Zürcher Hochschule der Künste ZHdK

1. August 2007: Gründung der Zürcher Hochschule der Künste ZHdK

Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich und Hochschule Musik und Theater Zürich schliessen sich zusammen

    Zürich (ots) - Am 1. August 2007 wird in Zürich eine der grössten Kunsthochschulen Europas gegründet: Die Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) mit rund 2000 Studierenden. Sie entsteht aus einem Zusammenschluss der Hochschule Musik und Theater Zürich (HMT) und der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich (HGKZ) und vereint unter ihrem Dach ein einmaliges Studienangebot in den Bereichen Design, Film, Kunst, Medien, Musik, Tanz, Theater und Vermittlung der Künste.

    Die Zürcher Hochschule der Künste ist eine höchster Qualität verpflichtete, regional verankerte Ausbildungs-, Forschungs- und Produktionsstätte mit internationaler Ausstrahlung. Sie zeichnet sich aus durch ein breit gefächertes Aus- und Weiterbildungs-Angebot, das sich auch für transdisziplinäre Projekte anbietet. Lehre und Forschung sind eng aufeinander bezogen. Die Themen und Ergebnisse der Ausbildung werden der Öffentlichkeit zugänglich gemacht in den hochschuleigenen Ausstellungs-, Theater-, Tanz- und Konzerträumen wie beispielsweise dem Museum für Gestaltung Zürich und dem Theater der Künste (ehemals Theater an der Sihl). Damit leistet die ZHdK einen bedeutenden Beitrag zum Kulturangebot von Stadt und Region.

    Bachelor- und Master-Ausbildungen der ZHdK

    Ab Beginn des Studienjahres 2007/08 werden die bestehenden Angebote als ZHdK-Studiengänge geführt. Ein Studium mit dem Abschluss Bachelor of Arts (BA) dauert drei Jahre und kann an der ZHdK in den folgenden Fachrichtungen absolviert werden: BA Design, BA Film, BA Theater, BA Medien & Kunst, BA Musik, BA Musik und Bewegung, BA Vermittlung von Kunst und Design. Eine Bachelor-Ausbildung in Tanz wird voraussichtlich per 2009 realisiert.

    Masterstudiengänge mit Abschluss Master of Arts (MA) sind ab Herbst 2008 geplant. Sie dauern in der Regel vier Semester Vollzeit. Als Pilotprojekt läuft bereits seit 2006 ein Masterstudiengang in Film. Für alle weiteren Masterstudiengänge wurden die Bewilligungsverfahren beim Kanton und beim Bund eingeleitet. Vorgesehen sind: MA Art Education, MA Design, MA Fine Arts, MA Komposition/Theorie, MA Multimedia, MA Music Performance, MA Specialized Music Performance, MA Musikpädagogik und MA Theater.

    Ausserdem bietet die ZHdK eine breite Palette von Nachdiplomstudien mit den Abschlüssen Master of Advanced Studies (MAS) und Certificate of Advanced Studies (CAS) sowie viele öffentliche Weiterbildungskurse an.

    Struktur der ZHdK

    Gründungsrektor der neuen Kunsthochschule ist Prof. Dr. Dr. h. c. Hans-Peter Schwarz. Die ZHdK setzt sich aus folgenden fünf Departementen zusammen: Departement Design (Direktorin: Prof. Dr. Jacqueline Otten), Departement Darstellende Künste und Film (Direktor: Prof. Hartmut Wickert), Departement Kunst & Medien (Direktor: Prof. Giaco Schiesser), Departement Musik (Direktor: Michael Eidenbenz) und Departement Kulturanalysen und -Vermittlung (Direktor: Prof. Christoph Weckerle). Der Gründungsrektor, die Departementsleiter und der Verwaltungsdirektor Daniel Waeber bilden die neue Hochschulleitung. Die Zürcher Hochschule der Künste gehört zur Zürcher Fachhochschule ZFH und ist eine staatliche Hochschule mit eigener Rechtspersönlichkeit.

    Die Vorgänger-Institutionen der ZHdK

    Es sind traditionsreiche Zürcher Institutionen, aus denen die Zürcher Hochschule der Künste hervorgeht: 1875 wurde das Kunstgewerbemuseum Zürich gegründet, 1878 die Kunstgewerbeschule der Stadt Zürich. Aus ihr entstand später die Schule für Gestaltung Zürich, dann die Höhere Schule für Gestaltung Zürich und im Jahr 2000 die kantonale Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich HGKZ. Die Hochschule Musik und Theater Zürich HMT vereint seit 1999 die vormaligen Konservatorien von Winterthur und Zürich (gegründet als Musikschulen 1873 bzw. 1875), die später zur Musikhochschule Winterthur Zürich wurden, die Jazzschule Zürich (Gründung 1977), das Schweizerische Computermusik Studio (Gründung 1985), das Bühnenstudio (Gründung 1937) bzw. die spätere Schauspielakademie Zürich, aus der die Theaterhochschule wurde, sowie die Schweizerische Ballettberufsschule (Gründung 1986).

      Medienmitteilung des Regierungsrates von Zürich vom 13. Juli 2007
zu den Ausführungs- und Übergangsbestimmungen zur Gründung der
Zürcher Hochschule der Künste unter:
http://www.bildungsdirektion.zh.ch/content/internet/bi/de/aktuell/
    
    Vorankündigung:

    Mi. 26. bis Fr. 28. Sept. 07, ab 18 Uhr: Festival der Künste.     Die ZHdK zeigt Produktionen von Studierenden und Dozierenden:     Ausstellungen, Konzerte, Tanz, Theater, Performances,     Installationen. Verschiedene Standorte in Zürich.

    Sa. 29. Sept. 07: Offizielle Gründungsfeier ZHdK, Tonhalle Zürich     (ausgebucht)

    Do. 4. Okt. 07, 11 - 12 Uhr Medienkonferenz zur Spielzeiteröffnung

    im Theater der Künste (ehemals Theater an der Sihl), Gessnerallee     9-13, 8001 Zürich. Mit Hartmut Wickert, Volker Hesse und Stephan     Müller.

ots Originaltext: Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Heike Pohl
Leiterin Kommunikation Zürcher Hochschule der Künste
Tel.:        +41/43/446'20'70
E-Mail:    heike.pohl@hgkz.ch
(ab 1. August 07: heike.pohl@zhdk.ch).

Internet: www.hgkz.ch oder www.hmt.edu
oder www.zhdk.ch (ab 1.8.07)



Weitere Meldungen: Zürcher Hochschule der Künste ZHdK

Das könnte Sie auch interessieren: