AVEVA

Nächste Generation verbesserter Produktivität bei Anlagenplanung mit der Einführung von AVEVA PDMS 12

    Cambridge, England (ots/PRNewswire) - AVEVA (LSE:AVV), führender Anbieter von Anlagen- und Marineplanungssystemen und Engineering-Lifecycle-Lösungen gab heute die Einführung von AVEVA PDMS 12 bekannt.

    AVEVA PDMS 12 ist die neueste Generation des führenden Anlagenplanungstools.

    Diese Version unterstützt vollständig die Microsoft.NET-Benutzeroberfläche mit ausserordentlich interaktiven 3D grafischen Bearbeitungsfunktionen, die es erleichtern, das Tool zu lernen,  es schneller zu bedienen und seine Produktivität zu steigern.

    "PDMS ist seit langem als das effektivste, auf dem Markt erhältliche Anlagenplanungssystem bekannt. Mit den einzigartigen, bewährten, objektbasierten und globalen Engineering-Technologien von AVEVA erhalten unsere Kunden unübertroffene Flexibilität bei der Ausführung komplexer, globaler Projekte", erklärt Richard Longdon, CEO bei AVEVA.

    "Die Markteinführung von PDMS 12 hebt diese Technologieplattform auf ein neues Produktivitätsniveau. PDMS 12 bringt unseren Kunden wichtige Innovationen, die von verbesserter Produktivität für individuelle Designer bis zur allgemeinen Kostensenkung für das gesamte Projekt reichen, die sich aus beachtlichen Verbesserungen beim Datenmanagement und bei der Datenkontrolle ergeben".

    Neue Funktionen von PDMS 12 umfassen:

    - Umfangreiche Verbesserungen bei fortgeschrittenen Engineering-Anwendungen für die Planung von Ausrüstung, Rohrsystemen, Schächten, Stahl- und Stützkonstruktionen.

    - Die neue Anwendung für Zugangsplattformen, Treppen und Leitern, die eine Parameterplanung und einfache Modifikation komplexer Zugangskonfigurationen zulässt.

    - Die neue Anwendung für Katalogerstellung und Spezifikationsmanagement, mit deren Hilfe der Aufwand und die notwendigen Fertigkeiten gesenkt werden, die zur Erstellung und Modifizierung von Katalogen und Spezifikationen erforderlich sind.

    - Ein neues Kabeldesignprodukt, mit dessen Hilfe Kabel und Kabelführungen in einem PDMS-Modell gelegt werden können.

    - Neue Objekt-Zuordnungen, mit denen wichtigste Beziehungen in einem Anlagenmodell festgelegt werden können und die im Verlauf des Anlagendesigns ständig überwacht werden.

    - Eine regelbasierte, automatische Rohrverlegung zusammen mit Qualitätskontrolle als Standardfunktion.

    - Erweiterung der PDMS-Konfiguration und der Funktionen zur kundenspezifischen Planung, die eine Verwendung von Microsoft .NET kompatiblen Sprachen ermöglicht.

    - Ein neuer Ansatz zur P&ID-Integration. P&IDs multipler Planungstools können in ein einzelnes schematisches Modell konsolidiert werden, das in der AVEVA PDMS 12 Umgebung bearbeitet wird. Das schematische Modell kann zur Erstellung von Konstruktionen und zum Vergleich mit dem 3D-Anlagenmodell verwendet werden, wobei die neuen Produkte, AVEVA P&ID Manager und AVEVA P&ID Integrator, zum Einsatz kommen und als Teil von AVEVAs flexibler P&ID-Strategie fungieren.

    AVEVAs Prinzip des kontinuierlichen Fortschritts bedeutet, dass bestehende PDMS-Kunden ihr Produkt einfach aufwerten können.

    Besuchen Sie http://www.aveva.com/pdms

ots Originaltext: AVEVA
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Zu weiteren Informationen kontaktieren Sie bitte: Alison Patey,
AVEVA, alison.patey@aveva.com



Weitere Meldungen: AVEVA

Das könnte Sie auch interessieren: