STRABAG SE

euro adhoc: STRABAG SE
Finanzierung, Aktienemissionen (IPO)
Bisher größter Börsegang Österreichs erfolgreich abgeschlossen STRABAG SE IPO: ANGEBOTSPREIS MIT EUR 47 FESTGELEGT ANGEBOTSVOLUMEN VON RUND EUR 1,325 MRD. GEZEICHNET

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 18.10.2007 ? 28.200.001 Aktien (einschließlich Mehrzuteilung von 3.000.000 Aktien) zugeteilt ? Angebotsvolumen von rund EUR 1,325 Mrd. zehnfach gezeichnet ? Nachfrage von rund 100.000 Privataktionären bedeutet neuen Rekord im Retail ? Erster Handelstag 19. Oktober 2007 Wien, 18. Oktober 2007 - Unmittelbar nach Ende der Angebotsfrist für institutionelle Investoren wurde der Angebotspreis für die im Rahmen des Börsegangs angebotenen Aktien der STRABAG SE mit EUR 47 je Aktie fixiert. Das Preisband war zu Beginn der Emission mit EUR 42 bis EUR 48 festgelegt worden. Die sowohl in Österreich als auch bei internationalen institutionellen Investoren sehr starke Nachfrage führte zu einer rund zehnfachen Zeichnung des Angebotsvolumens von 28.200.001 Aktien. 19.000.000 Aktien stammen aus einer Kapitalerhöhung und 9.200.001 Aktien aus dem Bestand der bisherigen Aktionäre. Die Marktkapitalisierung der STRABAG SE beträgt zum Angebotspreis EUR 5,358 Mrd. Dem Unternehmen fließen EUR 893 Mio. Kapital zu. Erstmals Nachfrage von mehr als 100.000 Privatanlegern bei einem IPO in Österreich Überaus hohe Nachfrage bestand seitens privater Aktionäre. Insgesamt haben rund einhunderttausend Österreicher STRABAG Aktien gezeichnet - die größte je in Österreich bei einem IPO erreichte Zahl an Aktionären. Insgesamt wurden über 26 Prozent der Emission bei privaten österreichischen Investoren platziert; weitere 15 Prozent bei institutionellen österreichischen Investoren. Der Großteil der Aktienplatzierung verteilt sich auf internationale institutionelle Investoren mit dem Schwerpunkt Europa. Erstmals wurden im Rahmen des Börseganges eines österreichischen Unternehmens aber auch gezielt russische institutionelle Investoren erfolgreich angesprochen. Die bevorzugte Zuteilung für Privatanleger wird bei 70 Stück liegen. STRABAG-CEO Hans Peter Haselsteiner: "Mit 47 Euro wollen wir ein Zeichen setzen für eine dauerhafte und faire Beziehung mit unseren neuen Aktionären. Wir haben bewusst nicht die gesamte Preisspanne ausgenutzt." Die Aktien der STRABAG SE werden ab dem 19. Oktober 2007 im Prime Market Segment der Wiener Börse (unter dem Kürzel "STR") gehandelt. Die Aufnahme in den ATX erfolgt am 22. Oktober 2007. Die Lieferung der Aktien erfolgt am oder um den 23. Oktober 2007 gegen Zahlung des endgültigen Angebotspreises. Joint Bookrunners dieses bisher größten Börseganges in der Geschichte der Wiener Börse waren Deutsche Bank AG, Raiffeisen Centrobank AG und Goldman Sachs International. Die Transaktion wurde im Retailbereich von Raiffeisen Centrobank AG und Erste Bank als Joint Lead Managers geführt. Weiters fungierten als Co-Manager Dresdner Bank AG, Landesbank Baden-Württemberg, Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien AG, Raiffeisenlandesbank Oberösterreich Aktiengesellschaft sowie Raiffeisen-Landesbank Steiermark AG. Diese Presseinformation ist weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der STRABAG SE. Die Wertpapiere sind bereits verkauft worden. Diese Presseinformation ist nicht zur Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) bestimmt und darf nicht an "U.S. persons" (wie in Regulation S des U.S. Securities Act of 1933 in der geltenden Fassung definiert) sowie an Publikationen mit allgemeiner Verbreitung in den USA weiter gegeben werden. Diese Pressemitteilung ist weder ein Angebot noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in den USA. Die Aktien der STRABAG SE dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika nur nach vorheriger Registrierung oder ohne vorherige Registrierung nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von dem Registrierungserfordernis nach den Vorschriften des U.S. Securities Act von 1933 in derzeit gültiger Fassung verkauft oder zum Kauf angeboten werden. Es ist nicht beabsichtigt, ein öffentliches Aktienangebot in den Vereinigten Staaten durchzuführen. Ende der Mitteilung euro adhoc 18.10.2007 16:04:42 -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: STRABAG SE Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: STRABAG SE Dr. Christian Ebner Konzernsprecher Tel: +43-1-22422-1121 christian.ebner@strabag.com Branche: Bau ISIN: AT000000STR1 WKN: Index: Prime.market Börsen: Wiener Börse AG / Geregelter Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: