Betriebe durch Marketingmaßnahmen, Schulungen und Vernetzung zu stärken - wurde mehr als erreicht. Die Kriterien Nach einem nationalen Klassifizierungssystem eingestufte Betriebe mit bis zu 40 Betten, eigener Homepage und Email-Adresse können Alpine Gastgeber werden. Besonders charakterisieren jedoch die "Soft Facts", die Marke "Alpine Gastgeber": Herzlichkeit, eine familiäre Atmosphäre und Qualität bei Ausstattung und Service und die traumhafte Lage in den schönsten Alpenregionen, das finden Gäste in allen Mitgliedsbetrieben. Die positive Resonanz der Mitglieder bestätigt, dass der eingeschlagene Weg stimmt: Vor allem die Vermieterakademie, die 10 Seminartage zu den unterschiedlichsten Themen bietet, liefert gerade für die Klein- und Kleinstbetriebe wertvolle Informationen. Auch am Markt - in der ersten Phase waren Österreich und Süddeutschland die Zielgebiete - verzeichnen die Alpinen Gastgeber bereits beachtliche Erfolge. Die mediale Positionierung der neuen Gruppierung ist gelungen: Allein im Jahr 2007 konnte eine Auflage von über 21 Mio. im Printbereich erzielt werden. Die Zukunft Für die "Phase zwei" liegen bereits konkrete Pläne vor: Die Stärkung des Markenkerns durch eine noch bessere Einbindung regionaler Angebote, Qualitätschecks und die Internationalisierung sind u.a. geplant. "Wenn wir die derzeitige überaus positive Stimmung, auch weiterhin auf unsere Arbeit übertragen können, werden die "Alpinen Gastgeber" auch zukünftig die erste Adresse für alle Gäste sein, die herzliche Gastlichkeit verbunden mit geprüfter Qualität in überschaubaren Betrieben suchen" freut sich Projektmanagerin Brigitte Hainzer. Interessierte Betriebe finden weitere Informationen über das aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung, des BM für Wirtschaft und Arbeit, der Länder Salzburg und Tirol und des Bayer. Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie geförderte Projekt unter www.alpine-gastgeber.com/b2b. Bildmaterial unter: http://www.ots.at/redirect.php?alpine Rückfragehinweis: Verein Alpine Gastgeber Projektbüro München Brigitte Hainzer mailto:info@alpine-gastgeber.com http://www.alpine-gastgeber.com/presse ots Originaltext: Verein Alpine Gastgeber Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Das könnte Sie auch interessieren: