Austrian Airlines

euro adhoc: Austrian Airlines AG
Sonstiges
Austrian Ailines Group flog 2004 mit 9,4 Millionen um fast eine Million Passagiere mehr als 2003

---------------------------------------------------------------------   Ad hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc.   Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

20.01.2005

Vagn Soerensen zum Verkehrsergebnis der Austrian Airlines Group 2004 und zu aktuellen Maßnahmen zur weiteren Stimulierung der Nachfrage

"Die engagierte Focus East-Expansion der Austrian Airlines Group Richtung Zentral- und Osteuropa und nach Asien und dem Pazifischen Raum hat im Vorjahr ebenso zum guten Verkehrsergebnis beigetragen, wie die mittlerweile flächendeckenden redticket-Aktionen Rückflug inklusive in Europa. Insgesamt konnten wir 2004 mit 9,4 Millionen Passagieren fast eine Million Fluggäste oder 10,9 % mehr befördern als 2003. Bei einer Anhebung der Linienproduktion in Sitzkilometern um 19,1 %, konnten wir die Passagierkilometer um 20,5 % und damit die Passagierauslastung weiter auf 72,2 % steigern. Das ist zwar ein neues Rekordergebnis, aber im Jahresfinish blieben unsere Ladefaktoren hinter den gesetzten Erwartungen." analysiert Vorstandsvorsitzender Vagn Soerensen das Verkehrsergebnis zum Jahresabschluss 2004.

Die Zuwachsraten waren im Linien- und Charterverkehr annähernd gleich, ein Beweis dafür, dass sich die Austrian Airlines Group - trotz starker Konkurrenz - auf die Marktgegebenheiten in beiden Bereichen mit unserer Angebotspalette an Flügen von Austrian, Austrian arrows und Lauda Air entsprechend gut einstellen konnten. Für das Jahr 2005 wird die Focus East-Strategie Richtung Zentral- und Osteuropa und Asien - ohne dabei die anderen Verkehrsgebiete zu vernachlässigen - mit zusätzlichen Flügen und neuen Destinationen fortgesetzt Mit 1. Mai 2005 wird Mumbai (Bombay) als weiteres Ziel in Indien neu in das Langstrecken-Linienprogramm aufgenommen. Damit wird das Austrian Drehkreuz am Flughafen Wien und der Wirtschaftsstandort Österreich weiter gestärkt.  

Aufgrund der schwächeren Verkehrsentwicklung der letzten beiden Monate und gesunkener Durchschnittsauslastungen setzt die Austrian Airlines Group umgehend weitere Maßnahmen. Die ab 17. Januar 2005 eingeführte Stützung der Passagiergebühren für den Austrian Transferverkehr über Wien und die Absenkung der Treibstoffzuschläge aufgrund der etwas entspannteren Kerosinpreis-Situation sind marktseitige Initiativen zur Stimulierung höherer Nachfrage.

Für das Geschäftsjahr 2005 projektiert die Austrian Airlines Group ein Verkehrswachstum von bis zu 8 % gemessen in ASK (angebotenen Sitzkilometern) im Vergleich zu 2004. Wie bereits anlässlich der Kurskorrektur im 4. Quartal festgehalten, strebt die Austrian Airlines Group für 2005 eine Verbeserung des bereinigten EBIT gegenüber 2004 an.

Ende der Mitteilung                                euro adhoc 20.01.2005 07:33:39
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Konzernkommunikation: Johannes Davoras Johann Jurceka Tel.: 051766-1231

Investor Relations Dr. Prisca Havranek-Kosicek Tel.: 051766 - 3642

Branche: Luftverkehr
ISIN:      AT0000620158
WKN:        062015
Index:    WBI, ATX Prime, ATX
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: Austrian Airlines

Das könnte Sie auch interessieren: