GAX Technologies SA

Second Life bringt 45 Länder in 'Working Worlds', Luxemburgs erster virtueller Jobmesse am 28. November 2007, zusammen

    Luxemburg, November 8 (ots/PRNewswire) - Auf einer virtuellen Jobmesse sucht Luxemburg nach Kandidaten mit angemessenem Format für hochqualifizierte Stellen und zieht ambitionierte Second Life-Bewohner aus weltweit 45 Ländern an. Ins Leben gerufen wurde die Veranstaltung, die am Mittwoch, den 28. November 2007, auf den Inseln von Working Worlds in Second Life stattfinden wird, von GAX Technologies; 'Working Worlds' (http://www.working-worlds.com) wird damit zu einem wirklich internationalen Ereignis.

    Die Anmeldung für 'Working Worlds' läuft seit 3 Wochen und bereits mehr als 800 Kandidaten aus 45 Ländern haben ihren Lebenslauf eingereicht. Jeder von ihnen ist bereit, einen echten Arbeitsplatz in Luxemburg anzunehmen und hofft darauf, die Personalchefs am 28. November mit einem erfolgreich ablaufenden virtuellen Interview zu beeindrucken. Bis jetzt stammen 30 % der Bewerber aus Frankreich, was als Anzeichen für eine kommende massive Abwanderung von Arbeitskräften aus Frankreich gedeutet werden könnte. 11 % der Kandidaten kommen aus Grossbritannien, 9 % aus Polen und 8 % aus Belgien.

    Ausserdem öffnen auf der Messe einige der bedeutendsten Finanzinstitute und Personalagenturen, wie etwa die Dexia Bank, die Kaupthing Bank, Lombard International Assurance, Randstad, Manpower und viele andere den 800 Bewerbern die Pforten zu ihren virtuellen Büros. Sowohl Personalvermittler als auch Kandidaten werden dabei durch 'Avatare' (Online-Figuren) aus Second Life repräsentiert. Hinter ihren Bildschirmen sitzend werden zwischen 8 und 21 Uhr (GTM Luxemburg) beide Seiten über das Messaging System oder VoIP von Second Life Gelegenheit zum gegenseitigen Kennenlernen und Chatten haben.

    Cornelia den Hartog, Geschäftsführerin von GAX Technologies, erklärte: "Dies ist ein erster Schritt über die Grenzen von Luxemburg hinaus, und dabei müssen die Bewerber sich nicht ins Flugzeug setzen, ja nicht einmal vor ihre eigene Haustür treten, um die Chance auf einen Arbeitsplatz in unserem Land zu bekommen."

    Sie fügte hinzu: "Durch diese neue Art der virtuellen Anwerbung haben internationale Spitzenfachkräfte einen einzigartigen Zugang zu Luxemburg, dessen Löhne zu den höchsten in Europa gehören und das seinen Einwohnern günstige Steuervorteile bietet. Hier besteht ein erhöhter Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Im Gegenzug verschafft Second Life Luxemburg Zugang zu einem umfangreichen und dynamischen Arbeitsmarkt - und das alles in einer schönen neuen virtuellen 3D-Welt!"

    Redaktionelle Hinweise

    GAX Technologies, ein Software-Spezialist für den Finanzsektor, war das erste Luxemburger Unternehmen, das sich in Second Life eine Präsenz erschaffen hat. Sein virtuelles Büro auf der Insel 'Luxemburg Business' ist am 28. Juni 2007 durch Luxemburgs Minister für Wirtschaft und Aussenhandel, Jeannot Krecke, offiziell eingeweiht worden. GAX Technologies ist zur Zeit landesweiter Experte für Second Life, hofft jedoch darauf, zukünftig sein Wissen mit anderen Unternehmen teilen zu können, um die Vorteile der immer weiter wachsenden virtuellen Welt noch besser nutzen zu können.

      Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
      Cornelia Den Hartog, Geschäftsführerin von
      GAX Technologies / Working Worlds
      Tel: +352-22-89-93
      E-Mail: cdh@gax.com
      Website: http://www.gax.com
      Digitale Pressemappe und Bilder unter:
      http://www.working-worlds.com/press

ots Originaltext: GAX Technologies SA
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Cornelia Den
Hartog, Geschäftsführerin von GAX Technologies / Working Worlds, Tel:
+352-22-89-93, E-Mail: cdh@gax.com , Digitale Pressemappe und Bilder
unter: http://www.working-worlds.com/press



Weitere Meldungen: GAX Technologies SA

Das könnte Sie auch interessieren: