IQPC

75 % der Nutzer von Laborinformatik nannten laut aktuellem Informatikbericht Investitionen in Technologie und deren Umsetzung als oberste Priorität in den Jahren 2012 bis 2015

London (ots/PRNewswire) - Pharma IQ veröffentlichte die Ergebnisse einer brancheninternen Umfrage zu Laborinformatik, die unter 6.000 Spezialisten für pharmazeutische Laborinformatik durchgeführt wurde.

75 % der Nutzer von Laborinformatik nannten Investitionen in Technologie und deren Umsetzung als oberste Priorität in den Jahren 2012 bis 2015, doch nur 8,3 % gaben an, "The Cloud" zu nutzen.

Seth Pinsky, VP of Research & Development bei Abbott Labs, erklärte: "[The] cloud hat nicht zu grundsätzlichen Veränderungen beigetragen." Doch Peter Boogaard, Gründer von Industrial Lab Automation, meinte: "Das Fehlen von SaaS oder ähnlicher Lizenzstrukturen zur Unterstützung neuer Kunden könnte die Nutzung der derzeitigen Infrastruktur einschränken."

Ergebnisse der Umfrage zeigten auch, dass die Einführung von Laborinformatiksystemen in der Arzneimittelindustrie überfällig ist, da fast 55 % der Befragten angaben, ihr wichtigstes System in den vergangenen 7-11 Jahren eingeführt zu haben, und bei 30 % der Befragten lag dies sogar 11 Jahre oder länger zurück.

Pharma IQ befragte die Nutzer nach den grössten Hürden im täglichen Umgang mit Laborinformatik. 41,7 % der Befragten gaben an, dass die Datenverwaltung eine Herausforderung sei, da das Speichern, Teilen, die Archivierung und das Abrufen von Daten sowohl für Forscher als auch für Wissenschaftler ein laufendes Problem darstelle.

Stephen Rose, Solutions Architect bei McLaren Applied Technologies, erklärt: "Statt sich darauf zu konzentrieren, noch mehr Daten zu sammeln und also noch mehr Daten in ein System einzuspeisen, wäre es wünschenswert und ein erster Schritt in die richtige Richtung, wenn man sich darauf konzentrieren könnte, das Bestmögliche aus den Daten zu machen, die bereits vorhanden sind."

Zu den weiteren Herausforderungen, die in dem Bericht genannt werden, gehören mangelndes Wissen über die Standardisierung von regelnden Anforderungen (41,7 %), Integration anderer nicht-informatikbasierter Softwaresysteme sowie mangelnde Industriestandards (37,5 %).

Diese Umfrage wurde im Rahmen der Konferenzvorbereitungen für die 11th Annual ELNs & Advanced Laboratory Solutions [http://www.elnforu m.com/Event.aspx?id=765290&mac=PMIQ_Content_Nmadigan&utm_source=pharm a-iq.com&utm_medium=iq_partner&utm_campaign=iq_eventlist&utm_content= text&utm_term=eventpage_titlelink ] entworfen, die vom 25.-27. September 2012 in Mailand, Italien, stattfindet.

Der Bericht beinhaltet auch einen exklusiven Einblick in Fallstudien von:

        - Steve Thomas, Investigator bei GlaxoSmithKline; er erläutert eine
          kürzlich veröffentlichte Software, die es erleichtert, Daten zu analysieren und aus
          beinahe jedem Blickwinkel nach Daten zu suchen.
        - Stephen Rose, Solutions Architect bei McLaren Applied Technologies; er stellt
          die Datenmanagementsoftware von McLaren vor, mit der grosse Datenmengen im Rennsport
          verwaltet und extrahiert werden können.
        - Raquel Dias Miranda, Application Service Manager bei Novartis, Institute for
          Biomedical Research; sie diskutiert deren Erfahrungen mit der Einführung eines
          elektronischen Laborbuchs (ELN) in ein nicht-informatisches System.
        - Matthew Pustelnik, Director, Informatics bei Takeda San Diego; er berichtet
          über seine Erfahrungen mit der Integration eines Informatiksystems nach der
          Akquisition von Syrrx. 

Im Hinblick auf 2015 hat Pharma IQ einige Schlüsseltrends identifiziert, die von 2012 bis 2015 beobachtet werden sollen.

Die Integration anderer Speicher in bestehende Informatiksysteme, ein fortwährender Anstieg der Auslagerung von Forschung und Entwicklung und schliesslich eine Bewegung hin zu einer Komplettlösung, die von Anfang bis Ende alles leisten kann.

Ein vollständiger Bericht steht exklusiv bei Pharma-IQ.com zur Verfügung:

http://www.pharma-iq.com/informatics/white-papers/laboratory-info rmatics-current-trends-predictions

Anmerkungen für Redakteure

Über Pharma-IQ

Pharma-IQ, ein Geschäftsbereich von IQPC, ist eine internationale Online-Community, die darauf spezialisiert ist, Arzneimittelexperten Know-how, Informationen und Fachartikel zu liefern. Wir haben uns der Schaffung einer Lernumgebung verschrieben, in der Ideen, Best-Practice-Beispiele und Lösungen innerhalb der Pharmaindustrie ausgetauscht werden können.

Pharma-IQ und IQPC bieten wertvolle Fortbildungsmassnahmen, Konferenzen und Ausstellungen für das Führungspersonal im Arzneimittelbereich an, während derer Kontakte geknüpft werden können und Informationen zu den neuesten Trends der Pharmaindustrie bereitstehen. Ziel von Pharma-IQ ist es, interaktive Erfahrungen zu gestalten, die einen praktischen, objektiven und aktuellen Einblick vonseiten der Führungskräfte der Pharmaindustrie bieten.

Über IQPC

IQPC Ltd - IQPC steht in dem fundierten Ruf, branchenspezifische Konferenzen, Seminare und interne Trainingsprogramme von höchstem Niveau zu gestalten. Unser Ziel ist es, Führungskräfte in Bezug auf Branchentrends, technische Entwicklungen und das regulatorische Umfeld auf dem neuesten Stand zu halten.

Kontakt:

Kontaktperson für weitere Informationen: Sumit Dutta,
sumit.dutta@iqpc.co.uk, Niamh Madigan, Niamh.madigan@iqpc.co.uk,
ADRESSE:
129 Wilton Road, Victoria, London, Großbritannien, SW1V 1JZ,
+44(0)207-368-9300



Weitere Meldungen: IQPC

Das könnte Sie auch interessieren: