Telekom Austria Group

Telekom Austria Group: 3Q 2008 Performance unterstreicht Ausblick für das operative Geschäft 2008

    Wien (ots) - -    Anstieg der Umsatzerlöse um 6,4% von 3.630,9 Mio.
EUR auf         3.863,8 Mio. EUR

    -    Das EBITDA steigt um 3,0% von 1.463,6 Mio. EUR auf 1.507,6
Mio.         EUR

    -    Die internationalen Tochtergesellschaften sowie die
      Konsolidierung von Velcom treiben das EBITDA

    -    Anhaltende Stabilisierung des Trends im Festnetz, da
      Bündelprodukte den Anschlussrückgang effektiv verlangsamen

    -    Restrukturierungsmaßnahmen im Festnetz werden zu weiterem
      Personalabbau führen, erwartete nicht-cash-wirksame Rückstellung
      in Höhe von rund 630 Mio. EUR im 4. Qu. 08

    -    Ausblick für das Gesamtjahr 2008 für das operative Geschäft
      inklusive geplanter Dividende je Aktie von zumindest 0,75 EUR
      trotz Einfluss der Restrukturierungsmaßnahmen auf das Ergebnis
      im 4. Qu. 08 bestätigt

    Die Telekom Austria Group (VSE: TKA, OTC US: TKAGY) verlautbarte heute die Ergebnisse für die ersten neun Monate 2008 und das  3. Quartal 2008 mit Ende 30. September 2008. Jahresvergleich:     In den ersten neun Monaten 2008 stiegen die Umsatzerlöse um 6,4% auf 3.863,8 Mio. EUR vor allem aufgrund einer starken Performance der internationalen Tochtergesellschaften sowie der Konsolidierung der Velcom, welche geringere Beiträge aus dem Heimmarkt kompensieren konnten.     Das EBITDA stieg um 3,0% auf 1.507,6 Mio. EUR getrieben von den internationalen Tochtergesellschaften und der Konsolidierung der Velcom.  Das Betriebsergebnis ging aufgrund höherer Abschreibungen um 2,5% auf 651,6 Mio. EUR zurück. Der Nettoüberschuss sank aufgrund höherer Zinsaufwendungen vor allem durch den Erwerb der Velcom um 13,9% auf 388,9 Mio. EUR.     Die Anlagenzugänge für Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte blieben trotz der Erweiterung der operativen Geschäftstätigkeiten mit 534,3 Mio. EUR stabil, da geringere Anlagenzugänge im Segment Festnetz höhere Anlagenzugänge im Segment Mobilkommunikation ausgleichen konnten.     Die Nettoverschuldung verringerte sich um 5,4% auf 4.170,8 Mio. EUR per Ende September 2008 gegenüber Ende Dezember 2007. Quartalsvergleich:     Die Umsatzerlöse stiegen im 3. Qu. 08 um 4,0% auf 1.328,0 Mio. EUR hauptsächlich aufgrund der Konsolidierung der Velcom. Das 3. Quartal ist durch höheren saisonbedingten Roaming-Verkehr aufgrund der Sommerurlaubszeit gekennzeichnet. Dies führte insbesondere im 3. Qu. 08 zu einer Verringerung der Roaming-Umsätze infolge der Einführung der Regulierung der internationalen Roaming-Sprachtarife durch die EU im 2. Halbjahr 07.     Das EBITDA stieg um 3,6% auf 539,9 Mio. EUR als Folge der Konsolidierung der Velcom sowie der höheren Profitabilität bei mobilkom austria.     Das Betriebsergebnis stieg um 1,5% auf 261,7 Mio. EUR. Der Nettoüberschuss sank im 3. Qu. 08 hauptsächlich aufgrund von höheren Zinsaufwendungen als Folge der Akquisition von Velcom um 6,2% auf 162,9 Mio. EUR. Der Gewinn je Aktie verringerte sich um 5,5% auf 0,37 EUR.     Die Anlagenzugänge für Sachanlagen und immaterielle Vermögenswerte erhöhten sich vor allem aufgrund von höheren Investitionen in Bulgarien sowie der Konsolidierung der Velcom um 16,4% auf 184,0 Mio. EUR. Verlautbarte Restrukturierungsmaßnahmen:     Die Telekom Austria Group kündigte am 10. November 2008 den nächsten Schritt im Rahmen des Restrukturierungsprogramms im Segment Festnetz an, welche eine nicht-cash-wirksame Rückstellung in Höhe von rund 630 Mio. EUR erfordert und das EBITDA im 4. Qu. 08 beeinflussen wird. Diese Rückstellung wird jedoch keine Auswirkungen auf den Cashflow der Telekom Austria Group haben und zukünftige Ergebnisse verbessern.     Eine detailliertere Darstellung des Finanzergebnisses für die ersten neun Monate 2008 finden Sie im entsprechenden Bericht auf der Telekom Austria Group Website unter: www.telekomaustria.com/zwischenberichte Rückfragehinweis:

    Elisabeth Mattes                                Peter Zydek
Konzernsprecherin                              Bereichsleiter Investor Relations
Tel.: +43 664 331 2730                      Tel.: +43 (0) 59059 1-19000
E-Mail: elisabeth.mattes@telekom.at E-Mail: peter.zydek@telekom.at

OTS0009      2008-11-12/07:05


ots Originaltext: Telekom Austria Group
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch



Weitere Meldungen: Telekom Austria Group

Das könnte Sie auch interessieren: