SISVEL Spa

Sisvel gibt Markteinführung von DVB-T2 Patentpool bekannt

    Amsterdam (ots/PRNewswire) - Sisvel gab heute auf der IBC die Markteinführung des neuen gemeinsamen Programms zur Patentlizenzierung, des sogenannten Patentpools, bekannt. Hierbei handelt es sich um eine Lizenz von Patenten, die für DVB-T2, den neuesten Standard für die digitale terrestrische Übertragung mit fortgeschrittenen Modulations- und Kodierungstechniken für besonders effiziente Lieferung von Audio-, Video- und Datendiensten, essenziell sind. Das Programm wurde mit einem Portfolio der wichtigsten DVB-T2-Patente eingeführt. Die Eigentümer der Patente sind British Broadcasting Corporation (BBC), DTVG Licensing, France Telecom, Nokia, SIDSA, TDF (Telediffusion de France) und Telecom Bretagne. Darüber hinaus wird eine Reihe von weiteren Patentinhabern dem Pool voraussichtlich in den kommenden Wochen beitreten.

    Das Lizenz-Portfolio von Sisvel umfasst folgende Lizenzgebühren pro Gerät für DVB-T2-Fernsehgeräte oder Set-Top-Boxen:

                    Geräte pro Jahr                    Lizenzgebühr pro Gerät
                    1 bis 2.000.000                                Euro 1,00
              2.000.001 bis 4.000.000                         Euro 0,90
                 4.000.001 und darüber                         Euro 0,80

    Detaillierte Informationen zu den Bedingungen des Lizenz-Portfolio sind direkt bei Sisvel erhältlich.

    Mithilfe des Lizenzportfolios werden essenzielle DVB-T2-Patente leichter zugänglich. Darüber hinaus wird auf diesem Weg sichergestellt, dass alle Nutzer der Technologie entsprechend der Lizenzvereinbarungen des neuen Programms von grösserer Flexibilität und einem erhöhten praktischen Nutzen profitieren werden.

    Nick Wells, Vorsitzender der DVB-T2 Technical Working Group und Gewinner des IEEE Consumer Electronics Society Engineering Excellence Award 2010, erklärte: "Dieses neue Programm wird für die zeitnahe Einführung des DVB-T2-Standards insofern von Vorteil sein, als dass es im Zusammenhang mit den Kosten der IP-Lizensierung für grössere Transparenz und Vorhersagbarkeit sorgt. Es ist wirklich bemerkenswert, dass es diese bekannte Gruppierung vollbracht hat, das Programm zum ersten Jahrestag der ETSI-Veröffentlichung des Standards fertigzustellen und sogar zu starten." Giustino de Sanctis, Geschäftsführer der Sisvel Germany, GmbH, erläuterte: "Die Verfügbarkeit des gesamten Portfolios auf Lizenzbasis wird Ländern und Unternehmen, die den DVB-T2-Standard bereits eingeführt haben, ebenso wie Ländern, die sich derzeit mit dessen Einführung beschäftigen, zusätzliche Gewissheit bieten."

    Das gemeinsame DVB-T2-Lizenzprogramm steht zusätzlichen Patentinhabern weiterhin offen. Sisvel lädt Inhaber von Patenten, die für den DVB-T2-Standard von Bedeutung sein könnten, herzlich dazu ein, sich direkt an Sisvel zu wenden. Das Unternehmen leitet Patente zur Wesentlichkeitsprüfung an die zuständige unabhängige Prüfstelle des Programms weiter.

    Informationen zu DVB-T2

    DVB-T2 ist der modernste Standard für die Übertragung digitaler Fernsehbilder über terrestrische Netzwerke und bietet im Vergleich zu derzeitigen Systemen eine erhebliche Steigerung der Übertragungskapazität. Der DVB-T2-Standard wurde im September 2009 als formeller Standard mit der Bezeichnung ETSI EN 302 755 eingeführt.

    Informationen zu Sisvel

    Sisvel S.p.A. wurde 1982 in Italien gegründet. Seitdem hat sich die Sisvel Group zum weltweit führenden Unternehmen für die Verwaltung von geistigem Eigentum und die Wertmaximierung von Patentrechten entwickelt. Mit Niederlassungen in Italien (Sisvel in None Torinese und Edico in Rom), den Vereinigten Staaten (Sisvel US und Audio MPEG im Grossstadtbezirk Washington, DC), China (Sisvel Hongkong), Japan (Sisvel Japan in Tokio) und Deutschland (Sisvel Germany in Stuttgart) sowie mit über siebzig Experten mit technischer, juristischer und lizenzbezogener Fachkenntnis verfügt die Sisvel Group über weltweite Reich- und Tragweite. Sisvel blickt auf eine langjährige Geschichte bei der erfolgreichen Verwaltung von Patent-Portfolios zurück. Hierzu zählen Patente für Audiokompressionsstandards, die unter dem Namen MP3 und MPEG Audio bekannt sind, sowie weit verbreitete Technologien wie OSD (On Screen Display), ATSS (Automatic Tuning & Sorting System) und WSS (Wide Screen Signaling - zum automatischen Umschalten zwischen TV-Bildformaten). Zuletzt wurde Sisvel zum Verwalter von Patentgemeinschaften für die Standards UHF-RFID, CDMA 2000 und DVB-T ernannt.

    Weitere Informationen zu DVB-T2 oder Sisvel finden Sie auf http://www.sisvel.com.

ots Originaltext: SISVEL Spa
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Technische Fragen, Massimo Mancin,
+39-011-9904114,dvb-t2@sisvel.com, Medien, Federica Brotto,
+39-011-9904114,press@sisvel.com



Weitere Meldungen: SISVEL Spa

Das könnte Sie auch interessieren: