Telekom Austria Group

Telekom Austria Group: Das Ergebnis für das Geschäftsjahr 2008 unterstreicht die starke operative Performance

Wien (ots) - - Umsatzwachstum von 5,1% auf 5.170,3 Mio. EUR aufgrund guter Performance des Segments Mobilkommunikation - Starke operative Performance treibt bereinigtes EBITDA um 3,9% auf 1.927,7 Mio. EUR - Restrukturierungsaufwendungen im Festnetz in Höhe von 632,1 Mio. EUR belasten das berichtete EBITDA von 1.295,6 Mio. EUR - Deutliche Verlangsamung des Festnetzanschlussrückgangs und Wachstum im November und Dezember 2008 - Alle Gesellschaften im Segment Mobilkommunikation tragen zum 15,2% igen Wachstum auf 17,8 Mio. Kunden bei - Umsatzerlöse von rd. 5,1 Mrd. EUR und EBITDA von rd. 1,9 Mrd. EUR für das Geschäftsjahr 2009 erwartet - Untergrenze von 75 Cent Dividende je Aktie für 2009-2012 festgelegt Die Telekom Austria Group (VSE: TKA, OTC US: TKAGY) verlautbarte heute die Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2008 und das 4. Quartal 2008 mit Ende 31. Dezember 2008. Verlautbarte Restrukturierungsmaßnahmen: Im 4. Qu. 08 kündigte die Telekom Austria Group 2008 ein Restrukturierungsprogramm im Segment Festnetz an, welches Aufwendungen in Höhe von 632,1 Mio. EUR erforderte und das EBITDA, das Betriebsergebnis und den Nettoüberschuss im 4. Qu. 08 sowie im Gesamtjahr 2008 beeinflusste. Diese Aufwendungen hatten jedoch keine materiellen Auswirkungen auf den Cashflow der Telekom Austria Group und werden zukünftige Ergebnisse verbessern. Jahresvergleich: Im Jahr 2008 stiegen die Umsatzerlöse um 5,1% auf 5.170,3 Mio. EUR vor allem aufgrund der guten Performance der Gesellschaften im Segment Mobilkommunikation einschließlich der Konsolidierung von Velcom, welche die Auswirkungen der EU-Roaming-Regulierung sowie geringere Beiträge aus dem Segment Festnetz mehr als kompensieren konnten. Das EBITDA sank um 30,2% auf 1.295,6 Mio. EUR getrieben vom oben angeführten Restrukturierungsprogramms im Segment Festnetz, welches Aufwendungen in Höhe von 632,1 Mio. EUR erforderte. Ohne Berücksichtigung des Restrukturierungsprogramms stieg das EBITDA um 3,9% auf 1.927,7 Mio. EUR. Das Betriebsergebnis ging um 82,2% auf 135,5 Mio. EUR zurück. Im Gesamtjahr 2008 ergab sich vor allem als Folge des Restrukturierungsprogramms ein Jahresfehlbetrag von 48,8 Mio. EUR im Vergleich zu einem Jahresüberschuss in Höhe von 492,5 Mio. EUR im Gesamtjahr 2007. Die Anlagenzugänge für Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte sanken von 851,3 Mio. EUR auf 807,6 Mio. EUR, da geringere Anlagenzugänge im Segment Festnetz die höheren Anlagenzugänge im Segment Mobilkommunikation mehr als ausgleichen konnten. Die Nettoverschuldung verringerte sich um 9,4% auf 3.993,3 Mio. EUR per Ende Dezember 2008 gegenüber Ende Dezember 2007. Quartalsvergleich: Die Umsatzerlöse stiegen im 4. Qu. 08 um 1,4% auf 1.306,5 Mio. EUR hauptsächlich aufgrund der starken Performance von mobilkom austria und von Velcom in Weißrussland. Die Aufwendungen in Höhe von 632.1 Mio. EUR für das Restrukturierungsprogramm führten zu einem negativen EBITDA in Höhe von 212,0 Mio. EUR. Ohne Berücksichtigung der Restrukturierungsaufwendungen stieg das EBITDA um 7,4% auf 420,1 Mio. EUR. Der Betriebsverlust betrug 516,1 Mio. EUR und der Nettoverlust 437,7 Mio. EUR im 4. Qu. 08 als Folge der Aufwendungen in im Rahmen des Restrukturierungsprogramms. Der Verlust je Aktie betrug im 4. Qu. 08 0,99 EUR. Die Anlagenzugänge für Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte verringerten sich um 13,6% auf 273,3 Mio. EUR vor allem aufgrund von geringeren Investitionen im Segment Festnetz, welche die höheren Investitionen bei Velcom in Weißrussland und bei mobilkom austria ausgleichen konnten. Eine detailliertere Darstellung des Finanzergebnisses für das Geschäftsjahr 2008 finden Sie im entsprechenden Bericht auf der Telekom Austria Group Website unter: www.telekomaustria.com/zwischenberichte Rückfragehinweis: Elisabeth Mattes Peter Zydek Konzernsprecherin Bereichsleiter Investor Relations Tel.: +43 664 331 2730 Tel.: +43 (0) 59059 1-19000 E-Mail: elisabeth.mattes@telekom.at E-Mail: peter.zydek@telekom.at ots Originaltext: Telekom Austria Group Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Das könnte Sie auch interessieren: