Qiagen N.V.

QIAGEN und Exosome Diagnostics entwickeln die ersten nicht-invasiven Diagnostika ihrer Art für genetische Biomarker bei Lungen- und anderen Krebsarten

Hilden und Germantown, Maryland (USA) (ots) -

> Erweiterung bestehender Kooperation zielt auf die Entwicklung von 
FDA-zugelassenen Diagnostika auf Exosom-Basis zur Analyse von 
Genmutationen in Verbindung mit neuen Krebstherapien ab 
> Nicht-invasive Erkennung von Biomarkern aus Blut verringert Risiken
für Patienten und verbreitert Zugang zu den Vorteilen 
personalisierter Therapien 
> Automatisierte molekulare Tests auf Basis von Körperflüssigkeiten 
können Alternativen zu kostspieligen invasiven Gewebebiopsien 
eröffnen und neue Testoptionen schaffen 
> QIAGEN plant 2014 die Markteinführung der ersten Kits aus einer 
ganzen Reihe von Produkten zur Gewinnung von Nukleinsäuren aus 
Exosomen in Körperflüssigkeiten 

QIAGEN N.V. (NASDAQ: QGEN; Frankfurt Prime Standard: QIA) gab heute eine Erweiterung der strategischen Partnerschaft mit Exosome Diagnostics Inc. bekannt, in deren Rahmen der erste nicht-invasive molekulardiagnostische Test seiner Art für die Diagnose von Patienten und die Kontrolle des Behandlungserfolgs entwickelt werden soll. Der neuartige blutbasierte Test erkennt bestimmte Mutationen in einem nicht näher genannten Gen, das mit nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) und weiteren Krebsarten assoziiert ist. Der Test könnte in Kombination mit mehreren neuen Krebstherapeutika eingesetzt werden. QIAGEN wird die weltweiten Exklusivrechte für die Kommerzialisierung des Tests erhalten und plant nach erfolgreicher klinischer Validierung des Verfahrens die Einreichung eines entsprechenden Zulassungsantrags bei der U.S. Food and Drug Administration (FDA). Finanzielle Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt.

Bei Exosomen handelt es sich um die Botenpakete des körpereigenen biologischen Kommunikationssystems, das genetische Anweisungen von Zelle zu Zelle überträgt. Die von Exosome Diagnostics entwickelte Technologie ermöglicht auf Basis von Körperflüssigkeiten wie Blut, Urin oder der Zerebrospinalflüssigkeit (Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit) nicht-invasive Analysen von Genmutationen und Genexpressionsprofilen, die mit bestimmten Erkrankungen assoziiert sind. Die Technologie stellt somit eine Alternative zur Durchführung risikoreicher und aufwändiger operativer Gewebebiopsien dar. Die Kombination der Technologie von Exosome Diagnostics mit den bewährten Probentechnologien von QIAGEN soll zur Entwicklung kostengünstiger, benutzerfreundlicher und automatisierter Produkte für die klinische Forschung und Gesundheitsfürsorge führen, die alle Arbeitsschritte von der Probe zum finalen Ergebnis abdecken.

QIAGEN und Exosome Diagnostics hatten 2013 angekündigt, im zweiten Quartal 2014 das erste Kit aus einer Reihe von hoch leistungsfähigen Produkten für die Verarbeitung von Nukleinsäuren aus Exosomen in Körperflüssigkeiten auf den Markt bringen zu wollen.

"Wir sind hoch erfreut über diese neue Testoption, die das Potenzial hat, unser vorhandenes und zukünftiges Diagnostik-Portfolio zu erweitern", so Peer M. Schatz, Chief Executive Officer von QIAGEN. "Tests auf Basis von Körperflüssigkeiten können den Nutzen von Molekulardiagnostika in Fällen, in denen eine Gewebebiopsie erforderlich ist, erheblich steigern. Wir freuen uns auf die erweiterte Zusammenarbeit mit Exosome Diagnostics, um neue Lösungen für die Gesundheitsversorgung und Wissenschaft zu schaffen, die zu einer Verbesserung der Lebensqualität beitragen können."

James McCullough, Chief Executive Officer von Exosome Diagnostics, erklärte: "Die Möglichkeit, molekulardiagnostische Tests unter Verwendung leicht zugänglicher Körperflüssigkeiten durchzuführen, stellt einen wichtigen Fortschritt in der personalisierten Medizin dar. Sie wird es Ärzten ermöglichen, den Krankheitsverlauf von Patienten besser nachzuverfolgen und die optimale Behandlungsmethode zu wählen. QIAGEN ist der ideale Partner, um zuverlässige, zugelassene Exosom-Technologieprodukte auf den globalen klinischen Markt zu bringen."

Über Exosome:

Exosome und andere Mikrovesikel sind ein wesentlicher Bestandteil des komplexen Kommunikationssystems des Körpers, das genetische Anweisungen von Zelle zu Zelle überträgt. Exosome werden unter normalen und pathologischen Bedingungen von Zellen abgesondert und können aus Körperflüssigkeiten wie Blut, Urin oder Zerebrospinalflüssigkeit (Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit) isoliert werden. Exosome transportieren Nukleinsäuren (RNA und DNA) und Proteine ihrer Wirtszelle und werden weithin als grundlegend für die Identifizierung von Biomarkern für Anwendungen in der personalisierten Medizin angesehen. Tumorzellen setzen beispielsweise Exosome frei, die tumorspezifische RNAs enthalten, welche aus Blut und Urin leichter isoliert werden können als aus Gewebebiopsien. Die proprietäre Technologie von Exosome Diagnostics nutzt das Vorhandensein und die Stabilität der Nukleinsäuren in Exosomen und anderen Mikrovesikeln, um Genexpressionsprofile in Körperflüssigkeiten zu erkennen und zu messen, die sonst nur durch Gewebebiopsien zugänglich sind, und ihre Auswirkungen auf Krebs, neurodegenerative, metabolische, infektiöse und andere Erkrankungen zu bestimmen.

Über QIAGEN:

QIAGEN N.V. ist eine niederländische Holdinggesellschaft und der weltweit führende Anbieter von Probenvorbereitungs- und Testtechnologien. Diese Technologien dienen der Gewinnung wertvoller molekularer Informationen aus biologischem Material. Probentechnologien werden eingesetzt, um DNA, RNA und Proteine aus biologischen Proben wie Blut oder Gewebe zu isolieren und für die Analyse vorzubereiten. Testtechnologien werden eingesetzt, um solche isolierten Biomoleküle sichtbar und einer Auswertung zugänglich zu machen. QIAGEN vermarktet weltweit mehr als 500 Produkte. Diese umfassen sowohl Verbrauchsmaterialien als auch Automationssysteme, die das Unternehmen an vier Kundengruppen vertreibt: Molekulare Diagnostik (Gesundheitsfürsorge), Angewandte Testung (Forensik, Veterinärdiagnostik und Lebensmitteltestung), Pharma (pharmazeutische und biotechnologische Unternehmen) sowie Akademische Forschung (Life Science Forschung). Stand 30. September 2013 beschäftigte QIAGEN weltweit etwa 4.100 Mitarbeiter an über 35 Standorten. Weitere Informationen über QIAGEN finden Sie unter http://www.qiagen.com/.

Einige der Angaben in dieser Pressemitteilung können im Sinne von Paragraph 27A des U.S. Securities Act (US-Aktiengesetz) von 1933 in ergänzter Fassung und Paragraph 21E des U.S. Securities Exchange Act (US-Aktienhandelsgesetz) von 1934 in ergänzter Fassung als zukunftsgerichtete Aussagen ("forward-looking statements") gelten. Soweit in dieser Meldung zukunftsgerichtete Aussagen über QIAGENs Produkte, Märkte, Strategie und operative Ergebnisse gemacht werden, einschließlich aber nicht begrenzt auf die zu erwartenden operativen Ergebnisse, neue Produktentwicklungen, neue Produkteinführungen, regulatorische Einreichungen und Finanzplanungen, geschieht dies auf der Basis derzeitiger Erwartungen und Annahmen, die mit gewissen Unsicherheiten und Risiken verbunden sind. Dazu zählen unter anderem: Risiken im Zusammenhang mit Wachstumsmanagement und internationalen Geschäftsaktivitäten (einschließlich Auswirkungen von Währungsschwankungen und der Abhängigkeit von regulatorischen sowie Logistikprozessen), Schwankungen der Betriebsergebnisse und ihre Verteilung auf unsere Geschäftsfelder, die Entwicklung der Märkte für unsere Produkte (einschließlich angewandter Testverfahren, personalisierter Medizin, klinischer Forschung, Proteomik, Frauenheilkunde/ HPV-Testung und molekularer Diagnostik), Veränderung unserer Beziehungen zu Kunden, Lieferanten und strategischen Partnern, das Wettbewerbsumfeld, schneller oder unerwarteter technologischer Wandel, Schwankungen in der Nachfrage nach QIAGEN-Produkten (einschließlich allgemeiner wirtschaftlicher Entwicklungen, Höhe und Verfügbarkeit der Budgets unserer Kunden und sonstiger Faktoren), Möglichkeit die regulatorische Zulassung für unsere Produkte zu erhalten, Schwierigkeiten bei der Anpassung von QIAGENs Produkten an integrierte Lösungen und die Herstellung solcher Produkte, die Fähigkeit des Unternehmens neue Produktideen zu entwickeln, umzusetzen und sich von den Produkten der Wettbewerber abzuheben sowie vor dem Wettbewerb zu schützen, Marktakzeptanz neuer Produkte, den Abschluss von Akquisitionen und die Integration akquirierter Geschäfte und Technologien. Weitere Informationen finden Sie in Berichten, die QIAGEN bei der U.S. Securities and Exchange Commission (US-Börsenaufsichtsbehörde) eingereicht hat.

Kontakt:


Public Relations:
Dr. Thomas Theuringer
Director Public Relations
+49 2103 29 11826

E-Mail: pr@qiagen.com
www.twitter.com/qiagen
www.qiagen.com/About-Us/Press-and-Media/

Investor Relations:
John Gilardi
Vice President Corporate Communications
+49 2103 29 11711

E-Mail: ir@qiagen.com
www.qiagen.com/About-Us/Investors/



Weitere Meldungen: Qiagen N.V.

Das könnte Sie auch interessieren: