Semperit AG Holding

EANS-Adhoc: Semperit AG Holding
Bestes Halbjahres-Ergebnis trotz schwacher Konjunktur (mit Bild)

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------
Halbjahresergebnis/6-Monatsbericht
13.08.2013


* Umsatzplus von 10,2% auf 451,4 Mio. EUR
* Zweistellige Zuwächse bei EBITDA (+21,9%) und EBIT (+16,5%)
* Sektor Medizin und Sektor Industrie steigern Umsatz, Ergebnis und
Profitabilität trotz herausfordernder Rahmenbedingungen
* Stabile Entwicklung für das 2. Halbjahr erwartet

Die börsenotierte Semperit Gruppe erzielte mit signifikanten Umsatz- und
Ergebnissteigerungen das bisher beste Halbjahresergebnis. Trotz negativer
Einflüsse auf den globalen Absatzmärkten erhöhte Semperit den Konzernumsatz um
10,2% von 409,8 Mio. EUR auf 451,4 Mio. EUR. Im Sektor Medizin wirkte sich die
planmäßig fortschreitende Integration des im Vorjahr übernommenen
Handschuhproduzenten Latexx Partners mit deutlichen Umsatz- und Ertragszuwächsen
aus. Der Sektor Industrie war zwar von der schwachen Konjunktur belastet. Durch
die Erschließung neuer Märkte, strategische Wachstumsprojekte und operative
Optimierungen konnte aber erfolgreich gegengesteuert und Umsatz- und
Ertragssteigerungen erzielt werden.

Das Konzern-EBITDA stieg von 53,9 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum um 21,9% auf
65,8 Mio. EUR im ersten Halbjahr 2013. Das EBIT verzeichnete trotz investitions-
und akquisitionsbedingt höherer Abschreibungen einen Zuwachs um 16,5% von 37,5
Mio. EUR auf 43,7 Mio. EUR. Dementsprechend erhöhte sich die Profitabilität: Die
EBITDA-Marge wurde auf 14,6% verbessert (nach 13,2%) und die EBIT-Marge stieg
auf 9,7% (nach 9,2%). Das Ergebnis nach Steuern (Periodenüberschuss) konnte um
18,3% auf 28,2 Mio. EUR verbessert werden, nach 23,9 Mio. EUR im ersten Halbjahr
2012.

"Das erste Halbjahr ist für Semperit trotz schwacher Konjunktur und des
anhaltenden Preisdrucks sehr gut gelaufen. Die Maßnahmen zur Steigerung der
Profitabilität greifen und der eingeschlagene Wachstumspfad wurde erfolgreich
fortgesetzt", zieht Vorstandsvorsitzender Thomas Fahnemann Bilanz über das erste
Halbjahr 2013. "Im Handschuhgeschäft konnten wir in allen wichtigen Regionen
zulegen und unsere Profitabilität signifikant verbessern. Im Sektor Industrie
haben wir uns erfolgreich gegen den konjunkturellen Gegenwind gestemmt und
deutlich zweistellige Ergebnismargen erzielt. Diese starke Performance und ein
zufriedenstellender Auftragsstand machen uns auch für die zweite Jahreshälfte
zuversichtlich."

Semperit konnte sich auch im zweiten Quartal 2013 sehr gut behaupten. Der Umsatz
stieg auf 236,2 Mio. EUR (+13,6% gegenüber dem zweiten Quartal 2012 und +9,8%
gegenüber dem ersten Quartal 2013). Das EBITDA verbesserte sich gegenüber der
Vorjahresperiode um 23,2% auf 36,4 Mio. EUR, das EBIT um 18,9% auf 24,9 Mio.
EUR. Sowohl EBITDA-Marge (15,4%) als auch EBIT-Marge (10,6%) waren zweistellig.

Mit einer Eigenkapitalquote von 50,4% (12/2012: 49,3%) und liquiden Mittel von
111,9 Mio. (12/2012: 133,3 Mio. EUR) verfügt Semperit unverändert über eine
äußerst solide finanzielle Basis. "Durch das erfolgreich platzierte
Schuldscheindarlehen im Juli haben wir unsere Konzernfinanzierung zudem weiter
diversifiziert und das aktuell attraktive Zinsniveau auch bei den langen
Laufzeiten für Semperit abgesichert. Wir sind mit unserer ausgezeichneten
Finanzbasis nun auf weitere Wachstumsschritte bestens vorbereitet"; erläutert
Semperit-Finanzvorstand Johannes Schmidt-Schultes.

Sektor Medizin: Umsatz- und Ertragssteigerung durch Latexx Partners-Übernahme
Der Sektor Medizin (Segment Sempermed) profitierte im ersten Halbjahr von den
erfolgreichen Integrationsmaßnahmen von Latexx Partners und einer global
gesteigerten Vertriebsleistung. Der Absatz konnte in allen wichtigen Regionen
(Europa, Nordamerika und Asien) deutlich angehoben und damit negative
Preiseffekte durch niedrigere Rohstoffpreise kompensiert werden. Die Auslastung
der Fabriken in Malaysia und Thailand wurde im ersten Halbjahr auf über 80%
erhöht. Der Entfall von Einmalkosten wie im Vorjahreszeitraum wirkte sich
zusätzlich positiv auf die Ergebnisentwicklung aus.

Der Sektor-Umsatz stieg im ersten Halbjahr um 19,8% auf 218,3 Mio. EUR. Das
Sektor-EBITDA konnte um mehr als 50% auf 28,2 Mio. EUR verbessert werden. Die
EBITDA-Marge lag dementsprechend bei 12,9%, nach 10,1% in der Vorjahresperiode.

Sektor Industrie: Hohe Profitabilität trotz schwachen Marktumfelds
Im Sektor Industrie (Segmente Semperflex, Sempertrans und Semperform) gelang es,
Umsatz, Ergebnis und Profitabilität trotz des schwierigen Marktumfelds weiter zu
steigern. So wurden in allen drei Segmenten zweistellige EBIT-Margen erzielt.
Ermöglicht wurde das durch ein effizientes Kapazitäts- und Kostenmanagement
sowie strategische Wachstumsprojekte. Dadurch konnten neue Kunden und
Marktanteile gewonnen werden.

Im Segment Semperflex verlief das Europageschäft zufriedenstellend, während sich
jenes in den USA und Asien erst gegen Ende der Berichtsperiode erholte. Bei den
Industrieschläuchen konnten erste Erfolge bei der Marktbearbeitung außerhalb
Europas, vor allem in Asien und den USA, erzielt werden. Das Segment Sempertrans
war unverändert gut ausgelastet. Durch die Ausrichtung auf höherwertige Produkte
konnte der Umsatz trotz niedrigerer Rohstoffpreise erneut gesteigert werden. Im
Segment Semperform konnten Mengensteigerungen die rohstoff- und
konjunkturbedingten Preisrückgänge mehr als wettmachen. Bei Bauprofilen gewann
Semperform weitere Marktanteile in West- und Osteuropa. Im Handlaufgeschäft
konnte die starke Position in China gehalten und die Marktposition in den USA
und Europa ausgebaut werden.

Der Sektor-Umsatz stieg im ersten Halbjahr um 2,4% auf 233,1 Mio. EUR. Das
Sektor-EBITDA wurde um 8,6% auf 45,1 Mio. EUR erhöht. Die EBITDA-Marge erreichte
mit 19,4% nach 18,3% in der Vorjahresperiode einen ausgezeichneten Wert.

Ausblick
Semperit rechnet nicht mit einer nachhaltigen Erholung des globalen
wirtschaftlichen Umfeldes. Für Semperit selbst wird allerdings im zweiten
Halbjahr 2013 eine unveränderte Auftragslage erwartet. 

Im Sektor Medizin stehen die Fortsetzung der Integration und die weitere
Erhöhung der Kapazitätsauslastung von Latexx Partners im Fokus. Der Preisdruck
aufgrund von Überkapazitäten wird am globalen Handschuhmarkt anhalten.

Im Sektor Industrie wird für die nächsten Monate eine relativ stabile Nachfrage
erwartet. Vor allem das Segment Sempertrans weist aktuell eine gute Auslastung
auf. Im Segment Semperflex wird eine positive Nachfrage aus Europa
prognostiziert. Mittelfristige Wachstumstendenzen für die Segmente des Sektors
Industrie werden von der Energiewirtschaft, dem Rohstoffsektor und dem
Infrastrukturbereich erwartet.

Das Wachstumsziel der Semperit Gruppe bleibt unverändert: Im Durchschnitt soll
in den Jahren von 2010 bis einschließlich 2015 ein zweistelliges Umsatzwachstum
erzielt werden. Die von der Semperit Gruppe für die nächsten Jahre angestrebte
Zielbandbreite liegt für die EBITDA-Marge unverändert zwischen 12% und 15% und
für die EBIT-Marge zwischen 8% und 11%.

Der Halbjahresfinanzbericht 2013 steht ab sofort hier zum Download zur
Verfügung: http://www.semperitgroup.com/ir

Bilder zur Meldung:
----------------------------------------------
http://resources.euroadhoc.com/us/E83zWwcF

Rückfragehinweis:
Martina Büchele 		
Head of Group Communications
Tel.: +43 676 8715 8621		
martina.buechele@semperitgroup.com

Stefan Marin	
Investor Relations	
Tel.: +43 676 8715 8210
stefan.marin@semperitgroup.com

www.semperitgroup.com

Ende der Mitteilung                               euro adhoc 
--------------------------------------------------------------------------------


Bilder zur Meldung:
----------------------------------------------
http://resources.euroadhoc.com/us/E83zWwcF


Emittent:    Semperit AG Holding
             Modecenterstrasse 22
             A-1030 Wien
Telefon:     +43 1 79 777-210
FAX:         +43 1 79 777-602
Email:    investor@semperitgroup.com
WWW:      www.semperitgroup.com
Branche:     Kunststoffe
ISIN:        AT0000785555
Indizes:     WBI, ViDX, Prime Market
Börsen:      Freiverkehr: Berlin, Amtlicher Handel: Wien, Börse: Stuttgart,
             Frankfurt 
Sprache:    Deutsch
 



Weitere Meldungen: Semperit AG Holding

Das könnte Sie auch interessieren: