Hypoport AG

EANS-News: Hypoport AG
Transaktionsvolumen Q3 2010: EUROPACE legte um fast eine Milliarde zu

-------------------------------------------------------------------------------- Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Geschäftszahlen/Bilanz/Quartalsbericht Berlin, 6. Oktober 2010 (euro adhoc) - Im dritten Quartal 2010 legte das Transaktionsvolumen der Europace-Plattform gegenüber dem Vorjahresquartal um 900 Millionen Euro zu. Die Gewinnung von Marktanteilen, die erfolgreiche Umsetzung der neuen Basistechnologie und gute Marktbedingungen führten zu dem bemerkenswerten Ergebnis. In den kommenden Quartalen werden zusätzliche Maßnahmen umgesetzt, die diese positive Entwicklung unterstützen. Mit einer Steigerung von 24,9 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal, übertraf das Transaktionsvolumen des Finanzmarktplatzes Europace im dritten Quartal 2010 die Höchstleistung des zweiten Quartals nochmals deutlich. "Das Gesamtvolumen von 4,483 Mrd. Euro im dritten Quartal 2010 ist auch für uns sehr beeindruckend", sagt Thilo Wiegand, Vorstand der Hypoport AG, über das Ergebnis. Die breite Positionierung der Europace-Technologie über alle Bankensektoren hinweg ermöglichte es der Hypoport AG Marktanteile hinzuzugewinnen. Insbesondere über die Anbindung regionaler Institute habe man deren Märkte für sich begeistern können. Zusätzlich führe die neue Basistechnologie zu einem breiteren Angebot für die Kunden, da man über Alternativangebote mittlerweile auch individuelle Kundenwünsche optimal abdecken könne, so Wiegand. Bei den Immobilienfinanzierungen wirkten sich die genannten Gründe mit einem Anstieg von 22 Prozent im Vorjahresvergleich auf die Transaktionszahlen aus. Laut Wiegand, beeinflusste darüber hinaus das Marktgeschehen die guten Zahlen: "Ein leichtes Anziehen der Zinsen zum Quartalsende kurbelte, nach dem sehr guten Quartalsstart, die Plattformaktivität im September zusätzlich an". Das Produkt ‚Bausparen´ trug mit 312 Mio. Euro zum Quartalsvolumen bei. Nach dem starken Wachstum seit der Einführung des Produktes auf der Plattform konsolidierte der Bereich zu Quartalsbeginn auf hohem Niveau. Erste Anzeichen zum Quartalsende hin deuten allerdings erneut leichtes Wachstum an. Mit rund 265 Mio. Euro war das Transaktionsvolumen der Ratenkreditfinanzierung rückläufig und fiel im Vergleich zum Vorjahresquartal um 23,1 Prozent geringer aus. Hier bewegte sich das Transaktionsvolumen mit dem Markt, dessen Mechanismen sich Europace kurzfristig nicht entziehen konnte. Ronald Slabke, Vorsitzender des Vorstands der Hypoport AG, geht davon aus, dass sich die Wachstumsdynamik von Europace auch in den nächsten Quartalen fortsetzen wird. "Für die Ratenkredite werden wir die erfolgreichen neuen Funktionalitäten aus dem Bereich der Immobilienfinanzierung ebenfalls umsetzen. Darüber hinaus werden zusätzliche Anbieter das Angebot für den Kunden kontinuierlich erweitern und das Volumen in diesem Bereich zusätzlich erhöhen", so Slabke. Bis zum Jahresende geht der Vorstandsvorsitzende von einer Anbieterzahl von rund 100 Produktpartnern aus. Außerdem ist das Unternehmen mit mehreren attraktiven Partnern im intensiven Gespräch bezüglich der Nutzung zusätzlicher Serviceleistungen rund um die Plattform. Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Hypoport AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Michaela Reimann Group Communications Manager Telefon: +49 (0) 30 42086 1936 E-Mail: michaela.reimann@hypoport.de Branche: Finanzdienstleistungen ISIN: DE0005493365 WKN: 549336 Index: CDAX, Prime All Share Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard

Das könnte Sie auch interessieren: