Bieler Kommunikationstage

BAKOM: Internationale Branchengrössen an den 2. Bieler Kommunikationstagen

      Biel (ots) - Die internationale Prominenz der Telekommunikations-
und Medienbranche und über 300 Besucher treffen sich an den 2.
Bieler Kommunikationstagen am 8. und 9. Mai 2003. Der CEO von Orange
SA Salomon Trujillo und John Gage, Mitbegründer und Chefentwickler
von Sun Microsystems äussern sich unter anderen zur Zukunft der
Telekommunikation. Nik Gowing, Hauptprogrammgestalter der BBC,
Ibrahim Helal, Chefredaktor von Al Jazeera und Tony Maddox CNN
International Senior Vice President for Europe, Africa and the
Middle East sprechen über die globale Information in Zeiten von
Krieg und Frieden.

    Die 2. Bieler Kommunikationstage werden auch dieses Jahr zum Treffen der Kommunikationsbranche. Hochkarätige Referenten und die zahlreichen Besucher und Besucherinnen aus der Telekom- und Medienbranche garantieren für spannende Diskussionen rund um die brennenden Themen der Telekommunikation und elektronischen Medien. Der Erfolg der letztjährigen Veranstaltung haben das BAKOM und die Stadt Biel ermutigt den Anlass zum zweitenmal zu organisieren. Die Konferenz wird von Bundesrat Moritz Leuenberger eröffnet.

    Aufschwung in der Telekommunikation - Ist Land in Sicht? Der 8. Mai steht im Zeichen der Telekommunikation: Solomon Trujillo, CEO von Orange SA, Jens Alder, CEO Swisscom AG, Juhani Anttila, CEO und Verwaltungsratspräsident Ascom AG und der Vorsitzende der Independent Regulators Group (IRG) Jens C. Arnbak werden sich zum Thema "Aufschwung in der Telekommunikation - Ist Land in Sicht?" aus verschiedenen Perspektiven äussern. Am Nachmittag vertiefen John Gage, Mitbegründer und Chefentwickler von Sun Microsystems und Pippa Norris von der Universität Harvard das Thema aus der Sicht des Innovators und der Entwicklungsländer.

    Drei parallele Workshops mit den Themen Unbundling, Zukunft von UMTS (gibt es überhaupt eine?) und Telekommunikation - Nutzen für Behinderte runden den Telekommunikationstag thematisch ab.

    Interpretation des "Service Public" und globale Information in Zeiten von Krieg und Frieden Der 9. Mai gehört den elektronischen Medien und ist den Themen "Wie wird der Service Public interpretiert" und "Quellen der News in Krieg und Frieden" gewidmet. Diskussionsbeiträge zum Service Public aus internationaler Sicht von Urs Rohner, Vorstandsvorsitzender der ProSiebenSat.1 Media AG; aus nationaler Sicht von Jean-Bernard Münch, Präsident SRG SSR idée suisse und Sicht von Norbert Neininger, Delegierter des VR der Schaffhauser Nachrichten (Radio Munot und Schaffhauser Nachrichten) und ein Podiumsgespräch mit Medienspezialistinnen der vier Bundesratsparteien beleuchten dieses Thema.

    Nik Gowing, Hauptprogrammgestalter BBC, Ibrahim Helal, Chefredaktor von Al Jazeera und Tony Maddox, CNN International Senior Vice President for Europe, Africa and the Middle East und Nicolas D. Lombard, Direktor Swissinfo - SRI äussern sich zum hochaktuellen Thema der globalen Information in Zeiten von Krieg und Frieden.

Weitere Informationen: www.comdays.ch

BAKOM Bundesamt für Kommunikation Amtskommunikation

Auskünfte: Andreas Sutter Projektleiter Bieler Kommunikationstage, Bundesamt für Kommunikation +41 32 327 55 03



Weitere Meldungen: Bieler Kommunikationstage

Das könnte Sie auch interessieren: