Novozymes Switzerland AG

Novozymes bringt Enzym auf den Markt, das den Acrylamid-Gehalt in Lebensmitteln senkt

    Dittingen (ots) - Forscher von Novozymes, dem weltweit führenden Unternehmen bei Bio-Innovationen und Bio-Lösungen, haben eine Lösung zur Senkung des Acrylamid-Gehalts in Nahrungsmitteln wie beispielsweise Gebäck, Kekse und Salzgebäck/Schnellimbissprodukte gefunden.

    Novozymes bringt Acrylaway auf den Markt, ein Produkt zur Senkung des Gehalts an Acrylamid, das gebildet wird, wenn stärkehaltige Lebensmittel bei hohen Temperaturen gebacken, frittiert, gebraten oder getoastet werden. Acrylamid steht im Verdacht, Krebs zu erregen.

    Gesundheitliche Bedenken

    Im Jahr 2002 wurden bei einer von der nationalen schwedischen Behörde für Lebensmittel durchgeführten Studie beträchtliche Mengen von Acrylamid in Nahrungsmitteln wie beispielsweise Pommes Frites, Gebäck, Kekse und Schnellimbissprodukte/Salzgebäck entdeckt. Die Studie führte zu einer weltweiten Sensibilisierung in Sachen Acrylamid. Ein neues Enzym, das den Namen Acrylaway erhalten hat, wirkt diesem Problem entgegen.

    Acrylaway kann bei einer Vielzahl von Produkten eingesetzt werden und ermöglicht eine allgemeine Senkung der durchschnittlichen täglichen Acrylamidaufnahme bei Verbrauchern in aller Welt.

    "Es ist ein grundlegender Anspruch der Verbraucher und der Gesellschaft, dass unsere Nahrungsmittel sicher und gesund sind. Mit der Enzymlösung von Novozymes können die Produzenten von Nahrungsmitteln den Endverbrauchern nunmehr Nahrungsprodukte anbieten, die in Bezug auf Acrylamid weniger Grund zur Sorge geben", sagt Peder Holk Nielsen, Executive Vice President, Sales & Marketing bei Novozymes.

    Acrylamid wird um bis zu 90% reduziert

    Unabhängige Tests zeigen, dass Acrylaway den Acrylamid-Gehalt bei einer Vielzahl von Nahrungsmitteln wie beispielsweise Gebäck, Kekse, Knäckebrot und Salzgebäck/Schnellimbissprodukte effektiv um 50 % bis 90 % senkt.

      "Viele Nahrungsmittelhersteller in der ganzen Welt haben
Acrylaway bereits getestet und Interesse an dem Produkt bekundet und
an seiner Fähigkeit, den Gehalt an Acrylamid zu senken, ohne
Änderungen an Geschmack oder Erscheinungsbild ihrer Nahrungsprodukte
zu verursachen", sagt Peder Holk Nielsen.

    Im November 2006 erhielt Novozymes die schriftliche Zustimmung der US Food & Drug Administration in Bezug auf den allgemein als sicher erachteten Status (generally recognized as safe [GRAS]) des Asparaginase-Enzyms. Im Juni 2007 wurde Acrylaway von den dänischen Behörden zugelassen und ist hierdurch das erste Asparaginase, das von einer nationalen EU-Behörde als sicher eingestuft wurde. Ausserdem wurde Acrylaway zum ersten international evaluierten Asparaginase-Produkt, als es im Juni 2007 auf einem Treffen des Gemeinsamen Ausschusses aus FAO/WHO-Experten eine positive Bewertung erhielt.

    Weitere Informationen zu Acrylaway unter: http://www.novozymes.com/acrylaway

ots Originaltext: Novozymes Switzerland AG
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Annegrethe Møller Jakobsen
Press coordinator
Tel.:    +45/3079/3050
E-Mail: agmj@novozymes.com



Weitere Meldungen: Novozymes Switzerland AG

Das könnte Sie auch interessieren: