SYGNIS AG

SYGNIS geht gestärkt in das zweite Halbjahr 2008/09

* Finanzausstattung insgesamt € 29,4 Millionen inklusive der Einnahmen aus erfolgreicher Kapitalerhöhung * Periodenergebnis für das erste Halbjahr 2008/2009 geringer als erwartet

@@start.t1@@--------------------------------------------------------------------------------   ots.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer   europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen   verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------@@end@@

Finanzen/Forschung/Pharma

Heidelberg (euro adhoc) - Heidelberg, 12. November 2008 - Die SYGNIS Pharma AG (Frankfurt: LIO; ISIN DE0005043509; Prime Standard) hat heute die Ergebnisse für das zweite Quartal (Quartalsende: 30. September 2008) und das Halbjahresergebnis des laufenden Geschäftsjahres 2008/2009 vorgelegt. SYGNIS verzeichnete gute Fortschritte bei der Entwicklung zu einem produktorientierten Pharmaunternehmen mit Fokus auf die Behandlung von Erkrankungen des Zentralen Nervensystems (ZNS).

Wesentliche Finanzkennzahlen

* Anfang November gab SYGNIS bekannt, rund EUR 18,3 Millionen durch eine Kapitalerhöhung erlöst zu haben. Insgesamt platzierte das Unternehmen 12.694.967 neu ausgegebene Aktien aus genehmigtem Kapital. Die Aktien wurden unter Wahrung der Bezugsrechte zu einem Preis von EUR 1,44 und im Bezugsverhältnis von 9:4 ausgegeben. Inklusive dieser neuen Aktien erhöht sich das Grundkapital von SYGNIS damit von EUR 28.563.676,00 auf EUR 41.258.643,00. * Die liquiden Mittel einschließlich börsengängiger Wertpapiere beliefen sich zum 30. September 2008 auf EUR 11,1 Millionen (Q2 2007/2008: EUR 23,3 Millionen). Die langfristigen Finanzverbindlichkeiten beliefen sich auf EUR 8,0 Millionen und resultieren aus einem nicht vor 2015 fällig werdenden Darlehen. * Die Umsatzerlöse erhöhten sich im zweiten Quartal 2008/2009 auf EUR 0,2 Millionen (Q2 2007/2008: EUR 0,1 Millionen). * Die gesamten betriebliche Aufwendungen im zweiten Quartal 2008/2009 entwickelten sich mit EUR 2,2 Millionen konstant * Das Periodenergebnis für das erste Halbjahr 2008/2009 entwickelte sich etwas besser als geplant und belief sich auf EUR -3,6 Millionen (1. Hj. 2007/2008: EUR -2,9 Millionen).

Operative Highlights:

* SYGNIS erhielt im September für AX200 in der Indikation Rückenmarksverletzungen vom Ausschuss für Orphan Drugs (COMP) der europäischen Arzneimittelagentur (EMEA) die Empfehlung für die Orphan Drug Designation. Damit würde SYGNIS im Fall der Zulassung in der Indikation Rückenmarksverletzungen für zehn Jahre exklusive Vermarktungsrechte für AX200 erhalten.

Ausblick

Ausgehend von den soliden Ergebnissen des ersten Halbjahres erwartet SYGNIS einen etwas geringeren Verlust für das Geschäftsjahr 2008/2009 als ursprünglich geplant. Im Anschluss an die erfolgreiche Kapitalerhöhung im November wird das Unternehmen die klinischen und präklinischen Entwicklungsprogramme fortführen und den Markt nach weiteren M&A-Projekten sowie Lizenzierungsopportunitäten sondieren. Im Fokus der weiteren Aktivitäten steht weiterhin die erfolgreiche Integration von Amnestix sowie die Vorbereitung der zweiten klinischen Studie II für AX200 zur Behandlung des akuten ischämischen Schlaganfalls.

Der Zwischenbericht für das zweite Quartal, das am 30. September 2008 endete, ist im Internet unter www.sygnis.de verfügbar.

Über SYGNIS Pharma

Die SYGNIS Pharma AG mit Sitz in Heidelberg ist ein im Prime Standard der Deutschen Börse gelistetes spezialisiertes Pharmaunternehmen, das auf die Erforschung, Entwicklung und Vermarktung von innovativen Therapien zur Behandlung von Erkrankungen des Zentralen Nervensystems fokussiert ist. Hierzu zählen unter anderem Schlaganfall, Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) oder auch verletzungsbedingte neurologische Erkrankungen, wie z.B. Traumata des Gehirns und des Rückenmarks. Alle diese Krankheiten sind dadurch gekennzeichnet, dass in ihrem Verlauf Nervenzellen absterben und dass es hierfür zwar einen großen medizinischen Bedarf, derzeit jedoch noch keine oder nur unzureichende Therapiemöglichkeiten gibt.

Zentrales Element der nachhaltigen Wertschöpfung des Unternehmens ist der kontinuierliche Ausbau der bereits vorhandenen Produktpipeline. Zu diesem Zweck werden die eigenen Wirkstoffe wie z.B. AX200 für weitere Indikationen getestet ("line extension"). Durch spezifische Forschungs- und Entwicklungsprogramme der SYGNIS werden neue präklinische Wirkstoffkandidaten identifiziert und evaluiert sowie systematisch geeignete ZNS-Produktkandidaten mit dem Ziel der Akquisition bzw. Einlizenzierung geprüft.

### Bestimmte in dieser Pressemitteilung enthaltene Aussagen, bei denen es sich weder um ausgewiesene finanzielle Ergebnisse noch um andere historische Daten handelt, sind vorausblickender Natur. Es geht dabei insbesondere um Prognosen künftiger Ereignisse, Trends, Pläne oder Ziele. Solche Aussagen sind nicht als absolut gesichert zu betrachten, da sie naturgemäß bekannten und unbekannten Risiken und Unwägbarkeiten unterliegen und durch andere Faktoren beeinflusst werden können, in deren Folge die tatsächlichen Ergebnisse und die Pläne und Ziele der SYGNIS wesentlich von den getroffenen oder implizierten prognostischen Aussagen abweichen können. SYGNIS verpflichtet sich nicht, diese Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, weder im Lichte neuer Informationen, künftiger Ereignisse noch aus anderen Gründen. ###

@@start.t2@@Ende der Mitteilung                                                 euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------@@end@@

ots Originaltext: SYGNIS Pharma AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

SYGNIS Pharma AG:
Dr. Franz-Werner Haas
Vice President Operations
+ 49 (0) 6221 454 812
franz-werner.haas@sygnis.de

A&B Financial Dynamics
Carolin Amann
+49 (0) 69 92037 132
Ivo Lingnau
+49 (0) 69 92037 133

Branche: Biotechnologie
ISIN:      DE0005043509
WKN:        504350
Index:    CDAX
Börsen:  Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
              Börse Berlin / Freiverkehr
              Börse Hamburg / Freiverkehr
              Börse Stuttgart / Freiverkehr
              Börse Düsseldorf / Freiverkehr
              Börse Hannover / Freiverkehr
              Börse München / Freiverkehr