Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Aufmerksam bleiben! Kommentar von Dietmar Seher

Essen (ots) - Der Westen führt den Kampf gegen den Terror derzeit durchaus erfolgreich. Osama bin Laden lebt nicht mehr. Und in dieser Woche starb der Planungschef von El Kaida durch einen US-Drohnenangriff im Jemen.

Für Deutschland bedeutet dies keine Entwarnung. Das islamistische Umfeld in der Bundesrepublik, das ja schon die Selbstmordpiloten des 11. September 2001 hervorgebracht hat, ist zunehmend Boden für unabhängige Einzelkämpfer. Das Attentat von Arid U. auf einen Bus mit US-Soldaten in Frankfurt im März ist Beleg dafür. U. war kein Kaida-Soldat. Alleine eigener Hass hat ihn zum zweifachen Mörder werden lassen. Auch die Sprengstoffmischer von Düsseldorf und Bochum handelten wohl auf eigene Rechnung.

Solche Gemengelage zwingt die Sicherheitsbehörden eher zu mehr als zu weniger Aufmerksamkeit. Durften sie an diesem Wochenende wegschauen, als sie feststellten, dass vier Islamisten aus dem Bonner Raum und aus Hessen offenbar illegal Waffen beschafft hatten? Bei Gefahr im Verzug erlaubt der Rechtsstaat, diese Gefahr auszuschalten - unabhängig davon, was den Verdächtigen letztlich nachgewiesen werden wird.

Kontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de


Das könnte Sie auch interessieren: