Association of Certified Anti-Money Laundering Specialists

Führende Anti-Geldwäsche Organisation startet die erste Entlohnungsumfrage der Branche

Miami (ots/PRNewswire) - - Umfrage zur Datenerhebung von Mitarbeitern in Finanzeinrichtungen, im Strafvollzug und bei internationalen regulatorischen Behörden Die Association of Certified Anti-Money Laundering Specialists (ACAMS), die erste Mitgliedsorganisation für AML-Mitarbeiter startete heute die erste Entlohnungsumfrage, die speziell für die AML/CFT-Branche (AML = Anti-Money Laundering/CFT = combating the financing of terrorism) konzipiert wurde. Die von einem unabhängigen Forschungsinstitut zusammengestellte "2007 AML/CFT Compensation Survey" (Entlohnungsumfrage) wurde heute an Experten im Strafvollzug, bei Finanzeinrichtungen und internationalen regulatorischen Behörden übergeben. Der Ergebnisbericht dieser Umfrage wird für Oktober 2007 erwartet. Das Hauptziel der Umfrage besteht darin, Kompensationsdaten in einer Branche mit Tausenden von Spezialisten weltweit zu erheben und zu analysieren, die sich aus Mitarbeitern im öffentlichen und privaten Sektor im AML/CFT-Bereich zusammensetzt. Teilnehmer an der Umfrage werden Mitarbeiter in Gemeindebanken, Führungskräfte in internationalen Finanzeinrichtungen, Angestellte im Strafvollzug und von regulatorischen Behörden auf sechs Kontinenten sein. Gregory Calpakis, Executive Director für ACAMS stellt dazu fest: "Als wichtiges internationales AML-Ressourcenzentrum leitet ACAMS angesichts des steigenden Bedarfs an AML-Fachleuten die Aufgabe, Mitarbeiter zu schulen und zu fördern. Diese Kompensationsumfrage wird für die stark zunehmende Zahl der Mitarbeiter, die lange auf diese Art der umfassenden Informationen gewartet haben, ein wertvolles Werkzeug sein." Da AML/CFT-Mitarbeiter zwar hoch spezialisiert, aber geographisch weit verstreut sind, stellt es für sie eine grosse Herausforderung dar, ihre Entlohnung mit der ihrer Kollegen zu vergleichen. Für Arbeitgeber von AML/CFT-Mitarbeitern war es ebenso schwierig, die gerechte Entlohnung zu bestimmen, da Erfahrung und Ausbildung der Mitarbeiter auf diesem schnell wachsenden Gebiet stark variieren können. Die Fragen in dieser Befragung arbeiten sich Schritt für Schritt zu den verschiedenen Berufstiteln und Verantwortlichkeiten im Bereich der AML und Konformitätswahrung vor. Eine exakte, vergleichende Analyse des Berufstitels, der Erfahrung, Zertifizierung, der Fähigkeiten, der Stellung in einer Organisation sowie der Art des Betriebes wird ein nützliches Barometer für Mitarbeiter in den verschiedenen geographischen Regionen sein und die Unterscheidung der Entlohnung zwischen öffentlichem und privatem Sektor erleichtern. Zur Gewährleistung der Integrität der Umfrage hat ACAMS The Dihedral Group beauftragt, die die Umfrage überwachen sowie die individuellen Antworten sammeln, auswerten und analysieren wird. Umfrageergebnisse werden nur in Form einer Zusammenfassung veröffentlicht und Einzelantworten geheim gehalten, damit der Datenschutz gewahrt bleibt. Wenn Sie die Umfrage einsehen oder beantworten möchten, gehen Sie zu http://www.acams.org. INFORMATIONEN ZU ACAMS ACAMS ist eine internationale Mitgliederorganisation, die sich der Förderung des Wissens und der Fähigkeiten von AML-Mitarbeitern weltweit verschrieben hat. ACAMS zählt Tausende Mitglieder in mehr als 100 Ländern. Die Organisation fördert die Weiterentwicklung und Verbesserung von Fähigkeiten, die für eine herausragende Arbeitsleistung und Entwicklung der Karriere unerlässlich sind. Das CAMS-Zertifikat ist das anerkannteste AML-Zertifikat unter Konformitätsbeauftragten weltweit. Webseite: http://www.acams.org ots Originaltext: Association of Certified Anti-Money Laundering Specialists Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Christine Michaels von ACAMS, +1-305-373-0020 Durchwahl 3061

Das könnte Sie auch interessieren: