Swiss Leading Hospitals

Swiss Leading Hospitals nehmen Stellung zum Verkauf der Hirslanden-Gruppe

"Gewinnmaximierung zu Lasten der Patienten und des Schweizer Gesundheitssystems" Zug/Baar (ots) - Der Verkauf der Hirslanden-Gruppe zeige auf, welches Ziel die englische Investorengruppe BC Partners Fund mit dem Schweizer Klinikverbund von Anfang an verfolgt habe, sagt Beat Huber, Präsident der Swiss Leading Hospitals: "Gewinnmaximierung um jeden Preis." Bei den Swiss Leading Hospitals SLH, einer Vereinigung unabhängiger Privatkliniken der Schweiz, ist man vom Verkauf der Hirslanden-Gruppe an das südafrikanische Unternehmen Medi-Clinic Corporation Ltd. nicht überrascht. "Wer die Entwicklung rund um die Hirslanden-Gruppe in den letzten Jahren verfolgt hat, kann den heutigen Schritt nur als logisch bezeichnen", betont SLH-Präsident Beat Huber. "Wie üblich für Private-Equity-Firmen hat die Investorengruppe BC Partners Fund stets eine Politik der 5-Jahres-Gewinnmaximierung verfolgt - der gewinnbringende Verkauf passt perfekt in dieses Bild." Huber findet die jüngsten Entwicklungen bedenklich. "Wenn internationale Investoren jetzt den Gesundheitsbereich als Tummelfeld für ihre knallharten Shareholder-Value-Strategien entdecken, geht das über kurz oder lang zu Lasten der Patienten, der Ärzte und des Pflegepersonals." Der Gewinn, den die Investoren mit dem Verkauf der Hirslanden-Gruppe gemacht hätten, sei indirekt auch dem Schweizer Gesundheitssystem entzogen worden und schade der freien und privaten Medizin nachhaltig. "Die Zitrone ist jetzt ausgepresst - und das kann im Hinblick auf die Qualität der medizinischen Leistungen auf die Dauer nicht gut sein." Huber engagiert sich mit den Swiss Leading Hospitals seit Jahren für eine andere Politik. "Unsere Mitglieder müssen unabhängig und in privatem, mehrheitlich schweizerischem Besitz sein." Das Label SLH bürge für höchste medizinische Qualität - aber auch für eine Ethik, die sich vom primär wirtschaftlich orientierten Handeln anderer Spitalgruppen unterscheide. "Bei uns steht das Wohlbefinden der Patienten ganz klar im Vordergrund - unsere Ärzte und unser Pflegepersonal nehmen sich nachgewiesenermassen mehr Zeit für jeden einzelnen Patienten." SLH sei heute ein Gütesiegel, das für höchste Qualität, individuelle Betreuung und familiäre Atmosphäre stehe. Das strenge Qualitätskonzept auf EFQM-Basis umfasst nebst der Pflege und der Hotellerie auch die Ärzte, die Administration sowie die Infrastruktur. "Ein wirksames und nachhaltiges Qualitätsmanagement beinhaltet die Kontrolle sämtlicher Bereiche", betont der SLH-Präsident, der selber der Privatklinik Pyramide am See in Zürich vorsteht. Die Vorteile: eine höhere Patientenzufriedenheit, kürzere Aufenthaltszeiten, bessere Auslastungsquoten und dadurch auch tiefere Kosten als im gesamtschweizerischen Durchschnitt. Die Behauptung, Privatkliniken seien teure Luxuskliniken, könne somit klar widerlegt werden. In den letzten Jahren hat sich die Vereinigung SLH als wichtiger Pfeiler in der Schweizer Spitallandschaft etabliert. Sie zählt heute 18 Mitgliederkliniken aus allen medizinischen Bereichen und ist damit schweizweit die einzige unabhängige Klinikgruppe mit flächendeckendem Angebot. Während der Anteil der Privatversicherten in der Schweiz rückläufig ist und sich immer weniger davon in einem öffentlichen Spital behandeln lassen wollen, verzeichnen die SLH steigende Patientenzahlen. Beat Huber verhehlt seine Freude über diese Entwicklung nicht: "Das Vertrauen von Patienten, Ärzten und Mitarbeitenden ist gross und ein deutlicher Beweis dafür, dass wir strategisch auf dem richtigen Weg sind. Unsere Politik der lokalen Verankerung und individuellen Ausrichtung unserer Mitgliederkliniken wird ganz offensichtlich geschätzt." Mitglieder der Swiss Leading Hospitals (per August 2007) Bethesda-Spital Basel Clinique de La Source Lausanne Clinique Générale-Beaulieu Genf Clinique la Prairie Montreux Klinik Gut St. Moritz Klinik Lindberg Winterthur Klinik Linde Biel Klinik Pyramide am See Zürich Klinik Schloss Mammern Mammern Klinik Villa im Park Rothrist Merian Iselin-Spital Basel Privatklinik Bethanien Zürich Privatklinik Hohenegg Meilen am Zürichsee Privatklinik Meiringen Meiringen Privatklinik Wyss Münchenbuchsee RehaClinic Bad Zurzach und Baden Sonnenhof Kliniken Bern (Klinik Sonnenhof und Engeriedspital) Accredit Member: Clinic JSC Medicina, Moskau ots Originaltext: The Swiss Leading Hospitals Internet: www.presseportal.ch Kontakt: The Swiss Leading Hospitals Secretariat Lindenstrasse 16 CH-6340 Baar-Zug Tel.: +41/41/767'05'64 Fax: +41/41/767'05'06 E-Mail:info@swissleadinghospitals.ch Internet: www.swissleadinghospitals.ch

Das könnte Sie auch interessieren: