Bradesco Seguros e Previdencia

Der Bradesco Seguros Weihnachtsbaum ist zum Jahresende die Hauptattraktion in Brasilien

    Rio De Janeiro, Brasilien (ots/PRNewswire) -

    Nach dem Karneval und Silvester ist der 85 Meter hohe Bradesco Seguros e Previdencia Weihnachtsbaum, der seit 12 Jahren in Folge zur Weihnachtszeit auf der Lagune Rodrigo de Freitas in Rio de Janeiro schwimmt, das drittwichtigste öffentliche Ereignis in Rio de Janeiro. Seiner Rekordhöhe verdankt er einen neuen Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde als "höchster schwimmender Weihnachtsbaum der Welt". Sein Gewicht von 530 Tonnen verteilt sich auf eine 810 Quadratmeter grosse Fläche, die von 11 Flössen inmitten der Lagune unterhalb der Christusstatue getragen wird, die als eines der neuen sieben Weltwunder ausgewählt wurde.

    (Foto: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20071206/SPTH002 )

    Unter dem Thema "Ein Symbol der Hoffnung für die brasilianische Familie" wird ein von bunten Kirchenfenstergläsern aus brasilianischen Kathedralen untermaltes Motiv präsentiert. 2,9 Millionen Miniglühbirnen und 37.000 Meter an Lichterketten schmücken die acht von beweglichen Scheinwerfern beleuchteten Oberflächen. Komplettiert wird das Schauspiel von einem Wasserballet aus Wasserspielen, Lichtern und Farben. Wasserfontänen schiessen aus 48 auf den Flössen installierten Pumpen 20 Meter in die Höhe, wobei sie in farbigem Licht erstrahlen.

    Eine Vielzahl an Freizeitaktivitäten am Ufer machen dieses Weihnachtssymbol, das noch bis zum 6. Januar besucht werden kann, noch reizvoller. An weihnachtlich dekorierten Buden, die lokale Speisen und Live-Unterhaltung anbieten, kommen Menschen zusammen, die an der frischen Luft dieses friedliche und harmonische Ambiente geniessen möchten.

    Mehr als 100.000 Besucher nahmen an der Einweihungsfeier des Baumes an den Ufern der Lagune teil (siehe Foto). Länger als fünf Minuten ergötzten sich die Zuschauer an dem sich immer wieder wandelnden Schauspiel, das durch ein Feuerwerk und Wasserspiele eingeleitet wurde.

    Die benötigte Energie wird von sieben mit Biodiesel betriebenen Generatoren erzeugt, die über eine Gesamtkapazität von 2.515 KVA verfügen. Deren optimale Nutzung wird durch ein computergesteuertes Fernmesssystem sichergestellt.

    Die neueste Entwicklung für das diesjährige Ereignis in 2007 ist die Neutralisierung des CO2-Ausstosses durch das Pflanzen von einheimischen Bäumen in Zusammenarbeit von Bradesco Seguros e Previdencia und der Fundacao SOS Mata Atlantica. Bei den Berechnungen der Emissionen werden nicht nur Aufbau, Vorführung und Abbau des Baumes berücksichtigt, sondern auch der Treibstoff berechnet, der bei diesen Tätigkeiten und beim Personaltransport, per Bus oder Flugzeug, verbraucht wurde. Die Anzahl der zu pflanzenden Bäume wird nach den vom Weltklimarat der UN (IPCC) festgelegten Standards ermittelt.

ots Originaltext: Bradesco Seguros e Previdencia
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Celina Cortes, Mediacao, +55-21-25533353, +55-21-82737322,
celina@mediacao.jor.br, für Bradesco Seguros e Previdencia ; Foto:
NewsCom: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20071206/SPTH002, PRN
Photo Desk, photodesk@prnewswire.com



Weitere Meldungen: Bradesco Seguros e Previdencia

Das könnte Sie auch interessieren: