OETKER-GRUPPE

Dr. Oetker spendet Großküche für SOS-Kinderdorf-Zentrum in Bremer Neustadt

Bielefeld/Bremen (ots) - Dr. Oetker hat seine Partnerschaft mit dem SOS-Kinderdorf e.V. durch eine weitere Unterstützung untermauert. Für das neue SOS-Kinderdorf-Zentrum in der Bremer Neustadt spendete das Bielefelder Familienunternehmen 300.000 Euro und finanzierte damit eine Großküche, in der täglich bis zu hundert Mittagessen zubereitet werden. Zudem wird damit der pädagogische Mittagstisch gefördert. Dieser bietet Kindern die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Mittagessen sowie anschließender Hausaufgabenbetreuung. Er ist in dem Bundesland besonders wertvoll, da es hier keine offenen Ganztagsschulen gibt.

"Als wir erfuhren, dass für die Ausstattung einzelner Räume im neuen SOS-Kinderdorf-Zentrum noch dringend Hilfe benötigt wird, haben wir nicht lange überlegen müssen", erklärt Rainer Lührs, Geschäftsführer Marketing, Forschung und Entwicklung bei Dr. Oetker. "Und was liegt für ein Unternehmen, das sich mit Kochen und Backen beschäftigt, näher, als eine Küche?" Auf Seiten von SOS-Kinderdorf betont Einrichtungsleiterin Karin Mummenthey: "Für die Spende sind wir Dr. Oetker sehr dankbar. Denn die Anzahl der Mittagsessen steigt wöchentlich."

Die feierliche Übergabe eines Schecks in Form einer von der Dr. Oetker Versuchsküche gestalteten Torte erfolgte am 1. Juli 2011 im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfeier des Zentrums. Zu dieser sind zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und sozialen Institutionen sowie auch die Spender und eingeladenen Nachbarn erschienen. Auch bei dem Fest sorgte Dr. Oetker für gute Kinder-Unterhaltung: Neben der Möglichkeit, Lebkuchenherzen zu verzieren konnten die Kids auch Paula-Puddinge oder Götterspeise durch Pfeilwerfen erzielen.

Enge Räumlichkeiten und der Bedarf nach einem umfangreicheren Angebot für die Kinder- und Jugendhilfe führten zu dem neuen SOS-Kinderdorf-Zentrum in der Bremer Neustadt, dessen Herzstück neben der Großküche das so genannte offene Angebot des Mütterzentrums ist. Hier sollen Familien durch Gruppenangebote, Selbsthilfegruppen, Elternkurse und durch die Ausgabe von Mahlzeiten Unterstützung erfahren.

Seit jeher setzen sich das Unternehmen Dr. Oetker sowie die Inhaberfamilie für soziale Belange - insbesondere für Kinder und Familien - ein. Im Jahr 2008 ist Dr. Oetker offiziell eine langfristige Partnerschaft mit dem SOS-Kinderdorf e.V. eingegangen. Denn, obwohl Deutschland einen hohen Lebensstandard hat, geraten Kinder auch hier in problematische und belastende familiäre Situationen. In SOS-Kinderdorf hat Dr. Oetker einen Partner gefunden, der für viele Kinder ein Leben in der Familie mit all ihren positiven Werten möglich macht. Um die Arbeit von SOS-Kinderdorf zu unterstützen, sind zunächst 2 Mio. Euro für den Bau und die Unterhaltung von zwei Familienhäusern im SOS-Kinderdorf Harksheide bei Hamburg zur Verfügung gestellt worden. Darüber hinaus wird die Partnerschaft durch eine Vielzahl von Aktivitäten mit den Kindern gelebt und auch die Schwestergesellschaften des Unternehmens unterstützen zunehmend SOS-Kinderdörfer in den eigenen Ländern.

Ein eigens gestaltetes Logo, das auf einigen Dr. Oetker Produkten zu sehen ist, verweist auf die Partnerschaft. Die finanzielle Unterstützung erfolgt unabhängig vom Verkauf der Produkte und ist allein in seiner sozialen Verantwortung gegenüber der Institution "Familie" begründet.

Kontakt:


Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG
Hauptabteilung Öffentlichkeitsarbeit
Dr. Jörg Schillinger
Tel.: +49 (0) 521/155-2619
E-Mail: joerg.schillinger@oetker.de
www.wir-foerdern-familie.de



Das könnte Sie auch interessieren: