Babiel GmbH

bundestag.de bestes E-Government-Angebot weltweit

Venedig/Berlin/Düsseldorf (ots) - - "Multimedia-Nobelpreis" geht nach Deutschland: Babiel erhält den World Summit Award Das Internetportal des Deutschen Bundestages hat in Venedig den World Summit Award (WSA) in der Kategorie E-Government erhalten. Der von der Düsseldorfer Internetagentur Babiel GmbH umgesetzte Online-Auftritt der deutschen Volksvertretung überzeugte die international besetzte Jury vor allem durch sein umfangreiches Angebot für unterschiedliche Zielgruppen. Multimedialität, Interaktivität und Partizipation kennzeichnen das zuvor auch schon auf nationaler Ebene preisgekrönte Internetangebot. Der Gewinn des WSA, der nur alle zwei Jahre vergeben wird, ist der vorläufige Höhepunkt einer beeindruckenden Erfolgsgeschichte. Noch im letzten Jahr belegte Deutschland in Sachen E-Government einen der hinteren Plätze (Rang 19) im Mehrländervergleich, den die Europäische Kommission in Auftrag gegeben hatte. "Der Gewinn des World Summit Award ist beispielhaft für die Wettbewerbsfähigkeit deutscher E-Government-Lösungen und das Ergebnis einer langen Zusammenarbeit mit der Babiel GmbH, die bereits 1995 ihren Anfang genommen hat", sagt Dr. Guido Heinen, Leiter Presse und Kommunikation beim Deutschen Bundestag. "Die politische Administration und die öffentlichen Organe müssen mit den hervorragenden Spezialisten hierzulande zusammenarbeiten, dann werden wir weiter Boden gut machen." Das Internetportal bundestag.de ist beispielhaft für die Leistungsfähigkeit webbasierter E-Government-Angebote. Der dreisprachige Internetauftritt dokumentiert nicht nur die Arbeit der Volksvertretung durch unterschiedliche Informationsangebote (wie Newsletter, RSS oder Web-TV), sondern beinhaltet auch einen virtuellen Rundgang sowie ein umfangreiches Parlamentsarchiv, in dem Gesetzesdokumentationen oder Ton- und Videoaufzeichnungen vorgehalten werden. Informationen und Partizipationsmöglichkeiten für alle Zielgruppen "Die Klaviatur des E-Governments umfasst neben der Information auch die Interaktion und Partizipation", fasst Dr. Rainer Babiel die Philospophie des Webauftrittes des Deutschen Bundestages zusammen. "Dabei ist es uns vor allem wichtig, die verschiedenen Generationen und Zielgruppen angemessen zu bedienen." So liefert ein virtueller Bundesadler internetunerfahreneren Nutzern Antworten auf individuelle Fragen zum Bundestag oder der Webseite, für onlineaffine oder detailinteressierte User stehen RSS-Feeds oder verschiedene Datenbanken mit Bildmaterial und Hintergründen zur Verfügung. Ein zentraler Bereich des Webauftritts ist das Thema Partizipation, die laut Grundgesetz vor allem über Petitionen ermöglicht werden soll. Nicht nur das Einreichen von Petitionen wird mit Hilfe des Webangebots deutlich vereinfacht. Auch das Mitzeichnen laufender, öffentlicher Petitionen, die übersichtlich zusammengestellt sind, ist mit wenigen Klicks möglich. Auch der Webauftritt des Parlaments selbst ist Gegenstand der Partizipation. Mit Hilfe von Online-Konsultationen werden die Anregungen und Vorschläge der Websitebesucher gesammelt und - sofern machbar und sinnvoll - auch umgesetzt und dokumentiert. Jury würdigt herausragendes Niveau mit "Multimedia-Nobelpreis" Mit ihrer Entscheidung, den World Summit Award 2007 an das Internetangebot des Deutschen Bundestages zu verbeben, würdigen die insgesamt 32 Experten der internationalen Jury den wichtigen Beitrag, den das Portal mit seinen zahlreichen modernen Features zur politischen Aufklärung, Bürgernähe und Transparenz leistet. Die Jury stellte in ihrer Laudatio fest, dass es dem Anbieter gelungen sei den Anforderungen des Bundestages und der Bürger unter Beibehaltung der Integrität und hoher ethischen Grundsätze gerecht zu werden. Gleichzeitig ist es gelungen ein universelles, für alle Nuterzgruppen ansprechendes Design, zu entwickeln. Ferner wurde die ausdrücklich professionelle Gesamtausführung des Angebotes von der Jury hervorgehoben. Neben bundestag.de wurden auch citizen.dk (Dänemark), citizensinformation.ie (Irland), ATM Express Government (Mexiko) und maplight.org (USA) mit dem WSA in der Kategorie E-Government ausgezeichnet. Insgesamt gingen 168 Internetlösungen in acht Kategorien in die Beurteilung durch die Juroren ein. Hintergrund Der World Summit Award entstand im Rahmen des "UN-World Summit on Information Society" (www.wsis.org). Nach der letzten Weltkonferenz in Tunis 2005 wurde beschlossen den Wettbewerb weiter zu führen und auszubauen. Seitdem wird der WSA von der UNESCO, der UNIDO und der Internet Society unterstützt. Der WSA ist der einzige globale Wettbewerb zur Prämierung und Präsentation der weltbesten e-Content- & e-Service-Angebote. Auf Grund seiner weltweiten Präsenz und wegen des freien Zugangs ist er der aussagekräftigste und bedeutendste internationale Preis für e-Content- & e-Service-Angebote. Prof. Nicholas Negroponte, Professor Emeritus, Gründer des Media Labs am M.I.T. - Massachusetts Institute of Technology und Initiator der "One Laptop per Child" Initiative, bezeichnet den WSA daher als "the Nobel Prize of Multimedia". Weitere Hintergründe und Bildmaterial finden Sie unter http://www.babiel.com/Unternehmen/Presse/WSA-Gewinn.html ots Originaltext: Babiel GmbH Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: Babiel GmbH Marco Segebrecht Moskauer Straße 27 D-40227 Düsseldorf Fon. +49 211.179.349.0 Fax. +49 211.179.349.29 Mail. m.segebrecht@babiel.com http://www.babiel.com Pressekontakt unseres Auftraggebers: Deutscher Bundestag Dr. Guido Heinen Platz der Republik 1 D-11011 Berlin Fon. +49 30.227.355.00 Fax. +49 30.227.365.00 mail. guido.heinen@bundestag.de http://www.bundestag.de

Das könnte Sie auch interessieren: