Austrian Airlines

euro adhoc: Austrian Airlines AG
Aktienrückkauf
Veröffentlichung gemäß § 82 Abs 9 i.V.m. § 82 Abs 10 Börsegesetz und der Veröffentlichungsverordnung 2002 (VeröffentlichungsV 2002)

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

21.11.2007

Austrian Airlines AG

In der 52. ordentlichen Hauptversammlung der Austrian Airlines  AG   vom  4.  Mai 2007 wurde der Vorstand ermächtigt, für die Dauer von 18 Monaten ab dem Tag  der Beschlussfassung durch die Hauptversammlung eigene Aktien der  Gesellschaft  bis zu dem gesetzlich   höchstzulässigen  Ausmaß  von  10%  des  Grundkapitals  unter Einschluss  der  bereits  erworbenen  eigenen  Aktien  zu  erwerben, wobei  der niedrigste beim Rückerwerb zu leistende Gegenwert EUR 5   und  der  höchste  beim Rückerwerb zu leistende Gegenwert EUR 20 pro Aktie beträgt.

Der  Vorstand  der  Austrian  Airlines  AG  hat  nunmehr   beschlossen,  von  der Ermächtigung zum Rückkauf eigener Aktien   Gebrauch  zu  machen.  Er  sieht  dazu folgendes Rückkaufprogramm vor:

@@start.t2@@1. Tag des Ermächtigungsbeschlusses der Hauptversammlung gem § 65 Abs 1 Ziff 8
      AktG war der 4. Mai 2007.

2. Tag der Veröffentlichung des Hauptversammlungsbeschlusses gemäß § 65 Abs 1a
      AktG im "Amtsblatt zur Wiener Zeitung" war der 8. Mai 2007.

3. Das Rückkaufprogramm beginnt am 27. November 2007 und endet voraussichtlich
      am 29. Februar 2008.

4. Das Rückkaufprogramm bezieht sich auf die auf Inhaber lautende  Stammaktien
      der Austrian Airlines AG.

5. Beabsichtiges Volumen: bis zu 2.570.400 Stück Aktien, dies  entspricht  bis
      zu  3%  des  derzeitigen  Grundkapitals.  Die  Gesellschaft  hält    zurzeit
      1.700.000 bisher erworbene eigene Aktien, sodass bei vollem  Ausnutzen  des
      Volumens die Gesellschaft einen Anteil  von  4,98%  an  eigenen  Aktien  am
      Grundkapital halten würde.

6. Gemäß dem Beschluss der  Hauptversammlung  vom  4.  Mai  2007  beträgt  der
      niedrigste beim Rückerwerb zu leistende Gegenwert beträgt  EUR  5  und  der
      höchste beim Rückerwerb zu leistende Gegenwert EUR 20.

7. a) Art des Rückerwerbs: Der Rückkauf erfolgt über die Börse.

      b)  Zweck:  Der  Rückkauf  erfolgt  für  jeden  durch  den  Beschluss    der
      Hauptversammlung vom 4. Mai 2007 gedeckten  erlaubten  Zweck.  Insbesondere
      behält sich die Gesellschaft vor, die rückerworbenen Aktien allenfalls  zur
      Bedienung eines Mitarbeiter-Beteiligungsprogramms oder  zur  Bedienung  des
      Stock Option Programms 2007 zu verwenden,  sowie  gegebenenfalls  über  die
      Börse oder durch ein öffentliches Angebot  zu  veräußern.  Der  Handel  mit
      eigenen Aktien zu Erwerbszwecken ist ausgeschlossen.

8. Allfällige Auswirkungen des Rückerwerbsprogramms  auf  die  Börsenzulassung
      der Aktien des Emittenten: Keine.

9. Anzahl und Aufteilung der eingeräumten Aktienoptionen im Rahmen  von  Stock
      Options  Plänen  (SOP)    auf    Arbeitnehmer,    leitende    Angestellte    und
      Organmitglieder unter Angabe der  jeweils  beziehbaren  Anzahl  an  Aktien,
      wobei eine Option einer Aktie entspricht:

      SOP 2002

      Alfred Ötsch                                                                                -
      Vagn Soerensen                                                                    170.940
      Josef Burger                                                                        119.664
      Thomas Kleibl                                                                      119.664
      Walter Bock                                                                         119.664

      Summe Vorstand                                                                    529.932
      Summe Führungskräfte (inkl. Tochtergesellschaften)          917.828
      Summe eingeräumte Optionen                                              1.447.760

      SOP 2007

      Alfred Ötsch                                                                        150.000
      Thomas Kleibl                                                                      150.000

      Summe Vorstand                                                                    300.000
      Summe Führungskräfte (inkl. Tochtergesellschaften)          871.000
      Summe eingeräumte Optionen                                              1.171.000

Austrian Airlines AG beabsichtigt, die  Veröffentlichungspflichten  gemäß  §§  6
und 7 der VeröffentlichungsV durch die Veröffentlichung  von  Angaben  über  die
öffentlich      zugängliche      Internetseite      der      Austrian      Airlines        AG
(www.austrian.com) zu erfüllen.@@end@@

Die Angaben  zur  Offenlegung  gemäß  §§  24  und  25  Mediengesetz   sind  unter www.austrian.com auffindbar / Please find  further   information  concerning  the disclosure according to §§ 24 and 25 Media Act on www.austrian.com

@@start.t3@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 21.11.2007 19:33:45
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Austrian Airlines
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Konzernkommunikation:
Livia Dandrea-Böhm
Tel.: 051766-11231

Investor Relations
Dr. Prisca Havranek-Kosicek
Tel.: 051766 - 13311

Branche: Luftverkehr
ISIN:      AT0000620158
WKN:        875224
Index:    WBI, ATX Prime, ATX
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Handel



Weitere Meldungen: Austrian Airlines

Das könnte Sie auch interessieren: