MedImmune, Inc.

MedImmune gibt Gewinner des ersten europäischen Forschungswettbewerbs für Abstracts im Bereich Krebsforschung bekannt

    Cambridge, England, November 23 (ots/PRNewswire) - MedImmune gab heute die Gewinner des ersten europäischen Wettbewerbs bekannt, in dessen Rahmen Forschungsabstracts im Bereich der Krebsforschung bewertet wurden. Ziel des Wettbewerbs war es, die wissenschaftliche Arbeit aufstrebender Krebsforscher von morgen zu würdigen. Studierende und Postdoktoranden aus ganz Europa waren aufgerufen, im Rahmen des von MedImmune gesponserten Forschungswettbewerbs Kurzdarstellungen ("Abstracts") ihrer Forschungsarbeit im Bereich der Krebsforschung einzureichen. MedImmune, die weltweit tätige Biologika-Sparte von AstraZeneca, verfügt über eine eigene Forschungsabteilung in Cambridge im Vereinigten Königreich.

    Der erste Preis in Höhe von 2.000 GBP ging an Nicole Simonavicius, eine Doktorandin am Institute of Cancer Research in London (Vereinigtes Königreich) für ihre Forschungsarbeit zur Rolle des Tumorpericytenrezeptors Endosialin bei Angiogenese. "Es ist eine grosse Ehre für mich, diesen Wettbewerb gewonnen zu haben. Eine derart positive Rückmeldung von führenden Fachleuten bestärkt mich in meiner wissenschaftlichen Forschungsarbeit", erklärte Nicole Simonavicius. "Ich bin MedImmune sehr dankbar für diese Chance, meine Forschungsarbeit vorstellen zu dürfen, und finde es sehr ermutigend, dass ein forschungsorientiertes Unternehmen die nächste Generation von Wissenschaftlern auf diese Weise unterstützt."

    Der zweite und dritte Preis in Höhe von 1.000 GBP bzw. 500 GBP ging an Eva Schlecker, Doktorandin am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg (Deutschland), und an Roberta Burden, Wissenschaftlerin an der Queen's University in Belfast (Nordirland).

    "Die hohe Qualität der eingereichten wissenschaftlichen Forschungsarbeiten ist äusserst ermutigend", sagte Professor Volker Schirrmacher, Mitglied der Wettbewerbsjury und emeritierter Leiter der Abteilung für Zelluläre Immunologie am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg (Deutschland). "Die präsentierten Forschungsarbeiten könnten ein besseres Verständnis der Tumor-Mikroumgebung ermöglichen und potenziell zur Entwicklung neuer Behandlungsformen im Kampf gegen den Krebs beitragen."

    "MedImmune engagiert sich für die Förderung der nächsten Generation von führenden Wissenschaftlern, die die Gesundheit der Menschen verbessern wollen. Eines der wichtigsten Ziele von MedImmune ist es, die medizinische und wissenschaftliche Ausbildung zu fördern und voranzutreiben; dieser Wettbewerb bietet uns die Möglichkeit, engagierte und begabte Forscher auszuzeichnen, die im Bereich der Onkologie ihre wissenschaftliche Ausbildung fortführen und Post-Doc-Forschung betreiben", erklärte Klaus Bosslet, Vice President Onkologieforschung in Cambridge. "Wir sind von der Qualität der eingereichten Arbeiten sehr beeindruckt und gratulieren allen 10 Finalisten dafür, soweit gekommen zu sein. Die Studierenden und Wissenschaftler verkörpern die Zukunft in hochinteressanten Bereichen der Krebsforschung, daher fühlen wir von MedImmune uns privilegiert, durch die Anerkennung ihrer Arbeit ihre Berufslaufbahn fördern zu können."

    Der Wettbewerb stand Doktoranden und Postdoktoranden aus ganz Europa offen; die 10 Finalisten stellten anschliessend ihre Forschungsarbeiten einer aus den Professoren Gillian Murphy von der Abteilung für Onkologie an der Universität Cambridge und Volker Schirrmacher, emeritierter Leiter der Abteilung für Zelluläre Immunologie am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg (Deutschland), und zwei führenden Vertretern von MedImmune bestehenden Fachjury, vor. Die drei Sieger wurden aufgrund ihres wissenschaftlichen Verdienstes, der Innovationskraft ihrer Forschung und aufgrund der Leistung bei der Präsentation ausgewählt und anschliessend anlässlich einer feierlichen Preisverleihung im historischen Peterhouse College der Universität Cambridge bekannt gegeben.

    Informationen zu MedImmune

    MedImmune, die weltweit tätige Biologika-Sparte von AstraZeneca PLC (LSE: AZN.L, NYSE: AZN), beschäftigt weltweit ca. 3.300 Mitarbeiter und ist in Gaithersburg in Maryland ansässig. Mit einer wachsenden Reihe vielversprechender, in der Entwicklung befindlicher Wirkstoffkandidaten zielt das Unternehmen darauf ab, durch lebensverändernde Produkte, branchenführende Leistungen und ein unermüdliches Engagement für das Wohlergehen der Patienten einen tiefgreifenden Wandel im Bereich der Biotechnologie herbeizuführen. Für weitergehende Informationen besuchen Sie bitte die Website von MedImmune unter http://www.medimmune.com.

ots Originaltext: MedImmune, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Ansprechpartner Presse: MedImmune, Sidoney Atsé, Telefon:
+1-240-205-4891, E-Mail: AtseS@MedImmune.com; OgilvyHealthPR, Lucy
Rispin, Telefon: +44(0)778-991-4901 / +44(0)207108-6078, E-Mail:
lucy.rispin@ohpr.com.



Weitere Meldungen: MedImmune, Inc.

Das könnte Sie auch interessieren: