Qiagen N.V.

QIAGEN bringt klinische Bioinformatik-Plattform für Next Generation Sequencing-Anwendungen auf den Markt

Redwood City, Kalifornien Und Hilden, Deutschland (ots/PRNewswire) - QIAGEN Clinical Insight(R) ermöglicht klinischen Laboren die Interpretation

von Genvarianten und die Erstellung dazugehöriger Berichte; Vorstellung auf den

Konferenzen ClinGen, ASCO und ESHG

QIAGEN N.V. gab heute die Markteinführung von QIAGEN Clinical Insight(R) (QCI(TM)) bekannt. Die bioinformatische Content- und Software-Plattform ermöglicht klinischen Testlaboren die Interpretation von Genvarianten, die mit Hilfe der Next Generation Sequencing (NGS)-Technologie nachgewiesen werden, sowie die Erstellung dazugehöriger Berichte. Die ersten beiden von der neuen Bioinformatik-Plattform unterstützten Anwendungen liegen im Bereich der Onkologie für Testung von somatischen und erblichen Krebserkrankungen. QIAGEN wird die QCI-Software auf den folgenden anstehenden Veranstaltungen vorstellen: ClinGen/DECIPHER Meeting (27. - 28. Mai, Washington D.C.), ASCO Annual Meeting (29. Mai - 2. Juni, Chicago) und auf der European Society of Human Genetics Conference (6. - 9. Juni, Glasgow).

Bei der Clinical Insight-Plattform handelt es sich um eine evidenzbasierte Lösung zur Unterstützung klinischer Entscheidungen, die identifizierte Genvarianten im Kontext veröffentlichter biomedizinischer Literatur, Richtlinien von Fachverbänden, öffentlich verfügbarer Datenbanken und Annotationen, Arzneimittelkennzeichnungen sowie klinischen Studien auswertet. Mithilfe einer leistungsstarken Software-Plattform, der sicheren QCI-Webanwendung und QIAGENs eigenem Datencenter können Ärzte in kürzester Zeit Genvarianten klassifizieren, Behandlungsoptionen bestimmen und klinische Studien lokalisieren. Die Nutzung von QCI ist nicht an spezifische Instrumente oder Tests geknüpft und unterstützt derzeit sowohl die Analyse von somatischen als auch erblichen Genvarianten. Sie bietet auch Zugang zur Allele Frequency Community, der weltweit grössten Sammlung von Gendaten über Abstammung und ethnische Vielfalt.

"QIAGEN Clinical Insight ist die umfassendste, skalierbare Bioinformatik-Plattform für klinische Labore zur Interpretation von Genvarianten aus NGS-Daten und der Erstellung dazugehöriger Berichte. Bei der Entwicklung dieser Plattform haben wir Input von über 100 klinischen Testlaboren gesammelt und mit 50 von ihnen an der Evaluierung der QCI-Content- und Software-Plattform im Rahmen ihrer Arbeitsabläufe für laborentwickelte Tests zusammengearbeitet", erklärte Dr. Laura Furmanski, Leiterin des Geschäftsbereichs Bioinformatik von QIAGEN. "Die Markteinführung von QCI ist der jüngste Neuzugang zu QIAGENs Portfolio mit Komplettlösungen von der Probe zur Erkenntnis, einschliesslich universeller Verbrauchsmaterialien im Bereich der Proben- und Testtechnologien sowie einer Reihe von Ressourcen für die Bioinformatik, die zusammen den zunehmenden Einsatz von Next-Generation Sequencing in der klinischen Forschung und in Diagnostiklaboren vorantreiben."

Einer der klinischen Kooperationspartner, die QCI geprüft haben, Dr. Gregory Tsongalis, Direktor der Molekularpathologie und des translationalen Forschungsprograms am Dartmouth-Hitchcock Medical Center, erklärt: "Der Weg von der rohen Sequenzinformation über die präzise und zügige Kuration von klinisch relevanten Varianten bis hin zu einem für Ärzte leicht handhabbaren und verständlichen Bericht bleibt weiterhin eine der grössten Herausforderungen bei der Durchführung komplexer moderner Molekulartests. Die Zusammenarbeit mit QIAGEN an der Entwicklung und Validierung von QIAGENs neuer Clinical Insight-Plattform bei der Testung auf somatische Krebserkrankungen hat zu skalierbaren und reproduzierbaren Ergebnissen geführt, die den bioinformatischen Bedürfnissen und Herausforderungen unserer Labore gerecht werden. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit QIAGEN die Validierungsarbeit fortzusetzen und das volle Potenzial der Clinical Insight Plattform auszuschöpfen."

Dr. Madhuri Hegde, Professor of Human Genetics an der Emory University School of Medicine und Executive Director des Emory Genetics Laboratory (EGL), sagte: "Klinische Labore, die NGS-basierte klinische Tests entwickeln und anbieten, stehen vor zwei zentralen Herausforderungen: einerseits ist die Komplexität bei der Übersetzung genetischer Informationen in funktionale Erkenntnisse für die behandelnden Ärzte enorm, andererseits erfordern die Interpretation und Erstellung von Berichten zu klinisch bedeutsamen Varianten sehr viel Zeit und Aufwand. Im Rahmen der Zusammenarbeit mit EGL und anderen führenden Labors an der Entwicklung und Validierung des neuen QCI-Angebots hat QIAGEN ein tiefes Verständnis für diesen bislang ungedeckten Bedarf entwickelt. QCI unterstützt sowohl die Analyse von somatischen als auch erblichen Genvarianten, was insbesondere für Labore wichtig ist, die Tests auf unterschiedliche Indikationen anbieten. Zudem bietet sie unabhängig von den verwendeten Instrumenten und Testverfahren eine umfassende Unterstützung bei der Auswertung und Berichterstattung der Ergebnisse und ermöglicht es klinischen Testlabors so, den Zeit- und Kostenaufwand in Zusammenhang mit NGS-basierten Tests zu senken."

Bioinformatik ist ein wichtiger Wachstumstreiber für QIAGEN. Durch die Integration von Ingenuity Systems, CLC bio und BIOBASE ist der branchenführende Anbieter für integrierte Bioinformatiklösungen und von Experten kuratierten Inhalten (wie die Ingenuity Knowledge Base und HGMD(R)) für die Analyse, Auswertung und Berichterstattung von biologischen Daten entstanden. Informationen zu QCI und den anstehenden Veranstaltungen erhalten Sie unter http://www.qiagenbioinformatics.com/QCI-PR.

Die Bioinformatik-Plattform ist KEIN primäres Diagnosetool für Ärzte und kann eine professionelle Gesundheitsberatung nicht ersetzen. Jedes Labor ist dafür verantwortlich, die Einhaltung geltender internationaler, nationaler und lokaler Vorschriften für klinische Labore und sonstiger Akkreditierungsanforderungen sicherzustellen.

Über QIAGEN

QIAGEN N.V., eine niederländische Holdinggesellschaft, ist der weltweit führende Anbieter von Komplettlösungen zur Gewinnung wertvoller molekularer Erkenntnisse aus biologischen Proben. Die Probentechnologien von QIAGEN ermöglichen die Aufreinigung und Verarbeitung von DNS, RNS und Proteinen aus Blut, Gewebe und anderen Stoffen. Testtechnologien machen diese Biomoleküle sichtbar und bereit zur Analyse. Bioinformatik-Lösungen und Wissensdatenbanken helfen bei der Interpretation von Daten zur Gewinnung relevanter und praktisch nutzbarer Erkenntnisse. Automationslösungen integrieren diese zu nahtlosen und kosteneffizienten molekularen Test-Workflows. QIAGEN stellt diese Workflows weltweit mehr als 500.000 Kunden aus den Bereichen Molekulare Diagnostik (Gesundheitsfürsorge), Angewandte Testverfahren (Forensik, Veterinärdiagnostik und Lebensmittelsicherheit), Pharma (pharmazeutische und biotechnologische Unternehmen) sowie Forschung (Life Sciences) zur Verfügung. Zum 31. März 2015 beschäftigte QIAGEN weltweit rund 4.300 Mitarbeiter an über 35 Standorten. Weitere Informationen über QIAGEN finden Sie unter http://www.qiagen.com.

Einige der Angaben in dieser Pressemitteilung können im Sinne von Paragraph 27A des U.S. Securities Act (US-Aktiengesetz) von 1933 in ergänzter Fassung und Paragraph 21E des U.S. Securities Exchange Act (US-Aktienhandelsgesetz) von 1934 in ergänzter Fassung als zukunftsgerichtete Aussagen ("forward-looking statements") gelten. Soweit in dieser Meldung zukunftsgerichtete Aussagen über QIAGENs Produkte, Märkte, Strategie und operative Ergebnisse gemacht werden, einschliesslich aber nicht begrenzt auf die zu erwartenden operativen Ergebnisse, neue Produktentwicklungen, neue Produkteinführungen, regulatorische Einreichungen und Finanzplanungen, geschieht dies auf der Basis derzeitiger Erwartungen und Annahmen, die mit gewissen Unsicherheiten und Risiken verbunden sind. Dazu zählen unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit Wachstumsmanagement und internationalen Geschäftsaktivitäten (einschliesslich Auswirkungen von Währungsschwankungen und der Abhängigkeit von regulatorischen sowie Logistikprozessen), Schwankungen der Betriebsergebnisse und ihre Verteilung auf unsere Geschäftsfelder, die Entwicklung der Märkte für unsere Produkte (einschliesslich angewandter Testverfahren, personalisierter Medizin, klinischer Forschung, Proteomik, Frauenheilkunde/ HPV-Testung und molekularer Diagnostik), Veränderung unserer Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und strategischen Partnern, das Wettbewerbsumfeld, schneller oder unerwarteter technologischer Wandel, Schwankungen in der Nachfrage nach QIAGEN-Produkten (einschliesslich allgemeiner wirtschaftlicher Entwicklungen, Höhe und Verfügbarkeit der Budgets unserer Kunden und sonstiger Faktoren), Möglichkeit die regulatorische Zulassung für unsere Produkte zu erhalten, Schwierigkeiten bei der Anpassung von QIAGENs Produkten an integrierte Lösungen und die Herstellung solcher Produkte, die Fähigkeit des Unternehmens neue Produktideen zu entwickeln, umzusetzen und sich von den Produkten der Wettbewerber abzuheben sowie vor dem Wettbewerb zu schützen, Marktakzeptanz neuer Produkte, den Abschluss von Akquisitionen und die Integration akquirierter Geschäfte und Technologien. Weitere Informationen finden Sie in Berichten, die QIAGEN bei der U.S. Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsichtsbehörde) eingereicht hat.

Kontakte:
Public Relations:
Dr. Thomas Theuringer
Director Public Relations
+49-2103-29-11826
Email: pr@qiagen.com
 

http://www.twitter.com/qiagen

https://www.facebook.com/QIAGEN

pr.qiagen.com [http://www.qiagen.com/About-Us/Press-and-Media]

Investor Relations:
John Gilardi
Vice President Corporate Communications and Investor Relations
+49-2103-29-11711
Email: ir@qiagen.com
ir.qiagen.com [http://www.qiagen.com/About-Us/Investors]
 



Weitere Meldungen: Qiagen N.V.

Das könnte Sie auch interessieren: