Hypoport AG

Q3-Ergebnisse: Hypoport AG zeigt Umsatzstärke

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Bilanz/Q3-Ergebnisse

Berlin (euro adhoc) - 08. November 2008 Die Unternehmensstrategie der Hypoport AG erweist sich weiterhin als krisenresistent. Beide Konzern-Flagschiffe, die Transaktionsplattform EUROPACE sowie der Allfinanzvermittler Dr. Klein, behaupten sich erfolgreich in der Krise und legen auch im dritten Quartal 2008 deutlich gegen den Trend zu.

Die Hypoport AG konnte im dritten Quartal über die EUROPACE-Plattform einen neuen Transaktionsrekord von 3,767 Mrd. Euro erzielen. Dies entspricht einem prozentualen Zuwachs von über 20% gegenüber dem Quartal des Vorjahres. Insgesamt wurden Immobilienfinanzierungen über 3,466 Milliarden Euro sowie Privatkredite über 0,301 Mrd. Euro abgewickelt.

Positiv entwickelt sich auch die in Kooperation mit genossenschaftlichen Instituten betriebene GENOPACE Plattform. Die auf EUROPACE-Technologie basierende Plattform wurde erst im April 2008 in Betrieb genommen und überschritt im abgelaufenen Quartal bereits die Transaktionsschwelle von 100 Millionen Euro.

Der Allfinanzvermittler des Konzerns, die Dr. Klein Co. & AG, konnte seine Umsätze ebenfalls deutlich steigern: Mit 8,5 Millionen Euro Umsatz wurden im dritten Quartal 39% mehr Immobilienfinanzierungen und Anlageprodukte vermittelt als im vergleichbaren Quartal des Vorjahres.

Getrübt wurde das überaus positive Bild durch die Schließung des defizitären Geschäftsfeldes "EUROPACE für ABS Investoren". Einmalige Sonderabschreibungen von Softwareentwicklungen und Rückstellungen für Vertragsauflösungen belasteten das dritte Quartal und verwandelten das operative EBIT von 1,140 Millionen Euro in einen Quartalsverlust von 1,392 Millionen Euro.

Nachdem die Hypoport AG nunmehr ausschließlich profitable Geschäftsbereiche betreibt, wird für das vierte Quartal 2008 mit einer erheblichen Ergebnisverbesserung gerechnet. Mit Blick auf den nahen Jahresabschluss erwartet der Vorstand trotz Sondereffekte ein deutlich positives Ergebnis.

"Unser Wachstum in einem schwierigen Marktumfeld untermauert den Wandel in der Finanz- und Kreditwirtschaft", erläutert Prof. Dr. Thomas Kretschmar, Co-CEO der Hypoport AG, die vorgelegten Ergebnisse. So würden viele Banken dazu übergehen, nicht mehr jedes Darlehen auf die eigene Bilanz zu nehmen und diese punktuell an andere Darlehensgeber zu vermitteln. Auch bei den  Privatkunden wandelt sich das Nachfrageverhalten. Zwar bestünden nach wie vor traditionelle Hausbankverbindungen, der Trend zur unabhängigen Beratung wäre aber deutlich spürbar. "Mit EUROPACE als Transaktionsplattform sowie Dr. Klein als Allfinanzvertrieb profitieren wir von beiden Entwicklungen", resümiert Prof. Kretschmar die Quartalsergebnisse, "wenngleich die Kursentwicklung der Hypoport-Aktie diese Potentiale leider noch nicht widerspiegelt."

Über Hypoport AG Der Hypoport-Konzern mit Sitz in Berlin ist ein internetbasierter Allfinanzdienstleister mit über 450 Mitarbeitern. Er ist seit Oktober 2007 an der Deutschen Börse im Prime Standard gelistet. Das Geschäftsmodell der Hypoport AG besteht aus zwei voneinander profitierenden Säulen, dem Vertrieb von Finanzprodukten (Dr. Klein & Co. AG) sowie der Bereitstellung einer Transaktionsplattform für die Vermittlung von Finanzprodukten über das Internet.

Mit dem B2B-Finanzmarktplatz EUROPACE betreibt Hypoport die größte deutsche Online-Transaktionsplattform zum Abschluss von Finanzierungsprodukten. Ein voll integriertes System vernetzt mehr als 30 Banken mit mehreren tausend Finanzberatern und ermöglicht so den schnellen, direkten Vertragsabschluss. Die hoch automatisierten Prozesse der Plattform führen zu deutlichen Kostenvorteilen. Bereits heute werden ca. 400 Finanzierungen am Tag über EUROPACE abgewickelt. Die Hypoport AG veröffentlicht monatlich auf Basis tatsächlicher Transaktionsdaten den Hauspreis-Index (HPX).

Eine Liste der auf der Plattform agierenden Banken und Dienstleister sowie der Geschäftsbericht 2007 steht als Download unter www.hypoport.de bereit.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Hypoport AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Matthias H. Layher
Head of Group Communications
Tel.: +49(0)30/42086-1930
E-Mail: matthias.layher@hypoport.de

Michaela Reimann
Group Communications Manager
Tel.: +49(0)30/42086-1936
E-Mail: michaela.reimann@hypoport.de

Branche: Finanzdienstleistungen
ISIN:      DE0005493365
WKN:        549336
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard



Weitere Meldungen: Hypoport AG

Das könnte Sie auch interessieren: