Mühlbauer Holding AG

euro adhoc: Mühlbauer Holding AG & Co.KGaA
Quartals- und Halbjahresbilanz / "Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG" Mühlbauer-Gruppe prognostiziert trotz verhaltenen Starts in Q1 Fortsetzung der positiven Geschäftsentwicklung

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

3-Monatsbericht

25.04.2007

Roding, 26. April 2007 - Die im Prime Standard notierte Mühlbauer Holding AG & Co. KGaA, weltweit agierender unabhängiger Berater und Hersteller innovativer Sicherheitslösungen für den TECURITY®-Markt, prognostiziert trotz eines verhaltenen Starts in das Geschäftsjahr 2007 eine Fortsetzung der insgesamt positiven Geschäftsentwicklung im weiteren Jahresverlauf und ist zuversichtlich, erneut den Jahresumsatz übertreffen zu können.

Zahlreiche Projektverschiebungen waren in erster Linie dafür verantwortlich, dass der Umsatz des weltweit tätigen Technologiekonzerns mit 34,6 Mio. EUR    um 7,5% schwächer ausfiel als im vergleichbaren Vorjahresquartal (37,4). Aufgrund der deutlich höheren Herstellungskostenanteile sowie einer zusätzlichen Ergebnisbelastung aus dem Aufbau neuer ausländischer Standorte - dort stehen Aufwendungen in der Anfangsphase keinen Erlösen gegenüber - ergab sich eine zusätzliche Ergebnisbelastung. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) tendierte deshalb in der Berichtsperiode mit 3,9 Mio. EUR um 4,0 Mio. EUR schwächer als im Vorjahr (7,9).  Mit 4,2 Mio. EUR profitierte das Ergebnis vor Steuern zwar von dem positiven Finanzergebnis von 0,3 Mio. EUR (0,6), blieb jedoch ebenfalls deutlich hinter dem Vorjahreswert von 8,5 Mio. EUR zurück. Die Umsatzrendite liegt im ersten Quartal bei 12,1% gegenüber 22,8% im Vorjahr. Das Ergebnis nach Steuern beläuft sich auf 2,5 Mio EUR (5,6). Dies entspricht einem unverwässerten Gewinn je Anteilsschein (unvewässert) von 0,16 EUR (0,39).

Der Free Cashflow lag mit -0,1 Mio. EUR im Wesentlichen wegen Zahlungsabflüssen für im vergangenem Jahr durchgeführten Modernisierungen und Erweiterungen des Anlagenbestandes sowie den Investitionsausgaben zum Aufbau des neuen Entwicklungs- und Produktionsstandortes in Malaysia um 1,6 Mio. EUR unter dem Vorjahresniveau (+1,5). Das Nettoumlaufvermögen (Working Capital)   blieb mit 46,1 Mio. EUR annähernd auf dem Niveau des Vorjahres (45,5). Die Eigenkapitalquote blieb mit 80,3% im Vergleich zum Jahresende des Vorjahres (80,1%) nahezu unverändert.

Der Auftragseingang der Mühlbauer-Gruppe belief sich im ersten Quartal auf 33,7 Mio. EUR (37,8) und lag damit im Vergleich zum Vorjahresquartal um 10,6% zurück. Während Mühlbaur in seinem Geschäftsfeld SmartID von dem vorherrschenden Interesse aus dem Cards & TECURITY®-Bereich profitieren und seinen Auftragseingang mit 17,8 Mio. EUR (17,6) leicht ausbauen konnte, blieb der Autragseingang im Geschäftsbereich Semiconductor Related Products mit 7,7 Mio. EUR unter dem hohen Vorjahresniveau (12,2), das durch die Akquisition von zahlreichen Technologielösungen geprägt war. Der Geschäftsbereich Traceability konnte das hohe Auftragsniveau des Vorjahres (3,8) zwar nicht ganz erreichen. Mit 3,4 Mio. EUR wurde dieses jedoch annähernd bestätigt. Der Geschäftsbereich Precision Parts & Systems setzte indes seine positive Entwicklung weiter fort und erwirtschaftete einen Auftragseingang von 4,8 Mio. EUR (4,2). Dies entspricht einem kräftigen Plus von 15,3% gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum.  Der Auftragsbestand lag zum Ende des Berichtszeitraums mit 75,8 Mio. (80,8) um 6,3% unter dem Vorjahreswert.

Aufgrund der hohen Investitionsbereitschaft vieler Staaten für die Implementierung von  innovativen und zuverlässigen Technologie- und Softwarelösungen rechnet das Unternehmen Mühlbauer mit einer steigenden Nachfrage für den Kerngeschäftsbereich SmartID. Unumstritten sind auch die Wachstumsaussichten für RFID-Smart Label. Mit ausgereiften Technologielösungen zur Herstellung von Smart Label und der führenden Marktpositionierung, sieht das Unternehmen eine gute Chance, von der in diesem Bereich erwarteten Intensivierung des Wachstums überproportional zu profitieren. Im weiteren Jahresverlauf rechnet deshalb der Technologiekonzern mit einer Fortsetzung der insgesamt positiven Geschäftsentwicklung. Vorbehaltlich einer zeitnahen Entscheidung und zügigen Umsetzung weltweit geplanter ID-Projekte ist Mühlbauer aufgrund seiner guten Marktpositionierung zuversichtlich, den Umsatz des Vorjahres übertreffen zu können.

Kontakt und weitere Informationen: Investor Relations, Tel.: +49 (0) 9461-952-1653, Fax: +49 (0) 9461-952-8520, investor-relations@muehlbauer.de, Mühlbauer Holding AG & Co. KGaA, Josef-Mühlbauer-Platz 1, 93426 Roding, Deutschland, www.muehlbauer.de.

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc 26.04.2007 08:30:00
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Mühlbauer Holding AG & Co.KGaA
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Hubert Forster
CFO
+49(0)9461-952-1141
hubert.forster@muehlbauer.de

Branche: Maschinenbau
ISIN:      DE0006627201
WKN:        662720
Index:    Nemax 50, CDAX, Prime All Share, Technologie All Share
Börsen:  Frankfurter Wertpapierbörse / Geregelter Markt/Prime Standard
              Börse Berlin-Bremen / Freiverkehr
              Hamburger Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Baden-Württembergische Wertpapierbörse / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Bayerische Börse / Freiverkehr



Weitere Meldungen: Mühlbauer Holding AG

Das könnte Sie auch interessieren: