Austrian Airlines

euro adhoc: Austrian Airlines AG
Quartals- und Halbjahresbilanzen
TURNAROUND ERFOLGREICH UMGESETZT ERGEBNISZIELE ÜBERTROFFEN (D)

--------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------

Austrian Airlines geben folgendes vorläufiges Jahresergebnis für den Konzern bekannt:

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
EUR Mio.                                    2002      2001        + /- abs. + / -  %
Umsatzerlöse                              2.204,4 2.095,6  +108,8      +5,2
Betriebsleistung                        2.398,0 2.171,8  +226,2      +10,4
EBITDAR                                      463,3    219,6      +243,7      -
EBIT                                          +41,4    -88,9        +130,3    -
Ergebnis vor Steuern                 +4,0      -164,1    +168,1      -
Jahresüberschuss/-fehlbetrag    +42,6    -166,0    +208,6      -
Bilanzsumme                                3.827,7 4.157,7  -330,0      -7,9
Verzinsliche Verbindlichkeiten 2.271,6 2.705,2  -433,6      -16,0
Operativer Cash Flow                 518,0    49,1        +468,9      -
Eigenkapitalquote                      14,6 %  12,7 %    -              -
Net Gearing                                290,2%  337,9%    -              -
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Mieten (EBITDAR) wird voraussichtlich EUR 463,3 Millionen betragen und liegt um plus EUR 243,7 Millionen über dem Vergleichsergebnis für das Geschäftsjahr 2001. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beläuft sich voraussichtlich auf plus EUR 41,4 Millionen und liegt damit ebenfalls (plus EUR 130,3 Millionen gegenüber dem Vorjahreswert) deutlich im positiven Bereich. Nach Abzug des Finanzergebnisses in Höhe von minus EUR 37,4 Millionen (im Vorjahr minus EUR 75,1 Millionen) wird sich voraussichtlich ein Ergebnis vor Steuern (Profit before tax) von plus EUR 4,0 Millionen ergeben.

Nach Verrechnung der Ertragssteuern (aktive Steuerlatenz von plus EUR 39,0 Millionen) und dem den Minderheitsgesellschaftern zustehenden Ergebnis (minus EUR 0,4 Millionen) wird sich der Jahresüberschuss (Net profit) auf voraussichtlich plus EUR 42,6 Millionen belaufen.

Vorstandsvorsitzender Vagn Soerensen zur Bilanz seines ersten vollen Geschäftsjahres: "Mit vereinten Kräften, Kampfgeist und großem Einsatz der Mannschaft ist es uns in einem ersten Schritt gelungen, die Austrian Airlines Group in die Gewinnzone zurückzuführen. Das Fundament für den Aufschwung ist gelegt und das Selbstvertrauen ist zurückgekehrt! Wir werden uns als relativ kleiner aber umso spezialisierterer Marktteilnehmer im harten internationalen Wettbewerb behaupten!"

Der Cash Flow konnte im Jahre 2002 auf plus EUR 518,0 Millionen gesteigert werden und übertraf damit den Vergleichswert des Vorjahres um beachtliche EUR 468,9 Millionen.

Das Ausmaß der verzinslichen Verbindlichkeiten konnte auf Basis des konsequenten und umfassenden Sanierungsprogrammes deutlich um EUR 433,6 Millionen gesenkt werden. In Folge wurde damit das Net Gearing (Verschuldungsgrad) von 337,9 % auf 290,2 % abgesenkt. In Summe wurde auch eine Verbesserung der Eigenkapitalquote von 12,7 % auf 14,6 % erzielt. Die signifikante Verbesserung des Cash Flows, die Reduktion der Verbindlichkeiten und die Senkung des Net Gearings untermauern die erheblich verbesserte Krisenfestigkeit des Austrian Airlines Konzerns.

"Unser vorrangiges Ziel eines zügigen Abbaus der Verbindlichkeiten und der damit verbundenen Erhöhung der Eigenkapitalquote haben wir im Jahr 2002 erreicht. Das nächste Etappenziel heißt einen dauerhaften Wertzuwachs durch weitere Verbesserung der Profitabilität zu erwirtschaften", unterstreicht Finanzvorstand Mag. Thomas Kleibl die Eckpfeiler des Sanierungsprogrammes.

Aufgrund der in der Dimension und Nachhaltigkeit noch nicht abschätzbaren Konjunkturflaute und der tatsächlichen Auswirkungen eines möglichen Irak-Konfliktes kann zum jetzigen Zeitpunkt keine abgesicherte Prognose für das Ergebnis des Geschäftsjahres 2003 abgegeben werden. Aus heutiger Sicht wird das positive Jahresergebnis 2003 dennoch über jenem für 2002 liegen.

Vagn Soerensen in seiner Einschätzung der mittelfristigen Perspektive: "Die wirtschaftlichen Auswirkungen eines eventuellen Irak-Konflikts werden unserem Ergebnisverlauf eine temporäre Delle zufügen, können aber unseren eingeschlagenen Sanierungskurs grundsätzlich nicht aufhalten!"

Ende der Ad-hoc-Mitteilung            euro adhoc 20.02.2003
---------------------------------------------------------------------

Rückfragehinweis: Konzernkommunikation: Johannes Davoras Johann Jurceka Tel.: 051755-1231 Investor Relations Karl Knezourek Tel.: 051766 - 3328

Branche: Luftverkehr
ISIN:      AT0000620158
WKN:        062015
Index:    ATX, ATX Prime, WBI
Börsen:  Wiener Börse AG / Amtlicher Markt



Weitere Meldungen: Austrian Airlines

Das könnte Sie auch interessieren: