Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage

Kirche Jesu Christi in der Slowakei anerkannt

Frankfurt am Main (ots) - Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage hat Nachricht vom Slowakischen Kultusministerium über den Erfolg ihres Antrags auf rechtliche Anerkennung in der Slowakei erhalten. Die Mitteilung folgte einer genauen Prüfung der Antragsunterlagen der Kirche. Diesen lagen über 33.000 Unterschriften von Einwohnern der Slowakei bei, welche die Anerkennung der Kirche befürworten. Nach der Bekanntmachung des Kultusministeriums gehört die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage zu den nur 17 Kirchen und Religionsgemeinschaften, die in der Slowakei rechtlich anerkannt sind. In vielen EU-Mitgliedsstaaten genießt die Kirche seit Jahren rechtliche Anerkennung, einschließlich der slowakischen Nachbarländern Österreich, Tschechien, Ungarn, Polen und Ukraine. "Wir freuen uns sehr über die Entscheidung", erklärte Dr. Jonathon Tichy, Leiter des kircheninternen Komitees zur Anerkennung in der Slowakei. "Wir danken den tausenden slowakischen Bürgern und unseren Mitgliedern für ihre Unterstützung. Dies ist ein wichtiges Signal für Religionsfreiheit sowie für gegenseitiges Verständnis und ein guter Tag für die Slowakei", ergänzte Tichy. Er danke auch der slowakischen Regierung für den fairen Umgang und die sorgfältige Prüfung des Antrags der Kirche. Die Kirche sei nun in der Lage, sich effektiver um die geistlichen und materiellen Belange ihrer wachsenden Anzahl von Mitgliedern und Freunden in der Slowakei zu kümmern, meinte Tichy. Zusätzlich beabsichtige die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, sich im slowakischen Gemeinwesen zu engagieren, sich für Werte in der Familie sowie christliche Grundsätze einzusetzen und sich der Bedürftigen anzunehmen. Die Kirche bringe sich in der Slowakei gerne in gemeinsame Aktionen und Programme christlicher Kirchen ein, wie bereits in anderen Ländern geschehen. Obwohl anerkannten Kirchen laut slowakischem Recht öffentliche Fördermittel zustehen, hat die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage die slowakische Regierung bereits darüber informiert, dass sie staatliche Gelder nicht in Anspruch nehmen wird. Die Kirche folgt dabei der Überzeugung, dass die jeweils eigenen Mitglieder ihre Kirchen finanzieren sollen und nicht der Steuerzahler. Die Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage ist eine weltweite christliche Kirche mit knapp 13 Millionen Mitgliedern in über 160 Ländern. Die Kirche ist im Gebiet der ehemaligen Tschechoslowakei seit 1929 tätig. Im Jahr 1990 wurde die Kirche erstmals in Folge der politischen Veränderungen des Jahres 1989 in der Tschechoslowakei rechtlich anerkannt. Nach der Gründung der Slowakischen Republik im Jahr 1993, machte das slowakische Kirchenanerkennungsgesetz das Bemühen um eine separate Anerkennung in der Slowakei notwendig, während die Anerkennung in der Tschechischen Republik gültig blieb. ots Originaltext: Kirche Jesu Christi Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Pressekontakt: Dr. phil. Ralf Grünke Stellvertretender Direktor Öffentlichkeitsarbeit Europa Mitte Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage Porthstraße 5-7, 60435 Frankfurt am Main Tel. 0 69/54 802-265 Mobil 0 171/4753287 Fax 0 69/54 802-300 E-Mail: GruenkeRa@ldschurch.org www.kirche-jesu-christi.org

Das könnte Sie auch interessieren: