COMPUTER BILD-Gruppe / computerbild.de

COMPUTERBILD hackt als Erster in Deutschland ein iPhone - Ungenaue Anleitung aus dem Internet verbessert - Kopplung an US-Netzbetreiber aufgehoben - iPhone mit deutscher Handykarte voll funktionsfähig

    Hamburg (ots) - Ein US-amerikanischer Jugendlicher machte es kürzlich vor: Er hackte das iPhone von Apple, stellte die Anleitung ins Internet - und erfüllte so die sehnsüchtigen Erwartungen der Fangemeinde. Denn ab Werk ist das begehrte - bisher nur in den USA erhältliche - Handy fest an den amerikanischen Netzbetreiber AT&T gebunden. Die Anleitung sollte es ermöglichen, diese Sperre aufzuheben und im Netz eines anderen Anbieters zu telefonieren. COMPUTERBILD probierte es aus. Ergebnis: Es klappt. Allerdings nicht ohne Mühe. Denn die Erklärungen sind teilweise unklar und lückenhaft. Deshalb schrieben die Experten eine eigene Anleitung. Es gibt sie ab sofort exklusiv unter www.computerbild.de.

    Aber Achtung: Der Hack eignet sich nur für Fachleute. Denn er erfordert gute Programmierkenntnisse. Und für die Modifikation der winzigen Handy-Elektronik ist ein absolut sicherer Umgang mit dem Lötkolben nötig.

    Vor dem eigentlichen Hack mussten die COMPUTERBILD-Experten das iPhone aufschrauben, um dem Gerät einen Kurzschluss zu verpassen. Nur so konnten sie das Handy in einen speziellen Programmiermodus versetzen. Die dafür infrage kommenden zwei Kontakte überbrückten die Tester mit einem angelöteten Draht. Danach holten sie einen Teil des Betriebssystems mit einer Spezialsoftware aus dem iPhone, bearbeiteten es am PC und spielten das Ergebnis wieder aufs Handy zurück. Die Chip-Daten der neuen Handy-SIM-Karte wurden dabei in einem komplizierten Verfahren ausgelesen und in das iPhone programmiert. Nach knapp zwei Tagen waren die Experten im COMPUTERBILD-Labor am Ziel: Das redaktionseigene iPhone funktioniert in Deutschland tadellos.

    Aller Voraussicht nach wird das iPhone noch in diesem Jahr auf den deutschen Markt kommen - ebenfalls exklusiv bei einem Netzbetreiber. Ob die Freischaltmethode auch mit den deutschen Modellen funktionieren wird, ist nicht sicher, aber wahrscheinlich.

    Die deutschsprachige COMPUTERBILD-Kurzanleitung ist zusammen mit Fotos und Zusatzinformationen unter www.computerbild.de abrufbar.


ots Originaltext: COMPUTER BILD-Gruppe / computerbild.de
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Daniel Rasch
Tel. 040-34068821



Weitere Meldungen: COMPUTER BILD-Gruppe / computerbild.de

Das könnte Sie auch interessieren: