Mühlbauer Holding AG

EANS-Adhoc: Mühlbauer Holding AG & Co. KGaA
Starkes Kerngeschäft beschert neuen Rekordwert im Auftragseingang - Ergebnis durch Sondereinflüsse belastet - hoher Auftragsbestand verschafft positive Ausgangsbasis für das laufende Geschäftsjahr

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel   einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

3-Monatsbericht

27.04.2009

Roding, 28. April 2009 - Der Technologiekonzern Mühlbauer, weltweit agierender unabhängiger Berater und Hersteller innovativer Sicherheitslösungen für den TECURITY®-Markt, verzeichnete ungeachtet der weiteren Verschärfung der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise einen positiven Start in das neue Geschäftsjahr 2009. Zwar fiel das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im Wesentlichen vor dem Hintergrund eines erhöhten Werteverzehrs bei den Vorräten sowie weiterer Zuführungen bei den Prozesskostenrückstellungen deutlich niedriger aus als im vergleichbaren Vorjahresquartal. Der im Kerngeschäftsbereich Cards & TECURITY® erzielte neue Rekordwert beim Auftragseingang hingegen bestätigt die ausgezeichnete Positionierung und nachhaltige Attraktivität als weltweit führender Systempartner für den gesamten Technologie- und Know-how-Transfer zur Herstellung von elektronischen ID-Dokumenten. Der zum Ende des Berichtszeitraums vorhandene Auftragsbestand liefert darüber hinaus eine gute Ausgangsbasis für das laufende Geschäftsjahr.

Der konsolidierte Umsatz des Technologiekonzerns Mühlbauer notierte im ersten Quartal 2009 bei 38,1 Mio. EUR (Vorjahr 43,2 Mio. EUR) und blieb trotz der Umsatzsteigerung im Kerngeschäft Cards & TECURITY® um 11,7% hinter dem vergleichbaren Vorjahresquartal zurück. Unter Einbeziehung der Sonderbelastungen aus dem Werteverzehr bei den Vorräten und ergebnisbelastender Zuführungen zu den Prozesskostenrückstellungen, welche im Zusammenhang mit Patentverletzungsklagen stehen, belief sich das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) auf 2,4 Mio. EUR (Vorjahr 7,1 Mio. EUR), was einer Reduzierung der EBIT-Marge von 16,4% auf 6,3% entspricht. Die im Zuge der weltweiten Finanzkrise vorgenommene Umschichtung der Wertpapierbestände in risiko- und damit renditeärmere Titel sowie das deutlich gesunkene Zinsniveau für Sichteinlagen führte im Wesentlichen dazu, dass sich das Finanzergebnis im Quartalsvergleich von +0,5 Mio. EUR auf +0,1 Mio. EUR abschwächte. Daraus ergibt sich ein Vorsteuergewinn von 2,4 Mio. EUR (Vorjahr 7,6 Mio. EUR) und nach Abzug der Steueraufwendungen ein Periodenüberschuss von 1,8 Mio. EUR - nach 5,7 Mio. EUR im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Das Ergebnis je Aktie verminderte sich infolgedessen auf 0,12 EUR (Vorjahr 0,39 EUR).

Aufgrund des der aktuellen Entwicklung angepassten Working Capital-Managements reduzierte sich das Nettoumlaufvermögen im ersten Quartal um 2,8 Mio. EUR auf 50,9 Mio. EUR, während der Free Cashflow infolge der im Berichtszeitraum geleisteten planmäßigen Zahlungen für die Fertigstellung der neuen Technologiecenter in den USA und der Slowakei bei -0,4 Mio. EUR (Vorjahr +2,3 Mio. EUR) notierte. Die Eigenkapitalquote ging von 77,5% auf 76,5% zurück und lag damit knapp unter dem Vorjahr.

Dem Technologiekonzern Mühlbauer ist es ungeachtet des schwierigen konjunkturellen Umfelds gelungen, durch eine deutliche Zunahme an Aufträgen im Kerngeschäftsfeld Cards & TECURITY® den überwiegend konjunkturell bedingten Auftragsrückgang in den übrigen Geschäftsbereichen vollständig zu kompensieren. Gleichzeitig wurde der hohe Vergleichswert des Vorjahres (48,2 Mio. EUR) um 8,3% auf 52,2 Mio. EUR gesteigert. Während die im Kerngeschäft Cards & TECURITY® unternommenen Investitionen zur Umsetzung der strategischen Zielsetzung vom Technologielieferanten zum Systempartner mit einer deutlichen Steigerung des Auftragseingangs von 36,7% auf 40,6 Mio. EUR (Vorjahr 29,7 Mio. EUR) quittiert wurden, notieren die industrielastigen übrigen Bereiche unter dem vergleichbaren Vorjahresniveau: So blieben die Auftragseingänge bei den halbleiternahen Produkten ungeachtet der spürbaren Intensivierung bei Smart Label-Produktionslinien mit 7,6 Mio. EUR (Vorjahr 7,9 Mio. EUR) moderat unter dem Vorjahresquartal, während Traceability (0,8 Mio. EUR; Vorjahr 4,6 Mio. EUR) und Precision Parts & Systems (3,2 Mio. EUR; Vorjahr 6,0 Mio. EUR) mit massiven Auftragsrückgängen konfrontiert waren. Der Auftragsbestand wuchs am Ende des ersten Quartals auf 94,7 Mio. EUR (Vorjahr 76,9 Mio. EUR) und verzeichnete damit eine deutliche Steigerung von 23,1%.

Mühlbauers ambitioniertes Ziel, im Geschäftsjahr 2009 eine stabile Umsatz und Ergebnisentwicklung zu erzielen, stellt angesichts der Verschärfung der Konjunktur- und Wirtschaftskrise eine zunehmende Herausforderung dar. Aufgrund des konjunkturbedingten deutlichen Rückgangs im überwiegenden Teil des Industriegeschäfts ist zu erwarten, dass die weitere laufende Geschäftsentwicklung stark vom regierungsnahen TECURITY®-Geschäft geprägt sein wird. Mühlbauer konzentriert sich daher insbesondere dort darauf, sich für weitere ID Projekte zu qualifizieren und als weltweit führender Systempartner vollverantwortlich die komplette Technologie und das gesamte Know-how zur Herstellung von elektronischen ID-Dokumenten bereitzustellen, ohne seine bisherigen Anstrengungen, durch Intensivierung der Marktdiversifizierung auch in den übrigen Bereichen mehr Geschäft zu generieren, zu vernachlässigen. Das Unternehmen profitiert hierbei insbesondere von dem steigenden Bedarf an innovativen sicherheitsorientierten Ausweisdokumenten in Smart Card- und Passport-Format und der damit einhergehenden hohen Nachfrage nach Systemlösungen.

Kontakt und weitere Informationen: Investor Relations, Tilo Rosenberger, Tel.: +49 (0) 9461-952-1653, Fax: +49 (0) 9461-952-8520, investor-relations@muehlbauer.de, Mühlbauer Holding AG & Co. KGaA, Josef-Mühlbauer-Platz 1, 93426 Roding, Deutschland, www.muehlbauer.de.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Mühlbauer Holding AG & Co.KGaA
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Hubert Forster
CFO
+49(0)9461-952-1141
hubert.forster@muehlbauer.de

Branche: Maschinenbau
ISIN:      DE0006627201
WKN:        662720
Index:    Nemax 50, CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Hamburg / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Mühlbauer Holding AG

Das könnte Sie auch interessieren: