Simbionix Ltd.

Neues Trainingsmodul von Simbionix verbessert laparoskopische Krebsbehandlungen im kolorektalen Bereich

Cleveland, Ohio und Lod, Israel, November 27 (ots/PRNewswire) - Simbionix USA Corp, ein internationales Unternehmen mit dem Ziel, die Qualität klinischer Eingriffe mittels modernster Simulationstechnik zu optimieren, verkündet die weltweite Freigabe einer revolutionären Trainingssimulation für laparoskopische Resektionen im kolorektalen Bereich. Obwohl die minimal-invasive Chirurgie (MIC) im Vergleich zur traditionellen, offenen Chirurgie zahlreiche Vorteile aufweist, zögern viele Chirurgen, bei laparoskopischen Kolonresektionen auf diese Technik umzusteigen, da sie äusserst schwierig zu erlernen ist, ohne dabei die Patienten potentiellen Risiken auszusetzen. Die Kolonresektion ist die häufigste Behandlungsmethode für Kolorektalkrebs, welcher für beinahe zehn Prozent aller jährlich durch Krebs bedingten Todesfälle in den USA verantwortlich ist. Laut dem nationalen US-Gesundheitsinstitut (US National Institutes of Health, NIH) ist Kolorektalkrebs mit über 148 000 diagnostizierten Fällen im Jahr 2008 die vierthäufigste Krebsart in den Vereinigten Staaten. Richtig angewendet bietet diese neue virtuelle Simulation Chirurgen nun die Möglichkeit, ihr Können und ihre Fähigkeiten bei dieser wichtigen Krebsbehandlungsmethode zu perfektionieren, ohne dabei Risiken für ihre Patienten eingehen zu müssen. Die Simulation des Laparoskopischen Kolorektalen Eingriffs (Laparoscopic Colorectal Procedure simulation) ist nun Teil der in Fachkreisen einhellig gelobten Trainingssimulationen "LAP Mentor (TM)" von Simbionix, die damit sieben verschiedene laparoskopische Eingriffe und über 60 unterschiedliche Patientenszenarien umfasst. "Unser neues laparoskopisches Trainingsmodul für den kolorektalen Bereich stellt eine revolutionäre Entwicklung in der Welt der virtuellen medizinischen Simulation dar", erklärt Ran Bronstein, Präsiden von Simbionix. "Wir haben eine dreidimensionale virtuelle Umgebung geschaffen, welche die komplexen anatomischen Strukturen beinhaltet, mit denen Chirurgen bei echten laparoskopischen Eingriffen konfrontiert werden. Zusammen mit den einzigartigen Simulationsmöglichkeiten, wie sie meiner Meinung nach nur Simbionix bietet, erlaubt dieses Modul ein völlig freies Interagieren beim Training des Eingriffs und markiert einen Durchbruch in der medizinischen Simulation." Die Simulation des Laparoskopischen Kolorektalen Eingriffs von Simbionix erhielt im Rahmen des 11. Weltkongresses für endoskopische Chirurgie im September 2008 internationalen Beifall, unter anderem von der Japanischen Gesellschaft für endoskopische Chirurgie (Society of Endoscopic Surgery, JSES), und wurde im Oktober 2008 auch vom American College of Surgery (ACS) aus San Francisco, Kalifornien, in höchsten Tönen gelobt. Professor Watanabe, Vorsitzender der JSES, sagte: "Es ist überaus aufregend, dass es nun einen Weg gibt, diesen so wichtigen Eingriff erlernen und perfektionieren zu können. Wir werden unsere Chirurgen damit auf jeden Fall ausbilden." Auch Conor P. Delaney, Professor für Chirurgie, Vorstand der Abteilung für kolorektale Chirurgie an der Case Western Reserve University, ist ebenfalls begeistert von diesem neuen Modul. "Das laparoskopische Trainingsmodul wird die Art und Weise verändern, wie wir laparoskopische kolorektale Chirurgie unterrichten. Es stellt für mich einen bedeutenden Teil der Ausbildung dar, in dem Auszubildende die grundlegenden Schritte an einem einfachen Trainingsgerät erlernen und dann ihre ersten 20 Fälle am Simbionix-Simulator absolvieren. Auf diese Weise sind sie bereits mit dem Eingriff vertraut, wenn sie ihn zum ersten Mal in einer realen klinischen Situation ausführen müssen." Simbionix ist weltweit einer der führenden Hersteller für medizinische Simulationstechnologie. Simbionix hat es sich zum Ziel erhoben, mit modernsten, computerunterstützten, messungsbasierten Chirurgiesimulationssystemen den Standard für Training und damit Leistung im Bereich der minimal-invasiven Chirurgie zu setzen. Simbionix-Produkte bieten Medizinern ein absolut realitätsnahes Training für mehrere MIC-Eingriffe, darunter für gastrointestinale Endoskopie, Endo-Urologie, perkutane Zugänge, fortgeschrittene laparoskopische Eingriffe und endovaskuläre Eingriffe. http://www.simbionix.com Kontakt: Inbal Mazor VP Marketing Simbionix inbal@simbionix.com Tel.: +1-216-229-2040 ots Originaltext: Simbionix Ltd. Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Kontakt: Inbal Mazor, VP Marketing, Simbionix, inbal@simbionix.com, Tel.: +1-216-229-2040

Das könnte Sie auch interessieren: