Bieler Kommunikationstage

Technologie, Wahrheit und Relevanz im Zentrum der 6. Bieler Kommunikationstage

    Biel (ots) - Die Bieler Kommunikationstage sind am Freitagnachmittag erfolgreich zu Ende gegangen. Rund 650 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten den Referaten zahlreicher Vertreter aus der Kommunikationsbranche. Diese diskutierten über aktuelle und zukünftige Anwendungsformen digitaler Technologien und über die Qualität der verbreiteten Inhalte.

    Bundesrat Moritz Leuenberger, die EU-Kommissarin Viviane Reding (mit einer Videobotschaft) und der Präsident der Kommunikationstage Marc Furrer haben die diesjährigen Kommunikationstage eröffnet. Die Verantwortung der Informationsselektion verschiebe sich zum Konsumenten, sagte Moritz Leuenberger, wobei die Qualität der Inhalte noch immer ein wichtiges Kriterium für die Wahl von Medieninhalten sei.

    "Kampf der TV-Plattformen"

    Didier Divorne (allo.ch) und Richard Eisler (Comparis) beurteilten kritisch die digitalen Fernsehangebote von Cablecom, Swisscom und Zattoo TV, und zeigten Vor- und Nachteile der jeweiligen Angebote auf.  Positiv bewerteten die beiden die Flexibilität bei der Programmgestaltung und die grosse Senderauswahl. Als grösstes Ärgernis nannten Eisler und Divorne den "Gerätezwang" zum Kauf von Set-Top-Boxen. In einem anschliessenden Panel nahmen Rudolf Fischer (Cablecom) und Christian Petit (Swisscom) zu diesem Kritikpunkt Stellung. Die Bindung der Kunden an ihre Geräte liege an den Zusatzfunktionen der Angebote, die auf der Set-Top-Box gespeichert werden müssten, erwiderte der Leiter Privatkunden Swisscom Christian Petit. In eine andere Kategorie digitalen Fernsehens gehört Zattoo TV, das über das Internet empfangen werden kann. Der wesentliche Nachteil des kostenlosen Zugangs ist die nicht garantierbare Übertragungsqualität.

    Ein zusätzlicher Konkurrent im Wettstreit der digitalen TV-Plattformen ist DVB-H. Das digitale Fernsehen auf dem Handy wird bis zur Fussballeuropameisterschaft 2008 in der Schweiz eingeführt... Grossanlässe wie die Euro 08 fördern das Voranschreiten und die Nutzung neuer technologischer Möglichkeiten, wie der leitende Geschäftsführer der Euro 2008, Martin Kallen erklärte. Die Akzeptanz bei den Kunden hängt von den verbreiteten Inhalten ab und der einfachen Bedienung der Endgeräte. Eine Mischung bestehender und speziell für DVB-H entwickelte Sendungen sei der Schlüssel zum Erfolg. Dies waren die Schlussfolgerungen einer Expertenrunde mit Alexandra Reich, COO Sunrise, Giovanni Conti, CEO Swisscom Broadcast, Bruno Bucher, CEO Mobile TV, Harri Mannistö, Direktor Nokia DVB-H-Geräte, Markus Ruoss, Technologieexperte, die über DVB-H diskutierte.

    Qualität wird sich durchsetzen

    User-Generated Contents wie Blogs und freie Enzyklopädien entwickeln sich durch ihre schnelle Verbreitung zur Gegenöffentlichkeit traditioneller Medien, sagte Miriam Meckel von der Hochschule St. Gallen. Blogs behandeln andere Themen als die Medien und seien deshalb eine inhaltliche Bereicherung. Idealerweise sollten Blogger ihre Texte nach journalistischen Qualitätskriterien verfassen, forderte David Pogue von der New York Times.

    Neue Publikationsmöglichkeiten verdrängen den traditionellen Journalismus nicht, sondern ergänzen und befruchten ihn. Diese zunehmende Durchmischung traditioneller und neuer Medienformen führe allerdings dazu, dass sich der Journalismus im Zeitalter des Internets verändere, sagte Sylvia Egli von Matt vom MAZ. Gilles Marchand (TSR) und Beat Lauber (NZZ-Gruppe) waren sich einig, dass die Herausforderung für ihre Unternehmen sei, mehrere Verbreitungskanäle in mediengerechter Form mit denselben Inhalten zu speisen. So könne der Konsument die Inhalte konsumieren, wann und wo er wolle. Für die Journalisten hiesse das, dass sie handwerklich in der Lage sein müssten, für mehrere Plattformen zu produzieren.

    Weitere Informationen zu den Inhalten der Referate sind auf der Website der Bieler Kommunikationstage einsehbar: www.comdays.ch. Zusammenfassungen der Referate sind im Blog der Bieler Kommunikationstage zu finden: http://comdays.wordpress.com/

ots Originaltext: Bieler Kommunikationstage
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Andreas Sutter
Stiftungsrat Bieler Kommunikationstage
Mobile: +41/79/356'19'10
Internet: www.comdays.ch