Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Arznei mit Risiko - Kommentar von Dietmar Seher

Essen (ots) - Es ist eines dieser Probleme, die die globalisierte und vernetzte Welt gebracht hat und die es früher nicht gab. Die Fälschung von Arzneien, der Betrug und mehr noch die gesundheitliche Gefährdung von Menschen, die dringend Hilfe benötigen, gleicht einem "versuchten Massenmord", hat der frühere EU-Kommissar Verheugen einmal festgestellt. Haben unsere Gesellschaft und unser Rechtssystem darauf Antworten? Nur an die Vernunft zu appellieren, erst gar nicht im Internet Schlankheits- oder Potenzmittel oder sogar die Arznei gegen den Bluthochdruck zu bestellen, führt nicht viel weiter. Menschen sind unvernünftig. Es bedarf der Sicherheitsriegel. Bisher testen die großen Pharmakonzerne jeder für sich vor sich hin. Sie probieren Wasserzeichen wie bei Geldscheinen und Logos aus, um originäre von gefälschten Produkten zu unterscheiden. Nur: Letztlich sind Verhütung und Verfolgung von Verbrechen staatliche Aufgaben, angesichts offener Grenzen besser noch: solche Europas. Aus Brüssel aber sind bisher nur vage Ankündigungen gekommen. Das ist zu wenig.

Kontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de



Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: