TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA

Löwen im Trainingslager - Arbeiten, wo andere Urlaub machen

    München (ots) -

    - Querverweis: Bilder sind unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Der Löwen-Tross ist in Pörtschach am Wörthersee angekommen. Nach vier Stunden Fahrt erreichte der Mannschaftsbus das Werzer's Hotel gegen 13 Uhr. Dort wird Trainer Marco Kurz sein Team bis Sonntag, 15. Juli, auf die Saison 2007/08 vorbereiten. "Hier herrschen hervorragende Bedingungen", so der 38-Jährige, der Hotel, Verpflegung und den Trainingsplatz ausdrücklich lobte.

    Für den Coach, der kürzlich sein Fußballlehrer-Diplom an der Sporthochschule in Köln erfolgreich abgeschlossen hat, ging es gleich in die Vollen. Nach dem einchecken im Hotel und dem Mittagessen stand bereits um 14 Uhr der erste Pressetermin mit den mitgereisten Münchner Journalisten auf dem Programm. An der Strandpromenade in Pörtschach stand Kurz Rede und Antwort.

    Täglich möchte der Ex-Profi zwei Trainingseinheiten (10 und 16 Uhr) auf der Sportanlage in Moosburg absolvieren. Reine Laufeinheiten wird es dabei aber keine geben. Die Spieler hätten in der Sommerpause das vorgegebene Programm mit Ausdauerläufen zu seiner Zufriedenheit absolviert. "Die Laktat-Untersuchung war okay. Die Spieler haben die Basis gelegt", begründet Kurz. "Dadurch konnten wir bereits in den letzten zehn Tagen in München viel arbeiten."

    So liege der Schwerpunkt der Übungseinheiten am Wörthersee auf Kraft , Schnelligkeit und Spielformen. "Aber wir werden auch im taktischen Bereich arbeiten, die einzelnen Mannschaftsteile individuell schulen." Ansonsten gibt Kurz im Trainingslager klare Richtlinien vor. "Wir sind hier zum Arbeiten", sagt der Coach, auch wenn die einzigartige Umgebung zum Ausspannen geradezu einladen würde. So hat er für die Profis die Bettruhe auf 23 Uhr festgesetzt. "Schlaf ist enorm wichtig für den Körper", begründet er diese Maßnahme. "Nur so kann man am nächsten Tag Vollgas geben."

    24 Spieler aus dem Profikader machten die Reise in die Alpenrepublik mit. Dazu kommt Andreas Rössl aus der U23 als dritter Torhüter und die drei Trainer. Weitere zehn Personen (3 Physiotherapeuten, 2 Zeugwarte, Geschäftsführer, Teammanager, Pressechef, Arzt, Busfahrer) begleiten das Team, wobei Stefan Neumeier von Consports die beiden Löwen-Physiotherapeuten unterstützt. Geschäftsführer Stefan Reuter fuhr bereits am Donnerstagmittag mit dem Auto nach Kärnten, sein Geschäftsführerkollege Dr. Stefan Ziffzer wird von Freitag bis Sonntag am Wörthersee weilen. Die beiden Mannschaftsärzte teilen sich die Arbeit Vorort. Dr. Erich Rembeck ist bis nach dem Spiel am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg (18 Uhr, Feffernitz) bei der Mannschaft, Dr. Willi Widenmayer übernimmt ab Montag die medizinische Betreuung.

    Fast eine Tonne Material wurde von München nach Pörtschach transportiert. Jeder Spieler hat vier komplette Trainingsgarnituren dabei. Dazu kommen Utensilien wie Bälle (40), Stangen und Hütchen. Die Sportanlage Moosburg, auf der trainiert wird, liegt ungefähr zehn Busminuten vom Hotel entfernt. Nach 2006 sind die Löwen bereits zum zweiten Mal Gäste in Pörtschach am Wörthersee. Gesponsort wird das Trainingslager vom Tourismusverband Kärnten.


ots Originaltext: TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA
Robert Hettich
Leiter Medien/Kommunikation
Telefon: 089/642785131
robert.hettich@tsv1860muenchen.de



Weitere Meldungen: TSV München von 1860 GmbH & Co. KGaA

Das könnte Sie auch interessieren: