Kiadis Pharma B.V.

Vielversprechende Daten zu ATIR-Studien von NIH-Forschern vorgestellt

    Amsterdam, November 28 (ots/PRNewswire) - Kiadis Pharma kündigte heute an, dass das Unternehmen auf der AABB-Jahresversammlung & TXPO 2007 in Anaheim, Kalifornien, die Ergebnisse der ärztlich initiierten Studie zu ATIR, dem führenden Produkt von Kiadis, vorstellen wird. Die Studie wurde von Dr. Stephan Mielke(i) und Dr. John Barrett(i) vom "National Heart, Lung, and Blood Institute" (NHLBI), einer Abteilung des staatlichen Gesundheitsinstituts "National Institutes of Health", (NIH) geleitet.

    Den Forschern der NHLBI zufolge liegen auf dem Gebiet der allogenen Knochenmarktransplantationen die Herausforderungen in der Bekämpfung der Krankheit, der Kontrolle der "Transplantat gegen Empfänger Reaktion" (Graft versus Host Disease, GvHD) sowie in der Verfügbarkeit von Spendern. Dr. Barrett und Dr. Mielke haben sich - den "Transplant gegen Leukämie" Effekt (Graft versus Leukemia, GvL) ausgenommen - auf die Kontrolle der GvHD sowie auf die Erhöhung der Spenderverfügbarkeit konzentriert.

    Die von den Forschern veröffentlichten vorklinischen Daten zeigen bei der Eliminierung alloreaktiver T-Zellen aus Spendertransplantaten mit Kiadis Pharmas ATIR vielversprechende Ergebnisse (Mielke et al. Blood, 2007). Diese Ergebnisse haben den Start einer Phase-II-Studie für ATIR durch das NHLBI initiiert. In diesem Versuch soll nachgewiesen werden, dass die ATIR-Behandlung die Notwendigkeit immunsuppressiver prophylaktischer Post-Transplantationen abschaffen kann. Prophylaxe ist derzeit das Standardverfahren zur Vorbeugung einer GvHD, hat aber einen schwerwiegenden Nachteil, weil sie die Möglichkeit einer Infektion und die Rückfallrate erhöht. ATIR will daher nicht nur GvHD vorbeugen, sondern könnte ausserdem die Infektions- und Rückfallrate verringern. Diese Komplikationen sind zusammen für etwa 70 % der mit allogenen Transplantaten verbundenen Mortalität verantwortlich.

    Die vollständige Pressemitteilung finden Sie unter http://www.kiadis.com/News

    (i)Anmerkung

    Dr. John Barrett ist Leiter der Abteilung für Allotransplantate am "National Heart, Lung, and Blood Institute" (NHLBI) des "National Institutes of Health" (NIH) in Bethesda in Maryland (USA), an dem dieser Versuch durchgeführt wird. Dr. Stephan Mielke, der diese Studie als Projektleiter am NHLBI initiiert hatte, arbeitet derzeit an der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg in Deutschland und begleitet weiterhin die Funktion eines ausserordentlichen Forschers und protokollarischen Leiters.

    Die Pressemeldung in englischer Sprache wurde von Kiadis Pharma bereitgestellt. Entsprechende Übersetzungen stammen von Dritten.

ots Originaltext: Kiadis Pharma B.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner: Kiadis Pharma B.V., Eefje Simpelaar,
e.simpelaar@kiadis.com, +31-20-8884815, +31-61-0829344



Weitere Meldungen: Kiadis Pharma B.V.

Das könnte Sie auch interessieren: