Open Connect AG

Lufthansa Technik AG vergibt Auftrag in zweistelliger Millionenhöhe an Schweizer ECM-Anbieter Open Connect AG

    Zürich (ots) - Die Lufthansa Technik schloss mit Open Connect einen Business Process Outsourcing (BPO) Vertrag über eine Laufzeit von fünf Jahren ab - mit Option auf weitere drei Jahre. Dies ist ein Quantensprung auf dem Weg zur digitalen Versorgung und Bereitstellung von Flugzeug-Instandhaltungsvorgaben für die papierlose Werkstatt. Das Ziel: sämtliche technische Dokumentation bei Lufthansa Technik (LHT) digital zur Verfügung zu stellen. Zeitgleich übernimmt Open Connect rund 45 Spezialisten des Dokumentationsprozesses von einem der grössten Scan-Dienstleister in Deutschland. Dadurch zeichnet Open Connect neu sowohl für die technologische Unterstützung als auch die operative Erfassung und Bearbeitung von eingehenden Dokumenten verantwortlich. Durch den Vertragsabschluss optimiert LHT die Wertschöpfungskette bei der komplexen, technischen Dokumentationsverarbeitung und bezieht Services, Software und Wartung aus einer Hand.

    Mit dem Einsatz der ECM-Lösung eDOC von Open Connect hat die Lufthansa Technik 2003 als eines der ersten Unternehmen ihrer Branche begonnen, die umfangreichen Unterlagen und Informationen der Triebwerks- und Gerätehersteller digital zu verarbeiten. Seither spart der weltgrösste MRO (Maintenance, Repair und Overhaul) Betrieb jährlich signifikant Kosten für die technische Dokumentation ein. Wurden früher über hundert Europaletten mit Dokumentationen von Zulieferfirmen und Flugzeugherstellern manuell verarbeitet, so konnte der aufwändige Prozess durch das Digitalisieren sämtlicher Inhalte auf einen Bruchteil vereinfacht werden. Ausgewiesene Airline- und MRO-Spezialisten der 100-prozentigen Open Connect-Tochter eDOC Service Center GmbH verarbeiten auf dem Gelände der LHT Hamburg, Frankfurt und München tagesaktuell die Informationsflut, die in analoger und digitaler Form eingeht: Monatlich über 3'000 Dokumente mit teilweise bis zu 500'000 Seiten (z.B. bei Triebwerken) von mehreren tausend Anbietern. In Sekundenschnelle und Echtzeit erhalten LHT-Techniker und -Ingenieure Zugriff auf sämtliche Dokumente, die für den verantwortungsvollen Aufgabenbereich notwendig sind. Dies über ein einziges System, an 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr, rund um den Globus.

    Strategische und internationale Expansion

    Die Übernahme der operativen Abwicklung des zentralen Dokumentationsprozesses der LHT ist ein weiterer Schritt der Strategie von Open Connect, sich als Fullservice Anbieter im Verwalten des gesamten Lebenszyklus von Dokumenten zu positionieren. Die enge Verbindung von Softwaretechnologie und Dienstleistung ermöglicht Unternehmen kostengünstige End-to-End Lösungen in der gesamten Wertschöpfungskette der Dokumentationslogistik - von der Entstehung, über das Management bis hin zur rechtskonformen Archivierung. Dabei beschränkt sich das Schweizer Unternehmen nicht nur auf Technologien für eine hochvolumige Digitalisierung physischer oder digital vorhandener Dokumente und deren inhaltliche Klassifikation, Extraktion und Bereitstellung. Vielmehr steht ein effizientes und kostengünstiges Datenmanagement mit hoher Qualität und Performance im Vordergrund. Ziel von Open Connect ist es, weitere Branchen im Bereich der technischen Dokumentation über das eDoc Service Center zu bedienen und echten Mehrwert zu bieten. Dies vor allem in den wachstumsstarken Regionen Europa, Asien und dem mittleren Osten. Im Fokus steht dabei auch, einen eDOC Qualitäts- und Prozess-Standard als Benchmark zu erreichen.

    Über Open Connect

    Die Open Connect konzipiert und realisiert seit 1996 ECM-Lösungen in hochregulierten Branchen, wie Airline/MRO, Finance, Industrie und Pharma. Mit eDOC hat die Open Connect ein eigenes Produkt für die Verwaltung und Publikation elektronischer Handbücher entwickelt, dass von der Lufthansa Technik und anderen Unternehmen aus dem Industrie- und Finanzsektor eingesetzt wird. Der Hauptsitz von Open Connect ist in Zürich. Niederlassungen befinden sich in Basel und Hamburg. Mit der 100%-igen Tochtergesellschaft eDOC Service Center GmbH, die auf Dokumentations- und Archivierungsprozesse in MRO-Betrieben und Fluglinien spezialisiert ist, schliesst Open Connect die Wertschöpfungskette in der professionellen und digitalisierten Informationslogistik. Die eDOC Service Center GmbH beschäftigt in Hamburg, Frankfurt und München rund 45 Mitarbeiter. www.openconnect.ch

ots Originaltext: Open Connect Gruppe
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Open Connect AG
Guido Anderegg
8005 Zürich
Tel.:        +41/44/440'36'70
E-Mail:    guido.anderegg@openconnect.ch
Internet: www.openconnect.ch



Weitere Meldungen: Open Connect AG

Das könnte Sie auch interessieren: