J.D. Power and Associates

J.D. Power Asia Pacific meldet: asiatisch-pazifischer Raum wird Europa als weltgrössten regionalen Fahrzeugmarkt 2009 übertreffen

    Westlake Village, Kalifornien (ots/PRNewswire) -

    - Jährliche Fahrzeugverkäufe im asiatisch-pazifischen Raum werden 2007 voraussichtlich um mehr als 7 Prozent steigen

    Zuwachs bei Fahrzeugverkäufen im asiatisch-pazifischen Raum wird Europa bis 2009 nach Angaben von J.D. Power and Associates voraussichtlich überflügeln.

    (Logo: http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20050527/LAF028LOGO-a)

    Es wird davon ausgegangen, dass 2009 im asiatisch-pazifischen Raum 23 Millionen Fahrzeuge verkauft werden, verglichen mit 22,7 Millionen in  Europa. Der asiatisch-pazifische Raum ist bereits die Heimat der weltweit  zweit- und drittgrössten PKW- und Transportermärkte (1) - China und Japan -  und zukünftige Zahlen werden durch kontinuierliches Wachstum in China sowie erwartete Ausweitungen in Indien, Südostasien und Korea noch verstärkt.

    "Steigende weltweite Verkaufszahlen für 2007 und danach werden ganz klar durch die starke Nachfrage auf Asiens beiden bedeutenden sich entwicklenden Märkten, China und Indien, angetrieben, während die Zahlen in anderen Regionen eher bescheiden ausfallen," sagte Jeff Schuster, Executive Director für Konjunkturprognosen bei J.D. Power and Associates. "Stetig steigende Einkommen im asiatisch-pazifischen Raum erlauben dort immer mehr Verbrauchern, ein Auto zu kaufen und wir gehen davon aus, dass China und Indien die treibenden Kräfte für zukünftiges globales Wachstum bleiben werden."

    Die Verkäufe von PKW's und Kleintransportern kamen im asiatisch-pazifischen Raum im ersten Halbjahr 2007 auf 9,7 Millionen Einheiten und stellten damit nach Aussagen von J.D. Power and Associates eine Steigerung um 7,2 Prozent gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum dar.

    Ende 2007 werden Fahrzeugverkäufe im Asien-Pazifik-Raum 19,3 Millionen Einheiten erreicht haben und damit 28,1 Prozent der globalen Nachfrage ausmachen. Für andere Regionen wird hingegen nur ein mässiger Zuwachs für das Jahr vorausgesagt. Verkäufe in Europa wachsen nach den Erwartungen um  3 Prozent und erreichen 21,6 Millionen Einheiten, während von den Verkäufen  in Nordamerika erwartet wird, dass sie um 0,04 Prozent auf 19,2 Millionen Einheiten zurückgehen. Für Südamerika wird eine Verkaufssteigerung von  10,6 Prozent auf 3,4 Millionen Einheiten erwartet. Für Verkäufe für den Rest  der Welt wird eine Steigerung von 5 Prozent erwartet.

    Das erwartete Wachstum für 2007 ist hauptsächlich der vorhergesagten Steigerung von 18 Prozent in China zuzuschreiben. Fahrzeugverkäufe in China haben zusammengefasst eine jährliche Steigerungsrate von 25 Prozent ausgemacht, seit das Land 2001 der Welthandelsorganisation beigetreten ist. Für die japanischen Verkäufe wird von insgesamt 5,4 Millionen Einheiten für 2007 ausgegangen, einer Abschwächung um 2,7 Prozent gegenüber 2006. Verkäufe in Indien, dem drittgrössten Markt der Region, werden mit 1,67 Millionen Einheiten für 2007 erwartet.

    "Chinas kontinuierlich starke Anzeichen, einschliesslich florierender Exporte und einem robusten Einzelhandel, ermutigt den wachsenden Fahrzeugbedarf des Landes weiterhin", sagte John Humphrey, Vice President und General Manager des asiatisch-pazifischen Geschäftsbereichs bei J.D. Power and Associates.

    Für 2014 werden Verkäufe in Höhe von 31,9 Millionen Einheiten oder 36 Prozent des gesamten Weltmarktes für PKW und Transporter für den Asien-Pazifik-Raum prognostiziert. Als Hauptmotor für das Wachstum in Asien wird eine Ausweitung der Verkäufe in China um durchschnittlich 12 Prozent pro Jahr für den Zeitraum 2007 bis 2014 erwartet und erreicht damit  16,3 Millionen Einheiten für den Zeitraum, womit China der weltweit  zweitgrösste Markt hinter den Vereinigten Staaten bleibt. Von den japanischen  Verkäufen wird erwartet, dass sie für 2014 5,9 Millionen Einheiten erreichen,  während in Indien 3,0 Millionen Einheiten abgesetzt werden.

    Bei der gegenwärtigen Wachstumsrate erwarten J.D. Power and Associates, dass China die Vereinigten Staaten als weltgrössten Absatzmarkt für Neufahrzeuge im Jahr 2025 überholen wird.

    "Mit Chinas enormer Wachstumsrate in Verbindung mit der enormen Bevölkerungszahl erscheint es unvermeidbar, dass China zum weltgrössten Neufahrzeugmarkt der Welt werden wird", sagte Humphrey.

@@start.t1@@      (1) PKW's und Transporter sind definiert als Personenkraftwagen, SUV's
            (Geländewagen), Kleintransporter und Nutzfahrzeuge mit einem
            Gesamtgewicht unter sechs Tonnen.@@end@@

    Informationen zu J.D. Power and Associates

    Mit Hauptsitz in Westlake Village, Kalifornien, ist J.D. Power and Associates ein ISO 9001-registrierter globaler Marketing-Informationsdienst, welcher in Schlüsselgeschäftsbereichen einschliesslich Markforschung, Konjunkturprognosen, Leistungsverbesserung, Ausbildung und Kundenzufriedenheit tätig ist. Die Qualitäts- und Zufriedenheitsmassstäbe des Unternehmens basieren auf den Reaktionen von jährlich mehreren Millionen Verbrauchern. J.D. Power and Associates ist ein Geschäftsbereich der McGraw-Hill Companies.

    Informationen zu The McGraw-Hill Companies

    Gegründet im Jahr 1888, ist The McGraw-Hill Companies (NYSE: MHP) ein führender globaler Informationsdienstanbieter, welcher die weltweiten Anforderungen von Finanzdienstleistern, Bildungs- und Geschäftsinformationsmärkten durch führende Marken wie Standard & Poor's, McGraw-Hill Education, BusinessWeek und J.D. Power and Associates bedient. Das Unternehmen hat mehr als 280 Büros in 40 Ländern. Der Umsatz für 2006 betrug US$6,3 Milliarden. Weitere Informationen erhalten Sie unter http://www.mcgraw-hill.com.

@@start.t2@@      J.D. Power and Associates Media Relations Kontakte:
      John Tews                                            John Bonnell
      Director, Media Relations                  Director, Forecasting
      5435 Corporate Drive, Suite 300         Suite 1106, Q. House Asoke
      Troy, MI 48098 USA                              Soi Asoke, Sukhumvit 21
      +1-248-312-4119                                  Bangkok, Thailand, 10110
      john.tews@jdpa.com                              Telefon: +662-264-2050
                                                                 john.bonnell@auto-resources-asia.com
      May Arthapan
      Deputy Director, Forecasting
      Suite 1106, Q. House Asoke
      Soi Asoke, Sukhumvit 21
      Bangkok, Thailand, 10110
      Telefon: +662-264-2050
      may.arthapan@auto-resources-asia.com@@end@@

    Ohne die ausdrückliche vorherige Zustimmung durch J.D. Power and Associates dürfen die Informationen aus dieser Pressemitteilung nicht für Werbe- oder Promotionszwecke benutzt werden. http://www.jdpower.com/corporate

    Multimedia verfügbar: Zur Ansicht und zum Download ergänzender Diagramme, Fotos, Videos, Audios, Texte und Graphiken besuchen Sie bitte J.D. Power and Associates ausführliche Pressemitteilung unter http://www.prnewswire.com/mnr/jdpower/29552/

      Website: http://www.jdpower.com
                    http://www.jdpower.com/corporate
                    http://www.mcgraw-hill.com

ots Originaltext: J.D. Power and Associates
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
John Tews, Director, Media Relations bei J.D. Power and Associates,
+1-248-312-4119, john.tews@jdpa.com, oder John Bonnell, Director,
Forecasting, john.bonnell@auto-resources-asia.com, oder May Arthapan,
Deputy Director, Forecasting, may.arthapan@auto-resources-asia.com,
beide für J.D. Power and Associates, +662-264-2050; Foto:
http://www.newscom.com/cgi-bin/prnh/20050527/LAF028LOGO-a, AP
Archive: http://photoarchive.ap.org, PRN Photo Desk,
photodesk@prnewswire.com



Weitere Meldungen: J.D. Power and Associates

Das könnte Sie auch interessieren: