MedImmune, Inc.

MedImmune gibt Sieger der "European Cancer Research Abstract Competition" bekannt

    Cambridge, England, November 5 (ots/PRNewswire) - MedImmune gab heute die Sieger der zweiten, jährlich stattfindenden "European Research Abstract Competition" bekannt, bei der die Forschung der nächsten Generation wissenschaftlicher Führer im Bereich der Krebsforschung herausgestellt werden. Studenten und Postdoktoranden aus ganz Europa wurden aufgerufen, Abstracts einzureichen, in denen Forschungsarbeiten im Zusammenhang mit Tumor-Mikroumgebungen beschrieben werden. Dies erfolgte als Teil des Wettbewerbs, der von MedImmune, AstraZenecas globaler Biologics-Einheit gesponsert wurde, die eine Forschungseinrichtung in Cambridge im Vereinigten Königreich betreibt.

    Carmela De Santo, Forscherin vom "Weatherall Institute of Molecular Medicine" an der Universität Oxford im VK erhielt den mit 2.000 GBP dotierten Preis für ihre Forschungsarbeit im Bereich der Immunmodulation mit dem Titel "A novel melanoma immunoescape mechanism based on the secretion of serum amyloid A and differentiation of IL-10-secreting neutrophils". "Ich fühle mich sehr geehrt, diesen Wettbewerb zu gewinnen und die Möglichkeit zu haben, meine Forschungsarbeit vorzustellen und Feedback von führenden Onkologie-Experten zu bekommen", so Carmela De Santo. "Es ist ermutigend, ein forschungsbasiertes Unternehmen zu erleben, das junge Forscher anerkennt und uns auf diese Art und Weise unterstützt. Ich möchte mich bei MedImmune gerne für diese Gelegenheit und Anerkennung bedanken."

    Der zweite und dritte Preis, jeweils mit 1.000 GBP und 500 GBP dotiert, gingen an Alexandre Trindade von der "Faculty of Veterinary Medicine" an der Technical University of Lisbon (UTL) in Lissabon, Portugal, und an das Gulbenkian Institute of Science in Oeiras, Portugal, für seine Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Angiogenese, sowie an Thomas Cox vom "Institute of Cancer Research" in London, VK, für seine Forschungsarbeit auf dem Gebiet der extrazellulären Matrixmodulation.

    "Wir sind von der Qualität der wissenschaftlichen Arbeit äusserst beeindruckt, die von diesen Forschern betrieben worden ist", so Dr. Christian Blank, eine der Wettbewerbsrichter und Gruppenleiter für Immunologie am "Netherlands Cancer Institute" in den Niederlanden. "Die Erweiterung unseres Wissens über Tumor-Mikroumgebungen kann uns bei der Verbesserung des Gesamtverständnisses von Krebsverhalten helfen. Die von diesen jungen Forschern betriebene Forschungsarbeit wird in den Knowhow-Pool einfliessen, auf den die Wissenschaftsgemeinde bei der Entwicklung neuer Therapien zurückgreifen kann."

    "Eines unserer Hauptziele bei MedImmune besteht im Fördern und Vorantreiben von Bildungsangeboten im Gesundheits- und Wissenschaftsbereich", so Dr. Klaus Bosslet, Vizepräsident Forschung im Bereich Onkologie bei MedImmune. "Dieser Wettbewerb ist Teil unseres Engagements für Investitionen in die Weiterentwicklung führender Forscher der nächsten Generation. Diese jungen Forscher könnten eines Tages die Top-Liga der wissenschaftlichen Forschung besetzen. MedImmune führt sich geehrt, Anteil an deren künftigen Karriere zu haben, indem für ihre harte Arbeit Anerkennung geschenkt wird."

    Der Wettbewerb stand Absolventen und Postdoktorat in Europa offen. Davon kamen zehn Finalisten in die engere Wahl, um ihre Forschungsarbeit einem Experten-Panel vorzustellen. Dazu zählten Professor Adrian Harris vom Weatherall Institute of Molecular Medicine an der Universität Oxford im VK, Dr. Christian Blank, Gruppenleiter für Immunologie am Netherlands Cancer Institute in den Niederlanden, Dr. Klaus Bosslet, Vizepräsident Forschung und Onkologie bei MedImmune, sowie Dr. Scott Hammond, Scientist II, Senior Scientist bei MedImmune. Der Wettbewerb-Schwerpunt - Tumor-Mikroumgebungen - ist ein Abbild der Forschungsinteressen von MedImmunes in Cambridge angesiedeltem Onkologiebereich in Cambridge. Die drei Sieger wurden anhand der Bewertung ihrer Beiträge unter den Gesichtspunkten wissenschaftlicher Verdienst, Innovation und Darbietung ermittelt und bei der Preisverleihung am prestigeträchtigen Downing College der Universität Cambridge bekannt gegeben.

    MedImmune  

    MedImmune, globale Biologics-Einheit für AstraZeneca PLC , beschäftigt etwa 3.500 Mitarbeiter weltweit und hat seinen Hauptsitz in Gaithersburg, Maryland, in den USA. Mit einem ständig grösser werdenden Portfolio vielversprechender Medikamente strebt MedImmune die Bereitstellung lebensnotwendiger Produkte an - ein lohnender Berufsweg für unsere Mitarbeiter und ein unermüdlicher Einsatz für Verbesserungen in puncto Patientengesundheit.

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Webseite von MedImmune unter http://www.medimmune.com.

ots Originaltext: MedImmune, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
CONTACT:  Ansprechpartner Medien: MedImmune, Perla Copernik,
Telefon:+1-240-388-5587 / +1-301-398-4952, E-Mail:
CopernikP@MedImmune.com.OgilvyHealthPR, Lucy Rispin, Telefon:
+44-(0)778-991-4901 /+44-(0)207108-6078, E-Mail: lucy.rispin@ohpr.com



Weitere Meldungen: MedImmune, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: