Juragent AG

Juragent aktuell: Der Fall Meinl

-------------------------------------------------------------------------------- ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Unternehmen/Prozessfinanzierung Berlin (euro adhoc) - Juragent engagiert sich insbesondere zusammen mit der Rechtsanwaltskanzlei des österreichischen Ex- Justizministers Böhmdorfer in der Causa "Meinl". Der zentrale Vorwurf gegen Meinl European Land Limited (MEL) lautet, dass die Gesellschaft vor dem Hintergrund der aufziehenden Immobilienkrise eigene Aktien massiv zurückgekauft hat, ohne dies ihren Anlegern mitzuteilen. Zwischen Mai und August 2007 kam es nämlich lt. Medienberichten zu einem Eigenerwerb von 88,8 Mio. MEL-Aktien durch MEL. Es handelt sich dabei um knapp 30% der sich im Handel befindlichen MEL-Aktien. Das Aktienrückkaufprogramm wurde erst nach erfolgter Durchführung - in einer Ad Hoc Meldung vom 31.07.2007 - erwähnt, nämlich insofern, als angekündigt wurde, dass auf einer außerordentlichen. Hauptversammlung vom 23.08.2007 in einem Ausmaß von bis zu 10% ein Rückkauf beschlossen werden sollte. Die Kausalität dieses Rückkaufes im Zusammenhang mit dem zusätzlichen Verfall der Aktienkurse wird sowohl in österreichischen als auch in internationalen Wirtschafts- und Industriekreisen als gegeben angesehen. Den Anteilsinhabern ist durch den Kursverfall insgesamt ein erheblicher finanzieller Schaden entstanden. Diese Vorgänge würden in mehrfacher Hinsicht dem österreichischen Aktien-, Börsen- und Kapitalmarktrecht widersprechen. Geschädigte Anleger können sich ab sofort bei der Juragent AG unter der Hotline +49 (30) 88 92 38 52 oder per Mail info@juragent.at melden. Weitere Informationen finden Sie auf www.juragent.at. Über Juragent: Die in 1999 gegründete Juragent AG gehört zu den führenden unabhängigen Prozesskostenfinanzierern in Deutschland. Um eine langfristige Finanzierung von Prozessen mit hohen Streitwerten sicherzustellen, initiierte das Unternehmen seit 2001 die Prozesskostenfonds als Beteiligungsmodell für Kapitalanleger. Dabei fungiert die Juragent AG, wirtschaftlich unabhängige Kapitalgesellschaft, als Geschäftsbesorgerin der Fonds. Damit wurde der Grundstein für weiteres Wachstum und den langfristigen Erfolg des Unternehmens gelegt. Hinter der Juragent AG stehen ein erfahrenes Management, qualifizierte Juristen mit hoher Fachexpertise und Finanzexperten. Zudem verspricht das Prüfungsprozedere von Juragent eine gewinnorientierte Selektion der finanzierten Prozesse sowie eine zuverlässige Einschätzung der jeweiligen Erfolgsaussichten. Juragent verfolgt das Ziel, die Prozessfinanzierung als Dienstleistung für alle Interessierten verfügbar zu machen und dabei stetig deren Bekanntheitsgrad zu erhöhen. Dazu hat das Unternehmen ein Netzwerk von Kooperationspartnern in Deutschland und Europa aufgebaut und unterhält strategische Partnerschaften mit Wirtschaftsverbänden, Unternehmensberatern und Medien. Im Zuge des weiteren Wachstumsprozesses plant Juragent, über die bereits bestehenden Dependancen hinaus noch stärker im europäischen Ausland zu expandieren. Ende der Mitteilung euro adhoc 26.11.2007 08:00:00 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Juragent AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: André Viol Tel. +49-(0)30-88 92 38-0 Email: andre.viol@juragent.de Branche: Wirtschaft & Finanzen ISIN: DE0005412506 WKN: 541250 Börsen: Börse Berlin / Freiverkehr Börse Stuttgart / Freiverkehr Börse München / Freiverkehr Börse Frankfurt / Open Market (Freiverkehr) / Entry Standard

Das könnte Sie auch interessieren: