BIOeCON

Khosla Ventures und BIOeCON gründen KiOR Inc.

    Menlo Park, Kalifornien und Hoevelaken, Niederlande, November 1 (ots/PRNewswire) -

    - Entwicklung einer Technologie zur Wandlung von Biomasse in Bio-Öl

    Khosla Ventures und BIOeCON gaben heute die Gründung ihres Gemeinschaftsunternehmens KiOR Inc. bekannt. Khosla Ventures wird für die Series-A-Finanzierung sorgen, während BIOeCON sein Wissen und seine geistigen Eigentumsrechte am BCC-Verfahren (Biomass Catalytic Cracking Process) einbringen wird. KiOR Inc. wird sich auf die weitere Entwicklung und Vermarktung der BCC-Technologie konzentrieren und Vorbereitungen treffen, um in den nächsten zwei bis drei Jahren wesentlich mehr Kapital zu beschaffen.

    Beim BCC-Verfahren wird Lignozellulose-Biomasse, die in Gras, Holz und zahlreichen land- und forstwirtschaftlichen Abfällen enthalten ist, in ein Bio-Öl-Produkt umgewandelt, das dann weiter zu Kraftstoff raffiniert werden kann. Die Umwandlung der Zellulose-Biomasse zu Bio-Öl ist von grossem wirtschaftlichen Interesse und auch darüber hinaus auch von grossem Nutzen. Unter anderem dadurch, dass Ernte-Reste verwertet werden und nicht dem Anbau von Nahrungsmittelgetreide Konkurrenz gemacht wird, dass ökologische Nachhaltigkeit gefördert wird, dass die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern wie Rohöl verringert wird und durch die wirtschaftliche Entwicklung und die Schaffung von Arbeitsplätzen in ländlichen Gebieten.

    "Das technische Hauptproblem bei der Umwandlung von Zellulose-Biomasse in verwertbare Kraftstoffe ist das Aufbrechen der unzugänglichen, "holzartigen" Faserstoffe, sodass diese wirkungsvoll umgewandelt werden können. Die meisten existierenden Verfahren zum Aufbrechen dieser holzigen Strukturen sind relativ teuer und energie- bzw. chemieintensiv", sagte Paul O'Connor, Gründer und Präsident von BIOeCON. "BIOeCON hat eine einfache und wenig energieaufwendige Art und Weise entwickelt, die holzartige Biomasse für die Katalyse aufzubereiten und in ein Bio-Öl-Produkt mit im Vergleich zu anderen thermochemischen Verfahren bedeutend besseren Eigenschaften umzuwandeln.

    Doug Cameron, leitender wissenschaftlicher Berater von Khosla Ventures, sagte: "BIOeCON verfügt über ein bedeutendes F&E-Netzwerk und solide wissenschaftliche Grundlagen. Wir haben die Technologie und Forschungsprogramme gründlich ausgewertet und sind davon überzeugt, dass es sich dabei um eine potenziell bahnbrechende Technologie handelt."

    "Dass unsere Finanzierung durch ein strategisches und visionäres Risikokapitalunternehmen wie Khosla Ventures gesichert ist, ist ein ganz wesentlicher Schritt vorwärts", sagte Rob van der Meij, CEO von KiOR Inc. "Khoslas Fachkompetenz und Erfahrung mit Technologie-Neugründungen ist in der Branche einzigartig und wir freuen uns auf den Auftrieb, den Khosla Ventures zweifellos mit sich bringen wird."

    KiORs Konzept und Ansatz ist einmalig und hat das Zeug, ein grosstechnisches, weit verbreitetes Verfahren zu werden, dass die Energieverfügbarkeit und -nachhaltigkeit sowohl in den entwickelten wie auch in den Entwicklungsländern verbessern kann. Die BCC-Technologie schliesst die Energie der enormen Mengen von Biomassenabfall auf und wandelt sie in hochwertige Energieprodukte um. Dadurch wird nicht nur der Netto-Kohlendioxid-Austoss verringert sondern auch die Energieunabhängigkeit vieler Länder verbessert.

    Informationen zu BIOeCON

    BIOeCON wurde im Jahre 2006 von Paul O'Connor mit dem Ziel gegründet, neue, grosstechnische Verfahren zur Umwandlung von Biomasse, insbesondere abbauresistenter polymerer Biomassenreststoffe zu entwickeln, die eine effizientere und kostengünstigere Verwertungsmöglichkeit für wertvolle Moleküle bieten, die in der Chemie- und Energiebranche eingesetzt werden können. BIOeCON ist ein privatfinanziertes Unternehmen, das über ein internationales Netz von Spitzenwissenschaftlern und Institutionen verfügt und auf diese Weise Know-how, Fachkompetenz und Erfahrung aus den verschiedensten Bereichen wie Katalyse, Biomassenverarbeitung, Verfahrensentwicklung und Technologievermarktung zusammen bringt. BIOeCON ist im niederländischen Hoevelaken ansässig.

    http://www.bio-e-con.com

    Informationen zu Khosla Ventures

    Khosla Ventures bietet Projektunterstützung, strategische Beratung und Unternehmenskapital. Die Firma hilft Unternehmen, das Potenzial des Internets auf neue Märkte wie Mobilgeräte auszudehnen und unterstützt bahnbrechende wissenschaftliche Arbeiten wie z.B. Bioraffinerien. Vinod Khosla gründete die Firma im Jahre 2004 und im Jahre 2006 kamen zwei Partner hinzu. Alle Partner waren an der Gründung bzw. am Aufbau von Milliarden-Dollar-Firmen wie Sun Microsystems, Juniper Networks und AOL beteiligt. Vinod wurde mehrmals zum Risikokapitalgeber Nr. Eins ernannt und kürzlich von Forbes and Fortune mit der Bemerkung "es gibt Risikokapitalgeber und es gibt Vinod Khosla" als der landesweit einflussreichste Ethanol-Vertreter bezeichnet. Das Kapital der Firma stammt ausschliesslich von den Partnern und ein Teil der Gewinne wird für gemeinnützige Zwecke gespendet, wobei das Schwergewicht auf Mikrofinanzierung, Bildungswesen, Umwelt und erschwingliche Wohnungen liegt. Khosla Ventures ist in Menlo Park, im US-Bundesstaat Kalifornien, ansässig.

    http://www.khoslaventures.com

ots Originaltext: BIOeCON
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner Presse: Rob van der Meij, E-Mail:
rob.vandermeij@bio-e-con.com, Telefon: +31-646-252-145



Das könnte Sie auch interessieren: