AVEVA

AVEVA perfektioniert ihre Lösung für integrierte Verfahrenstechnik und Anlagenplanung mit zwei neuen Produkten

Frankfurt, Deutschland (ots/PRNewswire) - AVEVA mit neuen und optimierten Produktlösungen. Ziel ist es, schneller arbeiten zu können und trotzdem die Qualität sprunghaft zu verbessern. AVEVAs Integrationsansatz wird durch die Einführung von zwei neuen Produkten im AVEVA Plant Portfolio weiter verstärkt: AVEVA Diagrams und AVEVA Instrumentation. Diagrams zielt auf die Erstellung von R&I Schemata für Prozesstechnik, Klimaanlagen, Elektrotechnik und Instrumentierung. Mit letzterem setzt AVEVA den Massstab für den Bereich MSR/-E im Anlagenbau. AVEVAs Integrationslösungen verbinden Schema und 3D Planung in einer AVEVA Modell-Datenbank. Vorteil: Es wird keine weitere Datenbank oder Integrationsplattform benötigt. Die Datenhandhabung basiert auf AVEVAs anerkannter Objekttechnologie. Sie erlaubt ein vollständiges Nachvollziehen, wer, was, wann bearbeitet hat, ferner ein automatisches Synchronisieren aller weltweiten Projektteilnehmer. Die Daten können innerhalb jeder Phase des Engineerings und Designs verwendet werden. Das gewährt eine schnelle und insbesondere fehlerfreie Planung einer Anlage. Neues Produkt - AVEVA Diagrams für R+Is und Single Line Diagrams AVEVAs Flagschiff Produkt PDMS basiert auf einer modernen Objektdatenbank mit Anwendungsmodulen für alle Disziplinen im Detail Design. Mit dieser ausgereiften Datenbank werden Status, Änderungen, Versionsstände und Zugangsrechte verwaltet. Es liefert die Antwort auf jegliche Fragen, wer, was, wann geändert hat. Diese bewährte Datenbank nennt sich Dabacon und lässt sich an allen am Projekt beteiligten Standorten synchronisieren. Ein Trend ist zu beobachten, dass Basic Design eher in Europa stattfindet, Detail Design dagegen zunehmend in Niedriglohn-Länder durchgeführt wird. Deshalb wäre es wünschenswert, Basic- und Detail Design in einer Datenbank zu verknüpfen, damit Änderungen zuverlässig nachvollzogen werden können. Dabacon wurde erweitert, um alle in der Verfahrenstechnik benötigten Objektinformationen zu verwalten. Nun bringt AVEVA ein neues Modul auf Dabacon: AVEVA Diagrams. Die grafische Bedienoberfäche ist Microsoft ähnlich - für jeden vertraut und leicht zu erlernen. Die gemeinsame Dabacon-Datenbank erlaubt nicht nur einen perfekten Abgleich mit 3D, es ermöglicht nun auch verteilte Standorte zu synchronisieren oder lokal zu projektieren. Mit Diagrams kann der Anwender bereits in frühen Phasen vorläufige Designs skizzieren und erst später die entsprechenden Spezifikationsregeln einarbeiten. Besonderer Pluspunkt für Verfahrenstechniker ist die extrem einfache Ein- und Ausgabe in Excel-Tabellen. Auf diese Weise können Daten wie auch Engineering-Objekte direkt im Schemabereich der Datenbank editiert werden, unter Gewährleistung der Datenintegrität. Neues Produkt - AVEVA Instrumentation AVEVA Instrumentation ist ebenfalls neu im AVEVA Plant-Portfolio. Es ist ein umfangreiches Produktpaket, das mit seinen integrierten Anwendungen für die effiziente Spezifikation aller Schemata (R+Is), Feld- und Anlagengeräte sowie der Steuer- und Regelungssysteme sorgt. AVEVA Instrumentation ist sowohl für die Design- und Konstruktionsphase als auch für den Betrieb einer Anlage konzipiert. Dadurch steht eine Lösung für die gesamte Lebensdauer einer Anlage zur Verfügung. Es ist möglich das Produkt allein (stand-alone) oder in Verbindung mit anderen AVEVA-Produkten zu verwenden. Richard Longdon, CEO der AVEVA Group, kommentierte: "Instrumentation ist eine wichtige Erweiterung innerhalb unserer Produktlinie. Mit dieser neuen Technologie werden wir in der Lage sein, die bestehenden Mitbewerberprodukte zu überholen und unseren Kunden die allerneueste Technologie anzubieten, die ebenfalls in der leistungsfähigen AVEVA-Datenbank integriert ist." Weiter führte er aus: "AVEVA bietet seinen Kunden ständig neue Möglichkeiten im Bereich der integrierten Verfahrenstechnik und Anlagenplanung. Durch die Verwendung einer einzigen Informationsquelle, die von allen Projektbeteiligten erstellt und verwendet wird, arbeitet das gesamte System sehr effizient. Duplikate und Fehlerquellen werden reduziert und alle Projektdisziplinen können während der Entwicklung des Designs mit einer klaren Gesamtübersicht zusammenarbeiten." Über AVEVA Group http://www.aveva.com oder http://www.aveva.com/ednotes: AVEVA geniesst weltweites Vertrauen, komplette Engineering-IT-Lösungen mit strategischem Wert an führende Unternehmen in der Anlagen- und Schiffahrtsindustrie zu liefern. Weitere Informationen: Heike Mensink AVEVA GmbH heike.mensink@aveva.com ots Originaltext: AVEVA Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Weitere Informationen: Heike Mensink, AVEVA GmbH, heike.mensink@aveva.com

Das könnte Sie auch interessieren: