Weibel Lift

Schweizer Erfinder schlichtet Mann-Frau-Kontroversen um Grossbildschirme in Zimmern der Zukunft <>

    Menzingen, die Schweiz und Berlin (ots/PRNewswire) - Der Schweizer Ingenieur Hans Weibel ist sowohl Erfinder als auch Patentinhaber des Weibel-Präzisionslifts für Projektoren und verfügt über eine 25-jährige Erfahrung in der internationalen Audio- und Videobranche. Zwischen der männlichen und weiblichen Auffassung einer schönen Raumgestaltung klaffen Welten - genau deshalb ist Weibel der festen Überzeugung, dass Projektoren für den privaten und geschäftlichen Gebrauch im 21. Jahrhundert hervorragende Marktchancen haben.

    (Video: http://dvplayer.anp.tv/player/anp_asx.php?id=13955&client= mediaflow&publisher=mediaflow)

    Weibel: "Frauen mögen keine grossen schwarzen Bildschirme, weder zuhause noch im Büro. Der Schirm sollte möglichst klein und unsichtbar sein, besonders, wenn er ausgeschaltet ist. Für Männer gilt genau das Gegenteil: je grösser und sichtbarer, desto besser, besonders in eingeschaltetem Zustand. Diese offenbar unüberbrückbaren Differenzen zwischen Männern und Frauen erinnern an die allseits bekannten Diskussionen beim Autokauf."

    Weibel hat Recht bekommen, denn die Verkäufe von Projektoren für den Heim- und Bürogebrauch sind in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Seine Projektorlifte sehen nicht nur gut aus, sie sind auch eine lohnende Investition, denn Weibel hat dafür gesorgt, dass sie vernünftig und sicher sind. So ist ein unbenutzter Weibel-Lift komplett unsichtbar. Ausserdem sind sowohl der sicher in der Decke oder in einem Schrank versteckte Projektor als auch die verstauten Kabel vor Kinderhänden und neugierigen Haustieren geschützt; es ist unmöglich, das Gerät aus Versehen' einzuschalten. Auch Einbrecher geraten kaum in Versuchung, einen unsichtbaren Projektor zu stehlen. Dank des Weibel-Lifts tritt ein Projektor nur auf Wunsch seiner Besitzer mit der Welt in Blickkontakt.

    Nachdem er seine Idee verwirklicht hatte, überraschten Weibel und sein Team Anfang des Jahres Freund und Feind, als sie den Besuchern internationaler Messen den Weibel-Lift und die älteren so genannten Scherenlifte vorführten. Die Weibel-Lifter' präsentierten das Pilot-Gerät in Menzingen (Schweiz), auf der PALME und der Dubai Office Interior in Dubai (VAE) sowie auf der CEDIA in London (GB). Die täglich aktualisierten Aufzeichnungen belegen: Mit vierzigtausend problemlosen Ein- und Ausfahrbewegungen hat der Lift bereits eine Lebensdauer hinter sich, die hundert Jahren täglicher Benutzung entspricht.

    Besucher des futuristischen Weibel-Stands sind herzlich zur Teilnahme am Weibel-Lift-Wettbewerb eingeladen, wobei sie eine Prognose abgeben können, wie lange das Pilot-Gerät durchhalten wird. Dazu können die Weibel-Lifte beliebig oft getestet werden. Dieser Direktkontakt überzeugt potenzielle Kunden von der hohen Qualität der Weibel-Lifte und beweist, dass die Lifte bei allen wichtigen geschäftlichen und privaten Vorführungen reibungslos funktionieren.

    Für jeden Projektor gibt es einen serienmässigen oder massgefertigten Weibel-Lift. Die Weibel Lift AG bietet einfach zu installierende, wartungsarme und störungsfreie Projektorlift-Lösungen mit einfach zu handhabender Fernbedienung und fünfjähriger Geld-zurück-Garantie bei Nichtgefallen.

    Weibel und sein schweizerisch-britisch-niederländisches Weibel-Lift-Team freuen sich auf Ihren Besuch in Halle 26 der Internationalen Funk-Ausstellung (IFA). Diese grösste Unterhaltungselektronik-Messe der Welt findet vom 31. August bis zum 5. September 2007 in Berlin statt.

    Ergänzende Fotos zu dieser Pressemitteilung finden Sie unter www.anp-photo.nl

    Website: www.weibellift.com

ots Originaltext: Weibel Lift
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Weiterführende Informationen, Interviewanfragen: Weibel Lift AG,
Herman Holtus, Festnetz: +41-417-552600, Mobilnetz: +41-765-582600,
E-Mail: Herman.Holtus@weibellift.com



Das könnte Sie auch interessieren: