Deutsche Agentur Jugend für Europa

Lernfeld Europa: bessere Bildungschancen für alle Jugendlichen
Sechs Länder stellen das neue EU-Programm JUGEND IN AKTION vom 24. bis 26. September in Köln vor

Bonn (ots) - Interkulturelle Bildung, die Vermittlung von europäischen Erfahrungen und eine Stärkung der jugendpolitischen Zusammenarbeit sind die Kernziele des in diesem Jahr gestarteten EU-Programms JUGEND IN AKTION. Welche konkreten Möglichkeiten das Programm für Jugendliche bietet, zeigen Vertreter aus sechs Ländern (Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens, Deutschland, Liechtenstein, Luxemburg, Österreich, Schweiz) vom 24. bis 26. September in Köln. Beim dem europäischen Treffen präsentieren und vernetzen sich erstmals Träger, Experten, engagierte Jugendliche aus den sechs Ländern unter dem Motto: "Lernchancen in Europa". In fast 100 Workshops, Ausstellungen, Filmvorführungen, Kurzvorträgen sowie verschiedensten Methodenseminaren wird die vielfältige Jugendarbeit vorgestellt, die durch das EU-Programm JUGEND IN AKTION gefördert wird. Außerdem erörtern die 450 Teilnehmer Chancen für ein europäisches Engagement und mehr Beteiligung Jugendlicher. Dabei werden auch aktuelle jugendpolitische Entwicklungen in Europa Thema sein. Internationales Pressegespräch 24. September um 12.30 Uhr Es findet ein Pressetermin am Montag, den 24. September um 12.30 Uhr im Maternushaus in Köln statt. Die Teilnehmer sind: Dr. Hermann Kues, Staatssekretär, BMFSFJ (Deutschland) Isabelle Weykmans, Ministerin für Kultur und Medien, Denkmalschutz, Jugend und Sport (Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens) Rita Kieber-Beck, Regierungsrätin für die Ressorts Äusse-res, Kultur und Familie und Chancengleichheit (Liechtenstein) Marie-Josée Jacobs, Ministerin für Familie und Integration (Luxemburg) Anna Sax, Vizepräsidentin der Eidgenössischen Kommission für Kinder- und Jugendfragen (Schweiz) Dr. Sigrid Pilz, Leiterin der Abteilung für Internationale Jugend- und Familienpolitik im Bundesministerium für Gesundheit, Familie u und Jugend (Österreich) Lissy Gröner, MdEP Pierre Mairesse, EU-Kommission, Direktor für Jugend, Sport und Beziehungen mit den Bürgern der EU in der Generaldirektion Bildung und Kultur Hans-Georg Wicke, Leiter von JUGEND für Europa, der Deutschen Agentur JUGEND IN AKTION Anmeldung unter http://www.jugendfuereuropa.de/7forum/7_presse/ ots Originaltext: Deutsche Agentur Jugend für Europa Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Pressekontakt: Frank Peil Tel.: 0228 9506-219 peil@jfemail.de

Das könnte Sie auch interessieren: