Kalimat Telecom

Kalimat Telecom entscheidet sich für Huawei Technologies zur Lieferung des landesweiten USD1bn-Drahtlosnetzes im Irak

    Dubai (ots/PRNewswire) -

    - Das Konsortium plant bis zum Jahre 2011 die Inbetriebnahme von fünf Millionen CDMA-Anschlüssen und die Indienststellung modernster Technologien für das grösste Telekommunikationsnetz in Nahost

    Kalimat Telecom, Inhaber der ersten landesweiten Lizenz für ein vollausgebautes Fest- und Drahtlosnetz im Irak, erteilte heute einen Infrastrukturauftrag an Huawei Technologies in Höhe von 275 Mio. USD. Die heute Morgen in Gegenwart von Wilson Varghese, Präsident und CEO von Kalimat sowie Li Huang, Vice President Huawei Tech. Investment Corp. unterzeichnete Absichtserklärung zwischen Kalimat und Huawei ist eines von mehreren Abkommen, die Kalimat in dieser Woche offiziell abschloss.

    Kalimat Telecom, ansässig in Kuwait und ein von Trade Links Middle East zusammengestelltes, 1 Mrd. USD schweres Konsortium von Spezialanbietern, zielt darauf ab, jede Wohnung, jedes Unternehmen und jede staatliche und nicht-staatliche Einrichtung im Irak zu erreichen und fünf Millionen CDMA-Anschlüsse bis zum Jahre 2011 in Betrieb zu nehmen. Dem Konsortium wurde die 10-jährige Drahtloslizenz im September 2006 von der Kommunikations- und Medien-Kommission des Iraks erteilt.

    Huawei, weltweit bei Telekommunikationsnetzwerk-Lösungen führend, wird das Projekt ab September 2007 in vier Phasen durchführen. Der chinesische Technologieanbieter wird die CDMA-Basisstationen liefern und in Betrieb nehmen und zum Aufbau einer erstklassigen, reinen IP-Netzwerk-Infrastruktur beitragen.

    Wilson Varghese, Präsident und CEO von Kalimat Telecom, sagte, Huaweis Technologie werde bedeutend schnellere und kostengünstigere Dienste ermöglichen.

    "Dies ist das erste Mal, dass im Irak eine umfassende Festnetz-Drahtlos-Technologie landesweit, nicht nur in urbanen Ballungsgebieten, sondern auch in entlegenden Gegenden, in Betrieb genommen wird", sagte Varghese. Kalimat Telecom sei das erste Unternehmen, dass nicht nur die Haushalte im Irak sondern auch die aufkommenden kleinen und mittleren Betriebe bedienen werde, fügte er hinzu.

    "Huawei wird bei der von Kalimat geplanten Einführung des WLL-Netzwerks (Wireless Local Loop) im Irak eine bedeutende Rolle spielen, das Netzwerk der nächsten Generation auf über 5.000 Städte ausweiten und das grösste Drahtlos-Telekommunikationsnetz in Nahost schaffen", sagte Varghese. "Wir sind ausgesprochen stolz auf die Zusammenarbeit mit Huawei und sind zuversichtlich, unsere Versprechen halten zu können."

    "Unser Ziel ist es, ein landesweites, modernes Netzwerk aufzubauen, das den Sprach-, Daten- und Medien-Übertragungsraten der nächsten 25 Jahre gewachsen ist und dabei vielseitig und flexibel genug ist, auch Technologien zu integrieren, die im Laufe der Zeit hinzukommen werden", sagte Varghese.

    Abgesehen von den Sprachtelefondiensten für lokale, landesweite und internationale Telefongespräche und dem Internetzugang (u.a. Breitbandzugänge ), wird Kalimat auch die WiMAX-Technologie, die drahtlose Datenübertragung über grössere Entfernungen ermöglicht, im Irak einführen.

    Im Januar 2006 zählte der Irak über 1,2 Millionen Festanschlüsse, was einer Durchdringung von knapp über vier Prozent entsprach, wobei der Grossteil der Festnetzabonnenten sich in der Hauptstadt befindet. Der Mobilfunkmarkt ist dazu im Vergleich mit 8,7 Millionen Abonnenten und einer Durchdringung von 30 Prozent sehr viel ausgeprägter.

    Kalimat, so Varghese, wird sich durch seine wettbewerbsfähigen, transparenten und leicht verständlichen Preis- und Dienstleistungsbedingungen auszeichnen.

    "Kalimat sieht sich nicht so sehr als Dienstleistungsanbieter denn als Partner der Entwicklung im Irak", sagte er. "Wir achten darauf, dass wir unsere Kunden nicht mit einer Flut komplizierter und strukturierter Angebote verwirren und werden stattdessen unsere Dienst- und Preispakete auf das gesamte Anwenderspektrum des Marktes ausrichten."

    Kalimat hat darüber hinaus auch den ersten Mobilfunk-Discounter-Auftrag (MVNO - Mobile Virtual Network Operator) an Trade Links Communications LLC vergeben, was zu zusätzlichen Erträgen in Höhe von über 5 Mio. USD führen wird.

    Zu den weiteren Partnern des Kalimat Telecom Konsortiums gehören Voex, der Betreiber des künftigen, zu erstellenden Netzwerks im Irak, sowie Artel Inc., ein Telekommunikations-Beratungsunternehmen aus den Vereinigten Staaten.

    Informationen zu Kalimat Telecom

    Das im Irak ansässige Unternehmen Kalimat Telecom ist der neu ins Leben gerufene, erste landesweite Fest- und Mobil-Zugangsnetzanbieter für Telefon und Daten und bedient 26 Millionen Kunden im Irak. Kalimat Telecom ist ein führender Telekommunikationsbetreiber, handhabt den Sprachverkehrs- und den Datentransfer-Bedarf irakischer Verbraucher zwischen den verschiedenen Landesregionen und bietet bessere Gesprächsabschlussgebühren, prompte Rechnungsbegleichung und höhere Betriebserträge.

    Informationen zu Trade Links

    Trade Links ist ein in privater Hand befindliches globales Dienstleistungsunternehmen und verfügt über Niederlassungen in den USA, in Kuwait, im Irak, in Afghanistan, in den Vereinigten Arabischen Emiraten, in Katar, Bahrain, Polen und Rumänien. Das Unternehmen versorgt über mehrere Geschäftsbereiche eine Vielzahl von Branchen. Die einzelnen Geschäftsbereiche agieren unter dem Namen Trade Links und bieten zahlreiche Produktreihen und Dienstleistungen, u.a. in den Bereichen Luftfahrt, Anlagenbau, Kommunikation, Logistik, Transportwesen, Heizung, Lüftung, Klima und Kühlung, Wohnungsbau und Projektunterstützung. Trade Links wurde im Jahre 1997 in Kuwait gegründet, um die Welt zu vereinfachen und Grenzen hinauszuschieben und hat sich zu einem mehrdimensionalen Unternehmen mit Geschäftsinteressen in vielen Branchen entwickelt.

ots Originaltext: Kalimat Telecom
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Für weitergehende Informationen wenden Sie sich bitte an: Sameh
Hamtini, Mohammed Kharroubi, Asda'a Public Relations, Tel.:
+971-4-3344550 Fax: +971-4-3344556, E-Mail: s.hamtini@asdaa.com,
m.kharroubi@asdaa.com



Das könnte Sie auch interessieren: