Henkel KGaA

euro adhoc: Henkel KGaA
Sonstiges
Henkel KGaA Geschäftsjahr 2007, Veräußerung Ecolab, Effizienzsteigerungsprogramm

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

27.02.2008

Düsseldorf, 27. Februar 2008

Henkel KGaA Geschäftsjahr 2007, Veräußerung Ecolab, Effizienzsteigerungsprogramm

I. Geschäftsjahr 2007 Henkel mit Umsatz- und Ergebnisplus

@@start.t2@@. Umsatz um 2,6 Prozent auf 13,07 Mrd. Euro gesteigert
      . Organisches Wachstum von 5.8 Prozent
      . Betriebliches Ergebnis (EBIT): plus 3,5 Prozent auf 1.344 Mio. Euro
      . Jahresüberschuss: plus 8,0 Prozent auf 941 Mio. Euro@@end@@

Düsseldorf - Henkel hat heute den Geschäftsbericht für das Jahr 2007 vorgelegt. Der Umsatz verbesserte sich um 2,6 Prozent  auf  13.074   Mio.  Euro.  Zu  dieser Entwicklung haben alle Unternehmensbereiche beigetragen.  Organisch,  das  heißt

@@start.t3@@bereinigt um Wechselkurseffekte sowie Akquisitionen und Divestments, konnte  der Umsatz um 5,8 Prozent gesteigert werden.

Das betriebliche Ergebnis (EBIT) stieg um 3,5 Prozent auf 1.344  Mio.  Euro  und damit  stärker  als  der  Umsatz.  Bereinigt  um  Wechselkurseffekte    lag    die Steigerung  bei  5,8    Prozent.    Zu    der    Ergebnisverbesserung    haben    alle Unternehmensbereiche  beigetragen.  Die  Umsatzrendite  (EBIT)  wurde    um    0,1 Prozentpunkte auf 10,3 Prozent gesteigert. Bereinigt um  einmalige  Erträge  und Restrukturierungsaufwendungen stieg das  betriebliche  Ergebnis  (EBIT)  um  8,2 Prozent  auf  1.370  Mio.  Euro,  die    entsprechende    Umsatzrendite    um    0,6 Prozentpunkte auf 10,5 Prozent.@@end@@

Der Jahresüberschuss stieg um 8,0 Prozent  auf  941  Mio.  Euro.   Nach  Anteilen anderer Gesellschafter in Höhe von 20 Mio. Euro  lag   der  Jahresüberschuss  bei 921 Mio. Euro (+7,7 Prozent). Das Ergebnis je  Vorzugsaktie  erhöhte  sich  von 1,99 Euro auf 2,14 Euro (+7,5 Prozent).

Angesichts dieser Ergebnisentwicklung  schlagen  Geschäftsführung,   Aufsichtsrat und Gesellschafterausschuss der Hauptversammlung eine Erhöhung der Dividende  je

@@start.t4@@Vorzugsaktie von 0,50 Euro auf 0,53 Euro und je Stammaktie  von  0,48  Euro  auf 0,51 Euro vor.

Ausblick
Henkel will wieder stärker wachsen als seine Märkte und erwartet  im  Jahr  2008
ein    organisches    Umsatzwachstum    (bereinigt    um    Wechselkurseffekte      und
Akquisitionen/Divestments) von 3 bis 4 Prozent. Für  das  betriebliche  Ergebnis
(EBIT) erwartet Henkel einen Zuwachs, bereinigt um Wechselkurseffekte,  oberhalb
des  organischen  Umsatzwachstums.  Für  das  Ergebnis  je  Vorzugsaktie    (EPS)
erwartet    Henkel    ebenfalls    einen    Zuwachs    oberhalb      des      organischen
Umsatzwachstums.@@end@@

Dieser Ausblick berücksichtigt nicht die Auswirkungen der geplanten Akquisition der Adhesives (Klebstoffe) und Electronic Materials-Geschäfte von National Starch.

II. Veräußerung der Beteiligung an Ecolab beabsichtigt Die Geschäftsführung hat mit Zustimmung des  Gesellschafterausschusses,   die  am 27. Februar  2008  erteilt  wurde,  beschlossen,  einen   Prozess  mit  dem  Ziel einzuleiten, die Beteiligung an der Ecolab Inc., St. Paul/Minnesota,  USA,  ganz oder teilweise zu  veräußern.   Umfang,  Zeitpunkt  sowie  Art  und  Weise  einer Veräußerung,  die   in  Übereinstimmung  mit  der  zwischen  Henkel  und    Ecolab bestehenden Aktionärsvereinbarung durchzuführen ist, stehen derzeit   noch  nicht fest.

Ecolab, an der Henkel mit 29,4 Prozent beteiligt ist, erzielte im   Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz von 5.470 Mio. US-Dollar.  Der   Marktwert  dieser  Beteiligung betrug zum 31. Dezember 2007 rund 3.723 Mio. US-Dollar (ca. 2,5 Mrd. Euro).

@@start.t5@@Eine Gewähr dafür, bei einer Veräußerung einen Preis in dieser Größenordnung  zu erzielen, kann nicht übernommen werden.

III. Maßnahmen zur Steigerung der langfristigen Ertragskraft eingeleitet
Vor dem  Hintergrund  der  sich  ändernden  Marktbedingungen,  insbesondere  des
zunehmend härteren Wettbewerbsumfelds und des steigenden Kostendrucks,  hat  die
Geschäftsführung  mit  Zustimmung  des  Gesellschafterausschusses,  die  am  27.
Februar    2008    erteilt    wurde,    die    Eckpunkte      eines      Programms      zur
Effizienzsteigerung beschlossen.

Das weltweite Programm soll Vorhaben in  allen  Unternehmensbereichen,  Regionen
und    Funktionen    definieren,    die    die    Ertragskraft      und      langfristige
Wettbewerbsfähigkeit von Henkel nachhaltig stärken. Henkel  hat  das  Ziel,  mit
dieser Initiative, die  ein  Volumen  von  rund  500  Mio.  Euro  hat,  ab  2011@@end@@

jährliche Einsparungen in Höhe von rund 150 Mio. Euro zu realisieren. Ausgehend von Erfahrungswerten aus vergleichbaren Programmen in der   Vergangenheit  könnte es im Rahmen dieser Maßnahmen zu einem Abbau von etwa 3.000 Stellen kommen.

Einzelheiten des Programms  wird  Henkel  erst  nach  Konkretisierung einzelner

@@start.t6@@Projektideen  und  Gesprächen  mit  den    Arbeitnehmervertretungen    sowie    mit möglicherweise betroffenen Mitarbeitern festlegen.

Hingewiesen wird darauf, dass die unter II. und III. beschriebenen Maßnahmen nicht im unter I. aufgeführten Ausblick berücksichtigt sind.

Henkel KGaA

Diese Information enthält zukunftsbezogene Aussagen, die auf  den  gegenwärtigen@@end@@

Annahmen und Einschätzungen der Unternehmensleitung  der  Henkel   KGaA  beruhen. Mit der Verwendung von Worten wie erwarten, beabsichtigen, planen,  vorhersehen, davon  ausgehen,  glauben,   schätzen    und    ähnlichen    Formulierungen    werden zukunftsgerichtete  Aussagen  gekennzeichnet.  Diese  Aussagen  sind nicht  als Garantien dafür zu verstehen, dass  sich  diese   Erwartungen  auch  als  richtig erweisen. Die zukünftige Entwicklung sowie die von der  Henkel  KGaA  und  ihren Verbundenen Unternehmen tatsächlich  erreichten  Ergebnisse  sind  abhängig  von einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten und können daher wesentlich  von  den zukunftsbezogenen  Aussagen  abweichen.  Verschiedene  dieser   Faktoren    liegen außerhalb  des  Einflussbereichs    von    Henkel     und    können    nicht    präzise vorausgeschätzt werden, wie z.B. das künftige wirtschaftliche Umfeld  sowie  das Verhalten von Wettbewerbern und anderen  Marktteilnehmern.  Eine  Aktualisierung der zukunftsbezogenen Aussagen ist weder geplant noch  übernimmt   Henkel  hierzu eine gesonderte Verpflichtung.

@@start.t7@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: Henkel KGaA
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Lars Witteck
Tel.: +49 (0)211 797-2606

Branche: Konsumgüter
ISIN:      DE0006048408
WKN:        604840
Index:    DAX, CDAX, HDAX, Prime All Share
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Börse Hamburg / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse Hannover / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr
              Börse Berlin / Regulierter Markt



Weitere Meldungen: Henkel KGaA

Das könnte Sie auch interessieren: