HKC (Holdings) Limited

HKC (HOLDINGS) gibt Ergebnis des Geschäftsjahres 2007 bekannt

    Hong Kong (ots/PRNewswire) -

    - Reingewinn steigt um 44,0 % auf 834,6 Mio. HKD

    - Jahresabschluss mit Nettosumme von 3.214,7 Mio. HKD

    - Aussichtsreiche Perspektiven für alternatives Energiegeschäft

@@start.t1@@      Ergebnishöhepunkte:
      -- Umsatz von 706,1 Mio. HKD wurde verzeichnet (2006: 395,7 Mio. HKD),
          Steigerung um 78,4 %, während der Bruttogewinn bei 102,7 Mio. HKD
          liegt (2006: 79,3 Mio. HKD), eine Steigerung um 29,5 %
      -- Gewinn stieg anteilig für Aktionäre um 44,0 % auf 834,6 Mio. HKD
          (2006: 579,4 Mio. HKD)
      -- Insgesamt lagen die liquiden Mittel am 31. Dezember 2007 bei 5.924,9
          Mio. HKD (2006: 1.356,7 Mio. HKD), Baranteil pro Aktie betrug 72,1
          Cent HKD (2006: 37,2 Cent HKD)
      -- Abschluss- und Sonderdividende von insgesamt 3,5 Cent HKD pro Aktie
          waren vorgeschlagen (2006: 6,0 Cent HKD)
      -- Liquidationswert pro Aktie stieg um 52,3 % auf 163,1 Cent HKD (2006:
          107,1 Cent HKD)
      -- Nettobarbestand von 3.214,7 Mio. HKD am 31. Dezember 2007
          verglichen mit dem Gearing Ratio (Verhältnis Nettoverschuldung zu
          Eigenkapital) 2006 von 22,9 %@@end@@

    HKC (Holdings) Limited ("HKC (Holdings)" oder "die Gruppe") (HKEx: 190)  gab heute ihr Ergebnis für das am 31. Dezember 2007 beendete Geschäftsjahr  bekannt.

    Während des Jahres beliefen sich die Umsätze der Gruppe auf 706,1 Mio. HKD (2006: 395,7 Mio. HKD), was eine Steigerung von 78,4 % bedeutet. Gleichzeitig stieg der Bruttogewinn um 29,5 % auf 102,7 Mio. HKD (2006: 79,3 Mio. HKD). Der anteilige Gewinn für Aktieninhaber der Gruppe stieg um 44,0 % auf 834,6 Mio. HKD (2006: 579,4 Mio. HKD), insbesondere aufgrund der Neubewertung des Immobilienbesitzes der Gruppe in der Volksrepublik China und aufgrund des negativen Geschäftswertes bezüglich des Erwerbs zusätzlicher Aktienanteile in Immobilienunternehmen in Shanghai und Tianjin.

    Aufgrund der aussichtsreichen Ergebnisse und um Aktieninhaber zu honorieren, schlug der Vorstand die Zahlung einer End- und Sonderdividende von 3,5 Cent HKD pro Aktie vor. Zusammen mit der bereits ausgezahlten Abschlagsdividende von 10 Cent HKD pro Aktie ergibt sich eine Gesamtdividende für das Jahr von 13,5 Cent HKD pro Aktie.

    Eric Oei, Vorstandsvorsitzender der HKC (HOLDINGS) sagte: "Zur Feier des 20. Jahrestages des Börsengangs in Hongkong konnte HKC (HOLDINGS) einige der grössten Fortschritte in der Unternehmensgeschichte der Gruppe verzeichnen. Unsere Strategie, Mittel aufzubringen, hat die Gruppe zu einem kapitalkräftigen Unternehmen gemacht. Dies ermöglicht uns, einige wichtige Akquisitionen wohlpositionierter und vernünftig bewerteter Immobilien in China vorzunehmen, um diese zur Entwicklung unserer nicht erschlossenen Qualitäts-Grundstücke hinzuzufügen. Gleichzeitig wurde das Wachstum der Marktkapitalisierung der Gruppe unaufhörlich fortgesetzt und passierte 2007 die Marke von 20 Mrd. HKD. Im Gegenzug zog dieses Wachstum institutionelle Investoren in grossem Masse an, deren Beitrag die Gruppe dabei unterstützte, an Boden zu gewinnen."

    Strategische Partner gewinnen

    Während dieses Berichtszeitraumes gewann die Gruppe Cerberus Asia Capital Management, LLC ("Cerberus") und Penta Investment Advisers Ltd. ("Penta") als wichtige strategische Investoren, die nicht nur Geld mitbrachten, sondern auch im Managementbereich wertvolle Beiträge und Ratschläge einbrachten, interne Managementsysteme verbesserten und das internationale Ansehen der Gruppe aufwerteten. Auf Projektebene erklärten sich zusätzlich CB Richard Ellis Strategic Partners Asia II, LP ("CBRE") bereit, mit der Gruppe zusammenzuarbeiten, um Immobilien in China mitzuentwickeln.

    Starke Finanzposition versetzt die Gruppe in eine stabile Lage, um Immobilien zu angemessenen Preisen zu akquirieren

    Der Start eines strategischen Geldbeschaffungsprogramms begann Ende 2006 und schloss 2007 weitere wesentliche Kapitalzuschüsse durch wichtige internationale Investoren ein. Seit November 2006 brachte die Gruppe eine Gesamtsumme von 8,58 Mrd. HKD aus den Kapitalmärkten auf. Da die Immobilienmärkte beginnen, sich zu beruhigen, und die Immobilienpreise sich in Grenzen halten, wird die starke Nettofinanzsituation der Gruppe zu einer ihrer wesentlichen Stärke. Infolgedessen befindet sich die Gruppe in einer guten Position, Immobilien zu kostengünstigen Preisen sowohl von öffentlichen Anbietern als auch aus dem privaten Sektor zu akquirieren.

    Immobilieninvestition, Entwicklung und Verwaltung

    Eric Oei kommentierte das Immobiliengeschäft der Gruppe: "Ich freue mich, zu sehen, dass die Gruppe in der Akquisition hochwertiger Immobilien und bei Projektstarts wesentliche Fortschritte macht, sodass sie in den nächsten Jahren ihr bestehendes Portfolio von Immobilieninvestitionen umwandeln, sowie Einnahmen aus Verkäufen von Wohnimmobilien generieren wird. Durch unsere starke Finanzposition halten wir gezielt Ausschau nach Möglichkeiten, Immobilien anzukaufen, die für einen wesentlichen Gewinn für Aktieninhaber sorgen."

    Im Verlauf des Jahres konnte die Gruppe ihren Anteil an Landentwicklungsprojekten wesentlich durch Immobilienentwicklungsprojekte in Städten mit hohem Potenzial wie Shanghai, Tianjin, Huzhou und Shenyang vergrössern. Ab sofort besitzt HKC (HOLDINGS) nicht erschlossen Grundstücke von über 1,8 Mio. Quadratmetern. Im Wirtschaftsentwicklungsbezirk Nanxun in Huzhou hat der Bau des Komplexes für Möbellieferanten begonnen. In Tianjin entwickelt die Gruppe derzeit entlang der Ostküste des Tuanbo-Sees ein Baugrundstück für ein Wohngebiet mit Villen und Eigentumswohnungen. Momentan wird eine neue U-Bahnstation in Shenyang gebaut, die sich in der Nähe eines von der Gruppe akquirierten Baugrundstücks befindet. Andere Entwicklungsprojekte befinden in der Bauplanungsphase und sollten langfristig signifikante Einnahme für die Gruppe generieren.

    Alternative Energie

    "Die Gruppe verfolgt strategische Investitionen in alternative Energieprojekte. Dies basiert auf der steigenden Nachfrage nach alternativen Energien und Chinas Bestreben, eine stabile Industrie für alternative Energien zu entwickeln, da das Land 2020 15 % des Energiebedarfs aus alternativen Energien gewinnen will. Im Jahr 2007 machte die Gruppe mit drei grossen Investitionen in Windenergieparks wichtige Fortschritte", sagte Eric Oei.

    Die Gruppe vollendete im Laufe des Jahres in Heilongjiang den Bau ihrer zwei 30MW Windkraftwerke, die jetzt die Elektrizitätsgewinnung begonnen haben und zum Umsatz der Gruppe beitragen. In Hebei befindet sich die erste Phase des geplanten 200MW-Windkraftwerkes auf gutem Weg. Im August begann der Probebetrieb für das Joint Venture der 24MW-Energie-aus-Abfall-Anlage in Shandong. Die Gruppe erwarb zudem Vorzugsrechte für die Entwicklung einer Windkraftanlage in der Siziwang-Qi-Gegend in der Zentralmongolei, die eine Kapazität von 50MW generiert, und die 2007 von den entsprechenden Behörden genehmigt wurde.

    Ausblick

    Die Vorhaben der Regierung der Volksrepublik China, Verlangsamungsmassnahmen einzuführen, werden sicherlich kleinere Entwickler verdrängen und somit zum Vorteil der Gruppe sein. Zusätzlich zum Erwerb eines hochwertigen Baugrundstücks in der Sichuan Road in Shanghai und der Einführung von CBRE als Partner für das Nankai-Bauland in Tianjin hält die Gruppe ausserdem nach Möglichkeiten in Qingdao, Hangzhou, Tianjin und anderen Gegenden in China Ausschau, um Vorteile aus dem strafferen Immobilienmarkt zu ziehen. Seit Januar 2008 hat die Gruppe ihre nicht erschlossenen Grundstücke um 53.700 Quadratmeter erweitert und plant die fortgesetzte Erweiterung ihrer nicht erschlossenen Grundstücke für 2008. Gleichzeitig zielt sie darauf ab, 70 % ihrer Grundstücke für kommerzielle Investitionsprojekte vorzuhalten.

    Die Energie-aus-Abfall-Anlage der Gruppe in Shandong kann in Phase II ausgeweitet werden, da die Stadt expandiert. Die erste Phase des Hebei-Windenergieparks wird voraussichtlich im Laufe des Jahres 2008 seine Elektrizitätsproduktion aufnehmen. Zudem planen die Gruppe und die China Energy Conservation Investment Corporation, ein Joint Venture zu gründen, um in ein 200MW-Windkraftwerk in der Provinz Gansu zu investieren. Die Fertigstellung des Hebei-Windenergieparks des Joint Ventures und die Mitwirkung der Gruppe am Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an einer Ethanolanlage in Chongqing stellen strategische Schritte dar, den Geschäftsbereich alternativer Energien weiter auszubauen.

    Um den Geschäftsbereich Alternative Energien zu erweitern, schloss die Gruppe eine Aktienerwerbsvereinbarung mit Nam Tai Electronics, Inc., um etwa 74,99 % der in Hongkong gelisteten J.I.C. Technology Company Ltd ("JIC" oder das "Unternehmen", wird in Hong Kong Energy (Holdings) Limited umbenannt werden)(HKEx: 987) zu erwerben. Die Gruppe beabsichtigt, JIC als einen wesentlichen Träger zu nutzen, womit jede neue Investition im Geschäft der alternativen Energien gelenkt werden kann. Die Gruppe betrachtet es als strategisch angemessen, die Entwicklung des Geschäftsbereichs Alternative Energie durch ein eigenständig gelistetes Unternehmen fortzuführen, wodurch langfristige Expansionsfinanzierung gesichert werden kann. Als neue strategische Plattform wird JIC die Konkurrenzfähigkeit der Gruppe auf dem Sektor alternativer Energien in der Volksrepublik China stärken.

    Abschliessen sagte Eric Oei: "In den letzten Jahren hat sich HKC (HOLDINGS) energisch und erfolgreich von einem Bauunternehmen in einen grossen Immobilienentwickler und wichtigen Teilnehmer auf dem Markt alternativer Energien in China gewandelt. Vor dem Hintergrund der genannten Informationen bleibt unser Ausblick für die Zukunft robust und wir erwarten, dass sowohl unser Immobiliengeschäft als auch der Bereich Alternative Energien weiterhin zufriedenstellend wachsen. Mit einer derart starken Nettofinanzposition, angesehenen internationalen strategischen Partnern und einer vielversprechenden neuen Diversifizierung des Bereichs Alternative Energien sind wir zuversichtlich, dass wir weiterhin eine herausragende Leistung im kommenden Jahr liefern werden."

    Informationen zu HKC (Holdings) Limited (Börsencode: 190)

    HKC (Holdings) Limited ist hauptsächlich im Bereich der Erschliessung von Immobilien und Investitionsaktivitäten mit schwerpunktmässiger Ausrichtung auf die Volksrepublik China tätig. Das Unternehmen ist ausserdem einer der führenden Anbieter für alternative Energien in China. Im Oktober 2007 wurde Cerberus Asia Capital Management, LLC der zweitgrösste Aktionär der Gruppe. Im März 2008 erwarb die Gruppe an der J.I.C. Technology Company Limited (SEHK: 987) einen Anteil von 74,99 %. Alle neuen Investitionen im Bereich der alternativen Energien werden durch die JIC ausgeführt.

    Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Internetseite der Gruppe: http://www.hkcholdings.com.

    Für Medienanfragen:

      Strategic Financial Relations Limited
      Esther Chan
      Tel.: +852-2864-4825
      E-Mail: esther.chan@sprg.com.hk
      Vicky Lee
      Tel.: +852-2864-4834
      E-Mail: vicky.lee@sprg.com.hk
      Doris Chan
      Tel.: +852-2114-4950
      E-Mail: doris.chan@sprg.com.hk
      Germain Lam
      Tel.: +852-2864-4861
      E-Mail: germain.lam@sprg.com.hk

    Internetadresse: http://www.hkcholdings.com

ots Originaltext: HKC (Holdings) Limited
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Esther Chan unter +852-2864-4825 oder esther.chan@sprg.com.hk; oder
Vicky Lee unter +852-2864-4834 oder vicky.lee@sprg.com.hk; Doris Chan
unter +852-2114-4950 oder doris.chan@sprg.com.hk; Germain Lam unter
+852-2864-4861 oder germain.lam@sprg.com.hk, alle von Strategic
Financial Relations Limited für HKC (Holdings) Limited



Weitere Meldungen: HKC (Holdings) Limited

Das könnte Sie auch interessieren: