Oasmia Pharmaceutical AB

Oasmia Pharmaceutical gibt Lizenzabkommen mit Orion Corporation über Paclical(R), dem neuartigen Wirkstoffkandidaten gegen Eierstockkrebs, bekannt

    Uppsala, Schweden, November 27 (ots/PRNewswire) - Oasmia Pharmaceutical aus Schweden und Orion Corporation aus Finnland haben ein Lizenz- und Vertriebsabkommen über Vermarktung und Absatz des humanen Krebsmittels Paclical(R) (mizellares Paclitaxel) in den nordischen Ländern, d.h. Schweden, Dänemark, Norwegen, Finnland und Island, abgeschlossen. Oasmia beginnt nun mit Phase III der Entwicklung dieses Wirkstoffs mit der Zielindikation Eierstockkrebs.

    Orion erhält die exklusiven Vertriebs- und Verkaufsrechte für das Medikament in den nordischen Ländern. Orion wird ausserdem ein Vorkaufsrecht in dieser Region für einen oder mehrere Krebswirkstoffkandidaten aus dem Wirkstoffportfolio von Oasmia geltend machen können. Das Abkommen sieht Zahlungen an Oasmia in Höhe von 4 Mio. Euro vor, die teilweise als Anzahlung, teilweise nach der erfolgreichen Zulassung von Paclical(R) entrichtet werden. Weiterhin werden Lizenzgebühren auf die Verkaufsumsätze gezahlt.

    Oasmia ist für die klinische Entwicklung, die Zulassung und Herstellung von Paclical(R) verantwortlich. Paclical(R) kommt derzeit in die Phase III der klinischen Entwicklung; weitere klinische Studien bezüglich Eierstockkrebs sind für das erste Vierteljahr 2008 geplant. Andere Indikationen werden im selben Jahr folgen. Orion Corporation wird nach der Zulassung für den Vertrieb und Verkauf in den nordischen Ländern verantwortlich sein.

    - "Wir sind sehr erfreut, das Abkommen mit Orion bekannt geben zu können. Es ist das erste einer Reihe weiterer Abkommen zum weltweiten Vertrieb von Paclical(R). Orion ist mit seiner starken Präsenz und langen Tradition in den nordischen Ländern der ideale Partner, um gemeinsam die Krebspatienten in dieser Region, welche ca. fünf Prozent des Weltmarkts von Paclical(R) ausmacht, mit unserem Medikament versorgen. Der Markt für Taxane in der Region übersteigt derzeit jährlich 61 Mio. Euro. Wir betrachten dieses Abkommen als den ersten Schritt hin zu einer breiter angelegte Kooperation zwischen Orion und Oasmia", sagte Julian Aleksov, CEO von Oasmia.

    - "Orion ist erfreut, Krebspatienten mit neuen Behandlungen helfen zu können. Dieses Medikament wird die Behandlungsmöglichkeiten bei Eierstockkrebs verbessern und wir sind zuversichtlich, dass Oasmias Arbeiten auf diesem Gebiet auch zu anderen innovativen Behandlungen führen werden. Es handelt sich um ein wichtiges Produkt für Orions Geschäftsfelder Urologie und Onkologie", sagte Timo Lappalainen, Senior Vice President des Geschäftsbereichs Lizenzprodukte bei Orion.

    Informationen zu Paclical(R)

    Paclical(R) ist eine neuartige, wasserlösliche, lösungsfreie Nanopartikel-Formulierung, die auf dem wohlbekannten zytotoxischen Wirkstoff Paclitaxel beruht. Die einzigartigen Eigenschaften von Paclical(R) beruhen auf Oasmias nanotechnologisch hergestelltem Arzneistoffträger und auf dem durch internationale Patente geschützten mizellaren Modell XR-17. Dank des neuen Trägers ist Paclitaxel jetzt hydrophil, eine Prämedikation erübrigt sich daher; ausserdem vereinfacht und verkürzt sich die Infusion.

    Informationen zu Oasmia

    Oasmia Pharmaceutical AB entwickelt auf der Grundlage nanotechnologischer Verfahren Krebswirkstoffe der nächsten Generation für Mensch und Tier. Das breit angelegte Portfolio konzentriert sich auf den Bereich der Onkologie und umfasst mehrere vielversprechende Mittel, die sich in der klinischen bzw. vorklinischen Phase befinden. Bei der Entdeckung und Optimierung von Substanzen mit günstigen Sicherheitsprofilen und erhöhter Wirksamkeit arbeitet Oasmia mit führenden Universitäten und anderen Biotechnologie-Unternehmen zusammen. Das Unternehmen wurde im Jahre 1998 gegründet und ist in Uppsala (Schweden) ansässig. Für weitergehende Informationen besuchen Sie bitte die Website: http://www.oasmia.com

    Informationen zu Orion

    Orion hat sich der Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten durch die Entdeckung und Entwicklung neuartiger medizinischer Behandlungen verschrieben. Im Jahre 2006 erwirtschaftete Orion einen Verkaufsumsatz von 641,1 Mio. Euro und investierte 84,1 Mio. Euro in Forschung und Entwicklung. Der Firmenhauptsitz von Orion befindet sich in Espoo, Finnland, und das Unternehmen beschäftigt ca. 3.060 Mitarbeiter. Für weitergehende Informationen besuchen Sie bitte die Website: http://www.orion.fi/english/

    Weitergehende Informationen stehen unter http://www.ngm.se oder http://www.oasmia.com zur Verfügung.

    Oasmia Pharmaceutical AB ist ein Pharmaunternehmen, das sich, aufbauend auf den neuesten Konzepten der bioorganischen Chemie, auf die Behandlung schwerwiegender Krankheiten spezialisiert hat. Dabei ist das wichtigste Ziel die Verbesserung der Behandlungsmöglichkeiten schwerer Krankheiten. Die Entwicklung konzentriert sich hauptsächlich auf den Bereich der Onkologie; darüber hinaus forscht Oasmia aber auch zu Antibiotika, Asthma und neurologischen Erkrankungen. Oasmia verfügt über eigene Produktionskapazitäten für die Herstellung von Pharmazeutika für firmeneigene klinische Studien sowie Studien Dritter. Oasmia hat mehrere Medikamente auf der Grundlage bestehender Pharmazeutika in einem neuen Umfeld entwickelt, was zu neuartigen Lösungen für die Krebstherapie geführt hat. Diese Mittel verschaffen Oasmia ein solides Wirkstoffportfolio in der Onkologie. Mehrere dieser Wirkstoffe befinden sich bereits in der klinischen bzw. vorklinischen Phase. Oasmia ist an der Börse NGM Equity notiert.

ots Originaltext: Oasmia Pharmaceutical AB
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an: E-Mail:
info@oasmia.com oder Tel.: +46(0)18-50-54-40



Weitere Meldungen: Oasmia Pharmaceutical AB

Das könnte Sie auch interessieren: